DABF14 | Die Apu und Manjula Krise

  • P-Code: DABF14
    Englischer Titel: The Sweetest Apu
    Deutscher Titel: Die Apu und Manjula Krise


    Ausstrahlung USA: 05.05.2002
    Ausstrahlung DE: 14.06.2003


    Inhalt:
    Es stellt sich heraus, dass auch Apu seine Triebe nicht immer unter Kontrolle hat und ein Verhältnis mit einer hübschen Blondine einging. Seine Frau Manjula ist über seinen Seitensprung zutiefst verletzt und verlangt die Scheidung. Als die Simpsons davon erfahren, wollen sie den Freunden helfen, ihre Ehe zu retten. Zu diesem Zweck setzt Marge zusammen mit der betrogenen Ehefrau eine Liste an Forderungen auf, die Apu erfüllen muss, damit es zu einer Versöhnung kommt.


    Weiterführende Links:
    DABF14 @ ULOC (D)
    DABF14 @ SNPP (E) (Capsule)


    ------------------------------------------------------------------------------------------


    OMG, was für eine schlechte Episode. Wäre ich Al Jean, wäre es mir peinlich, dass nach so einer Episode mein Name auftaucht.
    Alles fängt wiedermal mit einem dämlichen Festival an, das überhaupt nichts mit dem späteren Episodenverlauf zu tun hat. Dann taucht Homer auf und der ist leider wieder so dumm wie immer. Da wäre z.B die ständige Frage nach Krusty, der dann auch noch unnötigerweise in der Episode auftaucht, dann das Rückwärtslaufen und als wäre es nicht genug auch noch das Hüpfen am Ende, dann Homers verrücktes Auge usw.. Auch Marge scheint in dieser Episode auf den Spuren von Homer zu sein.
    Tja, was gab es noch? Die Hauptstory wäre nicht mal so schlecht gewesen, wäre sie nicht mit so total dämlichen Gags wie die Wortkette der Achtlinge usw. kaputtgemacht worden. Positiv fand ich mal wieder den Rückblick auf die alte Episode. Dann gings aber schon wieder bergab mit "Tennis mit Venus" (wer erinnert sich noch?) und Homers dämlichen Auftritt bei Moes.
    Es ging dann ja noch dämlicher weiter, aber ich habe irgendwann aufgehört mit die Dämlichkeiten zu merken.


    Mein Fazit: Schlechte Episode, der man höchstens nachsagen kann, dass es keine Ekelszenen mehr gibt. Das war's dann aber auch schon. Schlecht, schlecht...

  • Von dieser Folge habe ich im Vorfeld einiges erwartet, doch leider zeigte sich mal wieder, dass die Autoren nicht in der Lage sind, Humor und Geschichte unter ein Dach zu bringen. So hatte diese Folge zwar eine halbwegs akzeptable Geschichte (sieht man mal vom Anfang und den Aufgaben für Apu ab), jedoch fehlte dafür der Humor. Es gab zwar ein paar witzige Stellen (z.B. Homers Reaktion auf Apus "Ausrutscher", Bart, Lisa und Maggie als Hindu Gott), doch so richtig konnte man sich bei dieser Episode nicht amüsieren. Aber das ist allgemein ein Problem der 13.Staffel. Deshalb gibt es nur 4 Punkte von mir.


    Bewertung: 4 von 10 Punkten

  • Normalerweise schaue ich jede Folge immer vom Anfang bis zum Ende, auch wenn ich sie schon auswendig kenne. Drüber lachen kann ich immer noch! Aber bei dieser Folge hab ich mich dabei ertappt zwischendurch umzuschalten und durch die anderen Kanäle zu zappen.
    So eine schlechte Folge! Unglaublich! Die zwei-drei lustigen Stelle konnten dann auch nichts mehr reißen!
    Eine halbe Stunde verschwendete Zeit.... X(

  • Einspruch, euer Ehren! :P
    Ich finde diese Episode sehr schön, auch wenn die Gags ein bisschen fehlten und das ganze an "Scheide sich, wer kann" erinnerte. Die anderen Apu-Manjula-Storys sind toll damit verbunden:


    -Apu und Manjula sind nicht sehr glücklich über die arrangierte Hochzeit, doch merken, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben.
    -Die anderen Frauen von Springfield sind neidisch auf Manjula, wegen Apu.
    -Apu und Manjula wollen ein Kind, doch es werden gleich 8. Sie stehen das Ganze zusammen durch.


    Und dann hat gerade Apu eine Affäre. Doch wahrscheinlich waren es gerade diese Erlebnisse, die ihn das haben bereuen lassen und die Manjula dazu gebracht haben, bei ihm zu bleiben.
    Die beiden sind und bleiben ein Traumpaar.
    Ein paar kleine Ausrutscher ändern nichts an meiner Note 2+.


    P.S.: Bitte hier klicken!

  • Episoden, die sich um Beziehungskrisen drehen, gab es ja schon einige, aber diese ist, wie für die neueren Staffeln leider typisch, wieder einmal sehr flach geraten. Man konnte sich weder in die Charaktere hineinversetzen noch mit ihnen "mitleiden" - sehr schade angesichts eines doch so emotionalen Themas.


    Zwar fängt die Handlung direkt im Kwik-E-Mart an, jedoch wird uns zunächst einmal eine arg skurrile Bürgerkrieginszenierung gezeigt, die wie üblich nichts mit der eigentlichen Handlung zu tun hat. Hierdurch verschenkt man wertvolle Minuten, die besser in die Charaktere investiert worden wären. Apus Romanze mit der Squishee-Lady kann zwar andeutungsweise überzeugen, wirkt jedoch gerade wegen der fehlenden Charakterisierung reichlich steril und somit eher unglaubwürdig.


    Sehr nervig sind, vor allem was Homer betrifft, die Versuche der Simpsons, Apu und Manjula wieder zusammenzubringen - seine dümmlichen Vorschläge, Krusty hinzuzuziehen, wirken einfach dämlich. Auch die nachfolgenden Szenen mit dem gemeinsamen Abendessen und dem recycleten Gag von Ganesha sind eher einfallslos, entlockten mir aber zumindest ein Schmunzeln.


    Gute Gags gab es lediglich zwei: Einmal, als Homer nach seiner "Entdeckung" mit offenem Mund rückwärts aus dem Kwik-E-Mart hinausgeht sowie der Comicstrip in der Zeitschrift. Zwar wirkt der erstgenannte Gag durch die Wiederholung am Ende ein wenig überdehnt, verfehlt aber trotzdem nicht seine Wirkung.


    Da man auf allzu groben Unfug und auf Ekelszenen verzichtet hat, versinkt die Geschichte nicht in absoluter Bedeutungslosigkeit, zumal die Grundidee durchaus Potential hat. Deshalb vergebe ich diesmal eine eher versöhnliche Note: 3-.

  • Diese Episode hat mich auch net sonderlich vom Hocker gerissen! Es ging schon bekloppt los mit diesem Festival, was ja nun wirklich mehr als unnötig und überhaupt nicht irgendwie lustig war... *schnarch*
    An irgendwelche guten Gags kann ich mich auch net erinnern, außer Homers Rückwärts laufen, was zwar einerseits übertrieben war, ich mir ein klitzekleines Schmunzeln aber doch net verkneifen konnte. Und am Ende dasselbe mit der Leiter... *lol* :D
    Doch ansonsten waren alle Gags sehr lahm und Homer wieder mal der typisch dämlich Huuuumer... :rolleyes:
    Sicher wöre die Story nicht unbedingt schlecht gewesen, aber die Umsetzung, naja...


    Ich geb der Epi eine schwache 4 !

  • Quote

    Original von Bartimaus
    Die beiden sind und bleiben ein Traumpaar.


    Findest du wirklich? Ich kann dies nicht nachvollziehen.
    Sowohl Apu wie auch Manjula kommen mir kalt und gefühlslos vor.
    Ich kann keine wirklichen Gefühle erkennen. So Reaktion, als er erfährt, dass Homer von seinem Ehebruch weiß, ist unheimlich gestellt, so als ob er nicht bereut sondern Homer nur Reue vorspielt.
    Auch Manjula reagiert recht emotionslos, als sie die Wahrheit durch das Videoband erfährt. Am Ende scheint sie auch nicht wirklich zu verzeihen.
    Und wer spätere Folgen sieht (etwa "Large Marge" oder "Brake my wife, please"), weiss, dass sie ihm auch nicht verziehen hat.
    Und dann Apus Kinder: Es ist äusserst selten zu sehen, dass Apu Väterlich zu seinen Kindern ist. Der einzige Fall, der mir spontan einfällt, ist in "Moe Baby Blues" zu sehen, als er einen seiner Jungs vor Moe verteidigt. Für ihn sind die Achtlinge scheinbar nur eine Plage.
    Ich denke, seit der Folge, in der Apu Vater wird, hat diese "Beziehungskriese" begonnen., seitdem ist die Beziehung erkaltet. Und die Kriese ist nun nicht vorrüber, vielleicht wird es da noch einen richtigen Knall geben.


    Zur Folge selbst:
    Ich habe sie mir zwar nicht auf Deutsch angesehen, aber eigentlich bleibt mir neben der emotionslosen Beziehung nur diese dämliche Sühne-Liste im Halse stecken. Ausserdem finde ich es affig, wie die Simpsons in den Plot hineingearbeitet wurden. Ich meine da dieses misslungenes Versönungsessen. An diese Bürgerkriegsnachspielaktion kann man sich zwar auch noch aufhängen, aber wenigstens war diese nicht allzu lang und auch nicht allzu langweilig.
    Gags gab es wenige, ernsteres Thema halt. Den "Homer-läuft-Rückwärts"-Gag fande ich nicht allzu schlecht, war aber dennoch leicht übertrieben, und die Zweideutigkeiten beim Tennis (konnte Ivar da noch was retten?) waren auch noch nett.


    Note: C


    Aber alles im allem ist es wieder eine Folge der Art "Essen kann man es, danach braucht man aber 'ne Dosis Futurama zum nachspülen." (Hoffentlich bekomme ich bald "Three hundred big boys" zu Gesicht)

  • Quote

    Original von epp
    Sowohl Apu wie auch Manjula kommen mir kalt und gefühlslos vor.
    Ich kann keine wirklichen Gefühle erkennen. So Reaktion, als er erfährt, dass Homer von seinem Ehebruch weiß, ist unheimlich gestellt, so als ob er nicht bereut sondern Homer nur Reue vorspielt.
    Auch Manjula reagiert recht emotionslos, als sie die Wahrheit durch das Videoband erfährt. Am Ende scheint sie auch nicht wirklich zu verzeihen.


    Das stimmt! So kommt es mir auch vor! Man denke nur an den Zettel, den Manjula, Apu in die Hand drückt, was der alles für sie tun soll! Also mit der Liebe kann es da echt nicht weit her sein! :(

  • ich habe gedacht heute kommt "L.S. Meisterin des Doppellebens". Aber als ich sah, das diese langweilige Apu-Episode kommt, die ich eh schon kenne, hab ich abgeschalten. Sie war auch damals sooo langweilig, also im Deutschen müsste sie ja ne Tortur sein.... :O

    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things

  • Quote

    Original von Sandro
    dann das Rückwärtslaufen und als wäre es nicht genug auch noch das Hüpfen am Ende


    ich glaub ersteres (hat mein bruder gesagt, könnte sogar stimmen ;) ) ist eine parodie auf memento und zweiteres war einfach nur eine überspitzung der parodie.
    ich fand die episode gar nicht so schlecht. ich müsste sogar desöfteren grinsen. vielleicht hab ich auch einfach nur dran gewöhnt, dass homer dumm ist.
    und, dass die simpsons achso "cartoonhaftig" sind, macht die sache nicht unbedingt unlustig.
    dann sollte man halt auf die poernten achten.ja, es musste sein.

  • Was mich fraglich stimmt,ist die Tatsache,dass die Achtlinge älter geworden sind.Soweit ich weiß altern die Figuren nicht.In allen vorherigen Folgen waren die Achtlinge noch Babys.Haben sie die Achtlinge jetzt nur altern lassen, um einen schlechten Gag zu machen?

  • Mal nur so nebenbei, heißt die Dame nicht Manjula? Oder irr ich mich nur gewaltig? Ich hab die Folge nicht gesehen, deswegen bin ich mir jetzt auch etwas unsicher.

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Quote

    Original von Tom
    Mal nur so nebenbei, heißt die Dame nicht Manjula? Oder irr ich mich nur gewaltig? Ich hab die Folge nicht gesehen, deswegen bin ich mir jetzt auch etwas unsicher.


    sie heisst Manjula


    Quote

    Was mich fraglich stimmt,ist die Tatsache,dass die Achtlinge älter geworden sind.Soweit ich weiß altern die Figuren nicht.In allen vorherigen Folgen waren die Achtlinge noch Babys.Haben sie die Achtlinge jetzt nur altern lassen, um einen schlechten Gag zu machen?


    die waren auch in älteren Folgen schon so alt wie sie es jetzt sind wenn ich mich da recht entsinne, kann aber leider kein beispiel anführen

  • hehe
    Tom vs. srof
    1:0
    q:

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Nach wochenlanger Abstinenz am Samstag war ich heute mal wieder neugierig:


    Diese Aneinanderreihung von dämlichen Szenen...das meiste ist dazu ja schon gesagt worden. Alles ist vollkommen steril und seelenlos, nur auf den nächsten Gag ausgelegt.
    Und bitte, wenn ich höre: "Die Grundidee war gar nicht so schlecht" mal ehrlich, es erfodert nicht so viel Kreativität zu sagen: "Hey, lass uns mal ne Folge über Apu mit Seitensprung machen" Das ist ja schon alles. Die Bewertung zu erhöhen weil die "Grundidee Potential hat" (Andreas), versteh ich überhaupt nicht. Es ist ja nicht eine positive Eigenschaft der Folge, wenn sie aus einer nicht total schwachsinnigen Idee totalen Schwachsinn macht.

    Quote

    Orginal von epp
    Gags gab es wenige, ernsteres Thema halt


    Sorry, dazu muss ich fragen: Wo wurde denn das Thema Ehebruch ernsthaft behandelt? Da muss ich aufm Klo gewesen sein.


    Was da verbrochen wurde (btw: Marge ist ja sowas von bescheuert geworden), ist eine Schande...unbegreiflich, dass es Leute gibt, die sowas gut finden, in meinem Bekanntenkreis gibt es wirklich keinen einzigen (bin wohl schon zu alt)


    Note: 6, eigentlich schon 7

  • Quote

    Original von guido
    Die Bewertung zu erhöhen weil die "Grundidee Potential hat" (Andreas), versteh ich überhaupt nicht. Es ist ja nicht eine positive Eigenschaft der Folge, wenn sie aus einer nicht total schwachsinnigen Idee totalen Schwachsinn macht.

    Ich habe die Bewertung sicher nicht wegen einer positiven Grundidee erhöht. Die Folge war auch ganz sicher nicht toll, ansonsten hätte ich bestimmt eine bessere Note vergeben. Verglichen z. B. mit dem Schrott von letzter Woche (hab' leider noch kein Review geschrieben, aber da gab's 'ne glatte 5) war sie jedoch durchaus annehmbar. Ich ziehe zwar fast immer Vergleiche zu früheren Folgen, gestalte meine Bewertungen jedoch staffelbezogen, das heißt, die beste Folge einer Staffel kann auch durchaus mal eine gute Note bekommen.


    Wenn ich die "Klassiker" als Maßstab nehmen würde, käme sicher keine Folge über eine 4 oder 5 hinaus, aber so negativ möchte ich nun auch nicht sein. Außerdem sollte man meine Noten nicht als ein ausgeklügeltes Bewertungssystem sehen, ich sitze weder mit einem Notizblock vor dem Fernseher noch führe ich irgendwelche Statistiken - die Bewertungen sind also immer rein aus dem Bauch heraus entstanden, die bisherigen Folgen im Hinterkopf behaltend.

  • Quote

    Original von guido


    Sorry, dazu muss ich fragen: Wo wurde denn das Thema Ehebruch ernsthaft behandelt?


    Ich sagte, das Thema sei enst, ich habe nicht davon gesprochen, dass es ernsthaft behandelt wurde. Das erwartet man seit Staffel 10 sowieso nicht mehr wirklich...