Weiterentwicklung der Familie?!!!!

  • Vieleicht können ja einige bestätigen, dass die Themen der Simpsons
    mittlerweile ziemlich schwach sind und sich auch irgendwie wiederholen.
    Als ich letzten Samstag Homer im "Sprawl-Mart" als Angestellten gesehen
    habe, kam mir die Idee: Es wäre doch nicht schlecht, wenn sich die
    Simpsons so langsam weiterentwickeln würden.
    - Homer, schon immer im Atomkraftwerk
    - Marge, schon immer Hausfrau
    - Lisa und Bart, schon immer in der selben Klasse
    - Maggie, spricht nicht


    Es wäre doch cool, jetzt mal eine Entwicklung der Charaktere zu sehen.
    Wie Homer den Job wechselt, Lisa, Bart und Maggie älter werden, und
    sich einiges in Springfield verändert. So kann man wenigstens wieder
    neue Themen und Storys erschaffen.


    Was meint Ihr dazu, und welche Entwicklung der verschiedenen Figuren
    könntet Ihr Euch vorstellen???


    Gruß


    Pit

  • Ja das Stimmt!
    Nach meiner Meinung hat es seine Gründe,
    Gründe dafür des die Handlungen langweilig sind und nichts neues
    mehr passiert. Irgendwann ist jeder Lolly mal ausgelutscht.
    Ich meine, man sollte die Simspons nicht mit "Dinner for One" vergleichen.


    Fortschritt ist nicht immer schlecht!

  • ich denke das ließe sich kaum mit dem serien konzept vereinbaren. :)
    16 jahre/staffeln lang altern die simpsons nicht und dann in der 17. fangen sie auf einmal damit an? nein, das klappt nicht. man entscheidet sich am anfang einer serie oder spätestens zu beginn der zweiten staffel für einen der beiden wege, dann bleibts dabei. ;)


    sicherlich wäre es interessant zu sehen, wie sich das leben der simpsons weiter entwickelt. aber das wird es nicht geben. ich denke bei dem drastischen qualitätsabfall ist es einfach nur noch an der zeit die serie endlich einzustellen! man kann dieser legende nur noch schaden, wenn man staffel um staffel dranhängt. 17 staffeln sollten reichen.

  • ich fände es cool,wenn maggie reden könnte und wie oben schon angesprochen,bart und lisa die schule wechseln bzw auf eine andre schule kämen :D

  • Quote

    Original von chump
    altern muss ja nicht unbedingt sein, aber eskonnte sich ja von zeit zu zeit mal was ändern. bei southpark ist das ja auch so und es klappt meiner meinung nach ausgezeichnet.


    Ja, aber es ändert sich doch von Zeit zu Zeit etwas, z.B.
    -Maud Flanders stirbt
    -Apu heiratet und bekommt Kinder
    -Selma adoptiert ein Kind
    -...


    Nur an den Grundverhältnissen der Familie und Springfields ändert sich nichts, bzw. ist es am Anfang jeder Folge wieder wie immer. Das finde ich auch richtig, denn das ist unter anderem der Reiz daran, immer wieder herrliche Parodien aus dem "Alltag" einer "ganz normalen Durchschnittsfamilie" gezeigt zu bekommen.
    Mir sind dann solche seltenen Zukunftsvisionen, wie z.B. Lisa und Hugh Parkman, viel lieber.

  • also ich stimme dem ganzen zu:
    Die neuen staffeln sind in der tat sehr schwach und ich mache mir fast schon keine mühemehr sie zu sehen..
    also dieletzten Folgen zum Beispiel habe ich nichtgeguckt!!


    Ich bin dennoch der Ansicht, das alles so bleiben muss wie es ist!! das gnaze system basiert auf einer gewissen genialität und wenn man nur ein bisschen verändert, kann alles ganz schnell den bach runter gehen...
    von daher denke ich, das die Folgen einfach nur besser durchdacht werden sollten..
    vielleicht würde es helfen, wenn die Macher sich mehr zeit ließen, getreu dem Motto " Qualität statt Quantität!"
    Ich komme auch sehr gut mit den alten Staffeln aus, eigentlich sind sie je älter, desto besser!!

  • Ich halte es auch für unpassend, daß die Simpsons plötzlich das Altern anfangen sollen, wenn sie es vorher 17 Staffeln lang nicht getan haben.
    Andererseits wäre eine Zeichentrickserie, in der die Figuren altern, eine interessante Sache und bestimmt eine Herausforderung für ihre Zeichner und ihre Autoren. Wenn man im Simpsons-Universum bleiben wollte, könnten z. B. Ruth Powers und Ned Flanders heiraten und nach Capitol City ziehen. Diese Konstellation würde in meinen Augen reichlich Stoff für eine neue Serie liefern.

  • Hallo,


    die Argumente für ein für und wieder kann ich gut verstehen!
    Vielleicht sollte man vorher klären, was für einen wichtiger an der Serie
    ist: Die Charaktere oder die Handlungen.


    Was ich damit meine ist, wenn sich die Figuren (auch die Hauptfiguren)
    weiterentwickeln würden, müßten sie schließlich immer noch als die
    Simspons zu erkennen sein.


    Ich schaue mir die Simpsons gerne an wegen der Charaktere in den
    Handlungen.


    Wie ist es bei Euch?
    -Charaktere in den Handlungen
    -oder Handlungen mit den Charakteren
    (wenn Ihr versteht was ich meine)


    Mir geht es darum, dass die Simspons mal vor neuen Herausforderungen
    gestellt werden können, so dass es auch mal Raum für neue Gags gibt.
    Unter den jetzigen Bedingungen ist es wohl das Beste, wenn man
    die Serie endlich einstellt und an den Mythos weiter festhalten kann.


    Gruß


    Pit

  • Ich finde geringfügige Änderungen immer ganz gut. Maudes Tod, Apus KInder, Skinner und Krabappel, Selmas Baby. Bin mal gespannt, wie letzteres weitergeht. Generell alle altern lassen kann ich mir nicht so gut vorstellen. Allerdings ist es wirklich blöd, wenn Bart und Lisa so oft Sommerferien haben und dann wieder in der gleichen Klasse sind. Ach, keine Ahnung. :D

  • Nun, dass die Simpsons an sich nicht altern inde ich schon gut.
    Vor allem, dass die Tatsache, dass Bart und Lisa schon seit Jahren in der gleichen Klasse sind, so unoffensichtlich gehalten wird.


    Charakteränderungen gab es ja genug, nur nicht zum Guten.


    Kleinere Änderungen in den Lebenslagen der Simpsons würde ich z.B. nicht mal so abwegig finden. Also Änderungen an sich sind es genug, aber ich meine auch solche, die einmal länger bis zum Ende einer Epi reichen.
    Warum nicht Homer mal ein paar Episoden lang einen anderen Job geben. Anstatt das am Ende zu relativieren könnte man das doch auch eine Episode später machen. Oder vllt auch generell beibehalten (wobei dafür jetzt die Sache mit Homers Job im KKW ein schlechtes Beispiel wäre ;) ).
    Gelegentlich versuchte man sowas ja shcon, wie zB. durch den besagten Tod von Maude Flanders. Gerade daran hat man doch schön gesehen, dass sich dadurch neue Plot-Möglichkeiten ergeben.
    (Oder noch ein Beispiel: Barney's Alkoholentzug)


    Nachteil wäre dann natürlich, dass die Episoden dadurch in eine Art chronologische Reihenfolge gezwungen werden, wie es bisher nur in sehr geringem Maße der Fall war.

  • Ich sehe sie Simpsons nicht wegen der Handlung, sondern wegen der Charaktere. Und wenn man diese zu sehr verändern würde, würde das ganze den Charakter einer Soap bekommen. Man könnte keine Folge einzeln schauen, weil einem dann Informationen zum Verständnis fehlen würden. Gut, auch heute ist es schon so, dass man bestimmte Dinge nur versteht, wenn man andere Folgen schon gesehen hat, aber man hat trotzdem seinen Spaß.


    Logisch ist bei den Simpsons sowieso nichts. Ob es jetzt das ewig gleiche Alter ist, die haarsträubenden Abenteuer, die sie erleben, die Nachbarschaft, die sich ständig ändert usw. Deswegen ist es ein Cartoon - wenn es logisch wäre, wäre es nur eine gezeichnete Seifenoper oder Sitcom.


    So hat man alle Freiräume - man kann Rückblicke und Zukunftsvisionen haben (meinetwegen mehr davon) und mit den verschiedenen Zeiten spielen, als gezwungen zu sein, den Verlauf der Zeit einzuhalten.

  • Ich sehe das recht ähnlich. Mir geht es bei den Simpsons auch in erster Linie um die Charaktere. Ein paar kleine Veränderungen, die auch was länger anhalten als eine Folge, wären aber nicht verkehrt. Würden sich doch ganz neue Möglichkeiten für neue Stories ergeben. Aber auf Dauer würde es glaub ich einfach nicht passen, wenn lisa beispielsweise aufm College wäre.

  • Aber zumindest kleine Sachen koennte man bei den Simpsons doch mal veraendern, zum Beispiel ihre Kleidung, damit es nicht ganz so eintoenig ist... ich mag halt Abwechslung! ;)


    Oder Lisa koennte mal an einen festen Freund fuer ein paar Folgen gelangen, um die Spannung etwas zu erhoehen.

  • Äähh...
    Bart und Lisa sind in der selben Klasse? ?( Ich dachte, Bart wäre in der 4.(Mrs Krabappel, Milhouse, Martin, Nelson,...) und Lisa in der 2.(Ms Hoover, Ralph,...)?
    In der Folge "Klassenkampf" werden sie zwar beide in die 3. gesteckt, aber solche Änderungen sind doch normalerweise nicht auf Dauer!


    Zum Thema: Wäre eigentlich schon interressant, es darf nur nicht wieder jemand sterben.