Klimawandel

  • Panikmacherei, oder ernst zu nehmende Bedrohung?
    Eine Hälfte der Experten meint, dass nur unnötige Panik geschürft wird und wir Menschen nicht an einem Klimawandel schuld sind, sondern dass dies schön öfters vorgekommen ist [siehe Link (bitte klicken)] und die andere Hälfte meint dass wir schleunigst etwas ändern und den Co2 Gehält senken müssen, damit wir unser Klima, ja sogar die Menschheit retten [siehe Link (bitte klicken)]
    Was meint ihr?

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

    The post was edited 5 times, last by Mabie ().

  • Also, wenn es sich weiter so entwickelt, dann wird das schon gefährlich. Ich bin der Meinung, wir müssen umbedingt den CO2 Gehalt senken, jeder für sich, und damit alle zusammen. Am wichtigsten ist, dass gerade Politiker und Stars zeichen setzen und nicht nur reden.

  • Ich frage mich wieviel Strom und Geld mit diesen "Konzerten für das Weltklima"
    verschwendet wird? Die Leute haben das ganze in spätestens 7 Tagen wieder vergessen und machen weiter wie zuvor!


    Die meisten Berichte in den Medien sind jedenfalls nur da um den "Pöbel" zu bedienen.
    Fast nichts ist wirklich wissenschaftlich belegt! TV-Sender wie RTL/Pro7.. bringen leider zu einseitige Berichte, erstellt von zweitklassigen Praktikanten und abgesegnet von erstklassigen Vollidioten.


    Um sich wirklich eine eigene Meinung bilden zu können, sollte man verschiedene Medien zu rate ziehen.. und am Besten auf solche sch.. Sensationssender wie oben genannt verzichten!


    PS: Pro7 nur wegen Simpsons guck

  • Quote

    Original von Saskia
    Die meisten Berichte in den Medien sind jedenfalls nur da um den "Pöbel" zu bedienen.
    Fast nichts ist wirklich wissenschaftlich belegt! TV-Sender wie RTL/Pro7.. bringen leider zu einseitige Berichte, erstellt von zweitklassigen Praktikanten und abgesegnet von erstklassigen Vollidioten.


    Ich fand den Film "Eine unbequeme Wahrheit" einfach nur spitze.
    Ich tue schon einiges gegen den Klimawandel. Ich fahre mit dem Fahrrad zur Schule. xD


    Das Thema sollte ernstgenommen werden es sind ja wirklich nur kleine Sachen wie nicht immer mit dem Auto fahren etc.
    Also ich probiere einfach ein paar der Vorschläge zu befolgen.


    edit: Hey, ich höre gerade, dass wir sehr viele Energiesparlampen haben. xD

  • meiner meinung nach panik- und geldmacherei.


    erderwärmung aufgrund von co2 ist wohl ne ziehmlich falsche vermutung, und ich meine vermutung, da keine klare beweise dafür daliegen. zudem ist es hingehend bekannt, dass das weltweit wärmste jahr bereits 1998 war, und seit dem geht die weltweite temperatur wieder runter. nathürlich kann man dies nicht auf lokale orte festlegen, aber dass ist, denke ich zumindest, auch vollkommen unwichtig.


    auch bekannt ist wohl, dass es im mittelalter noch um einiges wärmer war, und es dann eine kleine eiszeit gab. und nun ging es halt wieder etwas aufwärts und das vollkommen unabhängig von wirtschaft und krieg...

  • Quote

    Original von bart dollar
    Ich tue schon einiges für den Klimawandel. Ich fahre mit dem Fahrrad zur Schule. xD


    Du meinst wohl gegen, oder?


    Pls. :) ;)

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

    The post was edited 1 time, last by Mabie ().

  • willkommen im club :)


    wir sollten vielleicht weniger atmen, das produziert co2. und bier (cola, fanta, bibop, ...) ist tabu (ist co2 drin). bei 6 milliarden menschen kommen da schon paar tonnen (kilo-, mega-?) zusammen. spart an den menschen :D


    falls jemand das nicht bemerkt hat, das war ...

    Wenn Michael Jackson ein Schwarzer gewesen wär, hätt er den Prozeß verloren.

    The post was edited 1 time, last by erzzecke ().

  • Quote

    Original von erzzecke
    willkommen im club :)


    wir sollten vielleicht weniger atmen, das produziert co2. und bier (cola, fanta, bibop, ...) ist tabu (ist co2 drin). bei 6 milliarden menschen kommen da schon paar tonnen (kilo-, mega-?) zusammen. spart an den menschen :D


    falls jemand das nicht bemerkt hat, das war ...



    ... voller ernst?

  • Quote

    Original von Saskia
    ...
    Fast nichts ist wirklich wissenschaftlich belegt! TV-Sender wie RTL/Pro7.. bringen leider zu einseitige Berichte, erstellt von zweitklassigen Praktikanten und abgesegnet von erstklassigen Vollidioten.
    ...[/SIZE]


    Also ich hab´ letztens auf RTL aber was ganz anderes gesehen. Die Doku hieß "Die Klimalüge" und dort haben Wissenschftler dargestellt, das die Erderwärmung ein immer wieder kehrender ganz normaler Prozess ist und rein gar nichts mit CO2 zu tun hat.


    /Edit: Der Mattlock hat den Bericht auch gesehn. ;)

  • Selbst wen es nur panikmacherei ist, finde ich es trotzdem nicht schlecht das dadurch leute etwas für die umwelt tun. Weil wenn man sich das so überlegt verschwenden wir wirklich viel energie.Also ich denke das ist panikmacherei für eine gute sache : )

  • Ich freu mich immer auf die ganz tollen Tipps die ja angeblich so einfach sind, wie z.B. kein Standby. So einfach ist das aber gar nicht, sonst würde ich nämlich jeden Tag verschlafen. ;)

  • Quote

    Original von Freaky
    Also ich hab´ letztens auf RTL aber was ganz anderes gesehen. Die Doku hieß "Die Klimalüge" und dort haben Wissenschftler dargestellt, das die Erderwärmung ein immer wieder kehrender ganz normaler Prozess ist und rein gar nichts mit CO2 zu tun hat.


    /Edit: Der Mattlock hat den Bericht auch gesehn. ;)


    hab ihn nur gestreift, wusste von den tatsachen aber schon vorher...

  • Du meinst meinen Link, oder?


    P.S: Saskia meint doch dasselbe wie du!

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Naja, die Idee ist schön und gut, aber wenn ich mir die Konzerte so anseh, dann frag ich mich warum bei Tage einige Scheinwerfer an sein müssen usw. usf.


    Ich lass mich durch mein Handy wecken, von daher ist bei mir nix mit Standby. Sobald ich zur Arbeit fahre, arbeitet bei mir nur noch der Kühlschrank. Alle anderen elektronischen Geräte sind ausgeschaltet. (aus der Steckdose). Jedoch nicht, weil ich so auf die Umwelt achte, sondern weil ich nicht unötig Geld verschwenden will. Das es einen positiven Nebeneffekt in punkto Umwelt hat, schön. Aber bei mir ist es wie gesagt einfach nur das Stromsparen.


    Noch ein Beispiel: Handy wird mit Zigarettenanzünder aufgeladen. Da ich 30 Minuten zur Arbeit brauche, lohnt sich das immer.


    Auf die Abgaswerte meines Autos achte ich aber überhaupt nicht. Ich muss von A-B kommen. Wieviel ich da auspuste ist mir egal. Sollte es aber irgendwan einen Wasserantriebswagen geben, bin ich der erste der umsteigt. Aber wieder nicht der Umwelt gegen, sondern weil mein Pipi günstiger als Benzin ist.


    Mülltrennung gibts bei mir auch. Aber nicht unbedingt der Umwelt wegen, sondern weil ich keine Nerven habe, im Müll zu wühlen, weil es auf Grund von Nichttrennung nicht mitgenommen wurde. Soviel von mir zum Thema Klimawandel.

  • Die Medien brauchen immer irgendwas, was sie anpranger können, um den Pöbel zu besänftigen. Ich wette, bei dem Konzert waren mindestens 20% der Besucher nicht wegen dem Klimawandel, sondern wegen der Party. Außerdem denke ich, dass es wichtigere Sachen als den Klimawandel gibt solange noch nichtmal eindeutig bewisen ist, dass es überhaupt einen gibt.

  • Quote

    Original von Mr.Mister
    Ich wette, bei dem Konzert waren mindestens 20% der Besucher nicht wegen dem Klimawandel, sondern wegen der Party.


    Ist ja nicht so schlimm, solange die Einnahmen (auch von denjenigen, die nur da waren um Party zu machen)
    vernünftig gegen einen Klimawandel eingesetzt werden & die restlichen 80% etwas aus dem Anlass lernen...
    Irgendwo muss ja mal ein Anfang gemacht werden...


    Quote

    Original von Mr.Mister
    Außerdem denke ich, dass es wichtigere Sachen als den Klimawandel gibt solange noch nichtmal eindeutig bewisen ist, dass es überhaupt einen gibt.


    Da bin ich anderer Meinung...
    Es lässt sich kaum mehr leugnen, dass ein Wandel im Klima geschieht...
    Beweise: ein Grossteil aller neuen Statistiken zum Wetter
    Bsp: Witterungsverhältnisse, Temperatur, Gletscherschmelze, Permafrost, Schneefall, Vegetation,
    Luftverschmutzung & Schadstoffe, CO2-Konzentration

    "Willsch du auch mal an meinem Schleckstengel lecken?"
    "Jag mich nicht! Ich will nicht laufen! Ich bin voll mit Schoggi!"
    "Ich habe Sie angefleht, sich mein Diorama zuerst anzusehen! Gefleht hab' ich!"

  • Ich halt das ganze für Geldmacherei und damit wird nur von den richtigen Problemen abgelenkt :rolleyes:
    Was interessiert es mich heute wenn es in einem jahrhundert 2,6° (irre viel O.o) wärmer wird?


    Und das mit dem Klimawandel ist wirklich nicht bewießen, meiner meinung isses einfach der natürliche Werdegang der Erde.. die Eiszeiten früher kamen auch ganz ohne Abgase.


    Das alles soll natürlich nicht heißen "Los, raus mit den Schadstofffiltern". Das problem soll auf jeden fall angepackt werden. Aber nicht mit dem ganzen Werbezeugs drumherum. Denn das ist schlicht und einfach nur ein "trend" der Medien weil man im moment viel geld damit kassiert, Storys darüber zu bringen.