Marges alte Freundin

  • Episodenbewertung (1 - schlecht / 10 - gut) 0

    1. 10 (0) 0%
    2. 8 (0) 0%
    3. 9 (0) 0%
    4. 6 (0) 0%
    5. 7 (0) 0%
    6. 5 (0) 0%
    7. 4 (0) 0%
    8. 3 (0) 0%
    9. 2 (0) 0%
    10. 1 (0) 0%

    Episode:
    Marges alte Freundin


    Staffel:
    16. Staffel


    Produktionscode:
    FABF22


    Beschreibung:
    Durch Zufall erkennt Marge in einer erfolgreichen Fernsehreporterin ihre alte Freundin Chloe wieder. Während Marge auf ihre ehemalige Freundin eifersüchtig ist, bewundert Lisa die toughe Businessfrau. Da macht Chloe der kleinen Lisa ein Angebot: Marges Tochter soll sie zu einer UNO-Frauenkonferenz begleiten. Doch unterwegs geraten die beiden in einen Vulkanausbruch. Besorgt um Lisas Leben, begibt sich Marge sofort auf eine Rettungsmission

  • ist wirklich schwer, da eine bewertung abzugeben. einer seits eine gut durchdachte story, andererseits für meinen geschmack etwas zu übertrieben.
    auch hätte man einige gags wirklich weglassen sollen, und auch wenn es mir ein klitzekleines schmutzeln entlockte, warum in aller welt muss homer gleich zweimla einen knochen verschlucken und dazu dämlich "tanzen"? zum glück wurden wir aber von einem grausahenem tot seitens chloe verschond geblieben (hab mir schon gedacht, dass die da graussahm in der lava verbrennt).


    für die frische story, und ein paar guten ansätzen gibts von mir 6 punkte.

  • Anscheinend bin ich mal wieder ein bisschen leicht anderer Meinung. Ich fand die Folge klasse. Kann aber auch am Thema liegen ... (Ich möcht mal zum Fernsehen.)


    Das einzige, was mich gestört hat, war Barney's neue Synchronstimme. Die Alte passte perfekt. :(

  • Nun ja, ich muss leider sagen, dass mir die Folge nicht zugesagt hat. Die Story war an sich ganz nett, aber eher ein bisschen flach. Witze waren de facto nur vereinzelt vertreten, aber die Handlung war ja auch nicht eine der welchen, die zum totlachen sein müssen. Allerdings hätte ich nichts dagegen, wenn jetzt mal wieder eine richtig lustige Folge kommen würde. :rolleyes:

    "Das sicherste Anzeichen dafür, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist, dass noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen."


    Dieser Betrug wurde 1 mal elidiert, zum letzten Mal von Hans Maulwurf: Gestern, 17:39.

  • Die Folge hätte was werden können. Gags waren nicht viele und keine sehr guten dabei. Die Story war ganz schön und gut, bis der Vulkan ins Spiel kam. Der Rest war nur noch unrealistisch, dämlich und vollkommen übertrieben.
    Alles in allem eine ziemlich schlechte Folge. Es kann nur noch besser werden.


    Story 3-
    Gags 3


    Gesamt 3-

  • Quote

    Original von Hans Maulwurf
    ... Allerdings hätte ich nichts dagegen, wenn jetzt mal wieder eine richtig lustige Folge kommen würde. :rolleyes:


    Genauso seh ich das auch. Ich hab das Gefühl, denen gehen die lustigen Folgen aus. Vielleicht war die Folge für einen Amerikaner sogar ganz lustig, aber wir verstehen eben diverse Anspielungen auf lokale Prominente aus den USA nicht.
    Die einzige Stelle, an der ich lachen mußte, war, als Knecht Ruprecht auf dem Hintern rutschend durch das Bild gleitet *G*
    Ich fand außerdem die Story nicht so prickelnd. Da meint man auch, denen fällt nix mehr ein, immer müssen sie wieder irgendwelche neue Charaktere erfinden, um noch mit aller Gewalt eine Folge aus dem Ärmel zu zerren. Dann war die Folge auch noch ziemlich überdreht, aber das ist ja nix Neues bei den letzten Staffeln.
    An manchen Stellen hab ich mich regelrecht geschämt für die Simpsonsmacher. Gerade in dieser Staffel hat sich Marge irgendwie verändert, früher wäre eine Marge nie auf die Idee gekommen, sich mit einer alten Freundin anzulegen und handgreiflich zu werden. Das gefällt mir einfach nicht, daß sich im Herbst dieser Serie die Charaktere immer wieder leicht ändern. Früher war das Ganze viel gradliniger.

    Homer Simpson: "What's the Mind? It doesn't matter. What is Matter? Never mind." (#01 Good Night (19.04.1987))

  • Ich fand die Episode recht ordentlich. Dass sich hier welche über die Gags beschweren kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, denn die Gegenüberstellung von Lokal- zu Globalnachrichten fand ich sehr witzig. Der neue Charakter hat mir auch gefallen, das ist auch nicht der Punkt, denn ich finde sie war nur da um zeigen, welches Leben Marge ohne Homer gehabt hätte. Dass sie das ganze unterdrückt und nichts zugibt, passt sehr gut zu Marge. Ihre Handgreiflichkeit hat mich ebenfalls nicht gestört, da es imo schon immer klar war, dass Marge zu sowas fähig ist.


    Durchschnittliche Folge, aber imo immernoch besser als der Durchschnitt in Staffeln 1-4.

  • Die Folge hatte einfach alles was gute Fernsehunterhaltung ausmacht: ;)


    • Einen Hund mit einer abartigen Krankheit.
    • Zwei sich auf dem Rasen prügelnde Frauen.
    • Einen gutaussehenden jungen Helden der eine Frau aus einer aussichtslosen Situation rettet und sich anschließend mit eben dieser vergnügt.


    Recht unterhaltsame Folge, die 6 Punkte verdient hat.

  • Die Handlung in "Marges alte Freundin" ist nun nicht wirklich neu. Den "Marge-findet-alte-Freundin"-Plot gab es schon einige Male...


    Naja, fangen wir am Anfang an: Positiv ist erstmal, dass man wieder etwas aus Homers und Marges Jugendzeit sieht. Hier erfährt man auch, dass Marge eine Reporterkarriere bevorgestanden hätte, wenn sie sich gegen Homer entschieden hätte. Das fand ich bis dahin noch ganz gut. Auch wenn es im typischen S1x-Stil rübergebracht wurde.
    Der Charakter Chloe Talbot gefällt mir allerdings überhaupt nicht. Erinnert mich ein wenig an Lindsey Neagle, die ich auch schon zum kotzen fand.
    Homer hat den selben Charakter wie auch schon in den anderen Staffel 17-Folgen. Nämlich der nervende, der kurz aus seinem Loch hervorkommt um einen schlechten Gag zu fabrizieren.
    Bis dahin ist die Handlung noch ganz gut. Die Vulkan-Geschichte ist allerdings mehr als schlecht. Total unlogisch das natürlich gerade der Fleck wo Lisa und Chloe stehen, von der Lava unberührt bleibt.
    Marges Rettung war genauso übertrieben, wie die fast in der Lava versinkenden Chloe. Das daraus noch eine Referenz auf "Barneys Hubschrauber-Flugstunde" entstanden ist, rettet die Szene dann noch ein bisschen.


    Fazit: Durchschnittlich bis gute Folge. Wobei ich mir nach drei Marge-Folgen in Serie nun doch mal jemand anders in der Hauptrolle wünsche.
    6/10

  • Für mich eine der besten (und hier meine ich das auch so wie ich es schreibe - ohne "-Zeichen) Folgen der 16 Staffel.


    Mag sein, dass die Story um Marge und ihre alte (Ex-)Schulfreundin keinen Originalitätspreis gewinnen würden, dafür hat sie aber fast (abgesehen vom etwas dramatischen Ende) durchgehend (eine Seltenheit bei neueren Staffeln) Sinn gemacht und wurde zudem noch von einigen wirklich guten Gags (nicht unbedingt von Homer wohlgemerkt) aufgelockert. Warum geht es eigentlich nicht immer so?


    Ich bin im Moment gerade dabei, mir die 16. Staffel noch mal komplett anzusehen, damit ich mir auch ein fundiertes Urteil über die einzelnen Folgen bilden kann. Von denen, die ich bis jetzt gesehen habe, war diese Folge die einzige, die mich wirklich überzeugen konnte.


    Zwar definitiv kein 10-Punkte Klassiker, aber 8 verdient sie allemal!

  • Ich finde die Folge war nicht schlecht. Die Story mit Der Reporterin und der Vergangenheizt von Marge war ganz gut, die Gags waren aber oft schwach (Grandpa mit Spießen im Rücken, ist mir bei den neueren Folgen oft aufgefallen, dass oft Sinnlos ein Gag gemacht wird, der nun (fast) gar nix mit der eigentlichen Story zu tun hat)
    Story: 2-
    Gags: 3(-)
    Gesamt: 3

  • Quote

    Original von Homerjay666
    Mag sein, dass die Story um Marge und ihre alte (Ex-)Schulfreundin keinen Originalitätspreis gewinnen würden, dafür hat sie aber fast (abgesehen vom etwas dramatischen Ende) durchgehend (eine Seltenheit bei neueren Staffeln) Sinn gemacht


    Bin da derselben Meinung... bei den neueren Folgen zähle ich diejenigen schon mal als (relativ) gut,
    bei denen die Handlung bis zum Schluss zusammenhängend ist und die kein abgehacktes Ende haben...
    Die Gags wechseln ab zwischen absolut durchschaubar (Grandpa mit Spiessen im Rücken)
    und wahnsinnig witzig (Knecht Ruprecht mit Afterausgangentzündung [oder wie auch immer seine Krankheit hiess] :D).
    Allerdings gefiel mir die eifersüchtige Marge nicht besonders.


    Alles in allem eine eher durchschnittliche Folge

    "Willsch du auch mal an meinem Schleckstengel lecken?"
    "Jag mich nicht! Ich will nicht laufen! Ich bin voll mit Schoggi!"
    "Ich habe Sie angefleht, sich mein Diorama zuerst anzusehen! Gefleht hab' ich!"

  • Der beste Gag war immer noch, wie sich Knecht Ruprecht auf dem Po durch das Esszimmer geschleift hat. Ansonsten war die Folge blöd. Zu viele Anspielungen auf Promis (was ich überhaupt nicht leiden kann), dann die schon oben erwähnte "Marge-findet-alte-Freundin-Handlung", auf denen schon öfters Episoden gebaut waren. (Ich erwähne zum Beispiel Countryclub.) Die Folge war zu typisch, deshalb eine 3.

  • tolle folge, man erlebt endlich dinge, menschen aus marges vergangenheit, die bevor eigentlich nie so ernst bearbeitet wurden (ausser "Die erste Liebe" und homer * marge folgen)
    und dann mit dem vulkanausbruch ist auf col und lustisch :D


    Ich weis nicht mit welchen Waffen im 3. Weltkrieg gekämpft wird, aber im 4. werden es Stöcke und Steine sein.

  • Schulnote 3
    Ich fand die Episode weder besonders gut, noch besonders schlecht. Die Storyidee war ja recht gut, aber Der Vulkanausbruch hat schon ein paar Minuspunkte gebracht. Das ganze war recht lustig, aber nur weil die vielen unnötigen, und nicht zur Story passenden Slapstickgags so massenhaft platziert waren. Insgesamt also von 10 Puinkten 6.

  • Quote

    Original von maxim_e
    Schulnote 3
    Ich fand die Episode weder besonders gut, noch besonders schlecht. Die Storyidee war ja recht gut, aber Der Vulkanausbruch hat schon ein paar Minuspunkte gebracht. Das ganze war recht lustig, aber nur weil die vielen unnötigen, und nicht zur Story passenden Slapstickgags so massenhaft platziert waren. Insgesamt also von 10 Puinkten 6.


    Es war wegen unnötig vielen Slapstickgags lustig? Du stellst Slapstickgags hier ja als etwas Negatives dar sagst aber dass die Folge deswegen lustig war ?(

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Die Homer Momente waren absolut furchtbar, Gurkenhappen schrieb es schon: Taucht ab und an aus seinen Loch auf, nur um etwas unlustiges abzuziehen. Dümmste Szenen: Homer und der Hühnerknochen und dass Nackt auf Stelzenlaufen. Auch dumm der Vulkan am Ende, hätte man auch anders machen können.


    Ansonsten ganz okay die Folge: Eine recht nette Story, ein paar gute Gags, ansonsten, grade diese Punkte ziehen die Folge sehr runter. 6/10.