Zielgruppenänderung bei den Simpsons

  • beim springfield shopper dürftest du da eher fündig werden...

    Also so wie ich das beurteilen kann, schreibe da öfter mit, sind die meisten eher Fans der alten Folgen. Es gibt einige Threads a la "Wann werden die Simpsons endlich eingestellt!?". In diesem Forum hab ich eher Leute entdeckt, denen die neuen Folgen gut oder sogar besser gefallen.


    Ich glaube da haben wir das erste Problem: Es gab schon sooo viele Storys, dass es einfach schwer wird, sich noch welche aus zu denken. Ich käme auf keine 10 mehr, die es noch nicht gab.

    Und genau da liegt doch das Problem: es gab schon alles. Alle guten Ideen wurden schon verbraten. Und genau dann sollte man aufhören. Aber man kannn eine Serie natürlich auch mit schlechten, ideenlosen Folgen totproduzieren und genau das machen sie ja traurigerweise auch.


    @ Fallout Boy


    Noch schockierender finde ich Leute die allenernstes sagen, ich mag die alten Folgen nicht. Für mich persönlich ist das gleichbedeutend mit Ich mag die Simpsons nicht. Denn das sind die Simpsons und nicht der aktuelle Schmarn.

  • die simpsons sind nicht nur die alten folgen (wie beurteilst du das? S0X = alt; alles andere neu?) geibt es nicht auch in staffel 10 welche die wie folgen aus staffel 8 sind?
    die simpsons sind alle folgen, von den shorts bis staffel 21 egal wie gut oder schlecht die folgen für den einzelnen oder die masse sind.
    und so wie du nur die alten magst kann es doch auch leute geben die nur die neuen mögen, oder leben wir nicht in einem land mit meinungsfreiheit?

  • Für mich zählen zu den "alten Folgen" alle der 90er Jahre. Also die Staffeln 1 bis 11. Das sind für mich die Simpsons und alles was sie ausgemacht hat. Nicht das die darauf folgenden Staffeln nicht auch witzig und unterhaltsam sind, aber die "guten alten Staffeln" werden für mich immer 1-11 sein. JeffAlbertson, ich habe nie gesagt, dass jemand die neuen Staffel nicht mögen oder besser finden darf, für mich ist und bleibt es aber so, das die Simpsons nun mal die ersten Staffeln ausmachen.

  • Noch schockierender finde ich Leute die allenernstes sagen, ich mag die alten Folgen nicht. Für mich persönlich ist das gleichbedeutend mit Ich mag die Simpsons nicht. Denn das sind die Simpsons und nicht der aktuelle Schmarn.


    du hast selbe gesagt, dass die neuen staffeln nicht die simpsons sind und da steht nichts wie "imo" "für mich" oder "mMn"
    wir hatten da mal son tolles thema von wegen eigene meinung und fakten..

  • Noch schockierender finde ich Leute die allenernstes sagen, ich mag die alten Folgen nicht. Für mich persönlich ist das gleichbedeutend mit Ich mag die Simpsons nicht. Denn das sind die Simpsons und nicht der aktuelle Schmarn.

    Ich habs für dich jetzt extra noch mal fett und kursiv hervor gehoben.

  • Mein Thread ^^ Der war gut, stimmt ^^


    Ich finde auch, dass es Schwachsinn ist, wenn man die alten Folgen nicht zur Serie dazu zählen möchte oder der Gleichen. Die Simpsons müssen nun mal als großes und Ganzes bewertet werden.


    Wer sich den Untergang der Simpsons wünscht, ist meiner Meinung nach auch nicht besonders helle und extrem egoistisch. Man kann eigentlich immer damit rechnen, dass irgendwer auf der Welt Freude mit einer Serie/einem Film haben wird, egal für wie bescheuert oder schlecht man ihn hält. Und sich zu wünschen, dass sie/es eingestellt wird ist deshalb ziemlich unfair, diesen Leuten gegenüber.

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Nun, die Zuschauerzahl ist ja stark zurückgegangen inzwischen und die Qouten liegen auch hinter Family Guy. Ob daher die Serie noch viele Jahre öläuft hängt davon ab, ob die Macher es schaffen die Qualität zumindest wieder auf das Niveau der 16 Staffel zu hieven. Mit Staffel 17 waren ja viele am Film beschäftigt, womit die Serie vernachlässigt wurde, was die Macher nicht hätten tun sollen. Die 20. Staffel ist daher auch wieder was besser als Staffel 19, ist es doch die erste Staffel die nach der Filmproduktion entstand. Allerdings sind dank Staffel 18 (zurecht) viele Zuschauer abgesprungen und auf die MacFarlane Front gewechselt.

  • Achso? Staffel 20 ist die erste Staffel auf die man sich wieder voll konzentriert hat, nach dem Film?


    Aber immer langsam mit den jungen Pferden, Jaguar. Wer sagt, dass viele ehemalige Simpsonsfans jetzt Fans vom Plagiat sind? 8|

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Die neuen Folgen sind sicher nicht schlecht, aber ich finde sie scheiße, weshalb ich sie auch nicht mehr schaue. Mit den Comics ist es doch das selbe.
    Die Folgen der neuen Staffeln sind sicher hübscher im Bezug auf den Zeichenstil und so, aber bei den Gags ist einfach die Luft raus.
    Auch ich bin seitdem eher zu South Park / Family Guy / American Dad übergesiedelt. Ich schaue mir lieber eine Folge South Park als eine Folge Simpsons Staffel 20 an.
    Man hätte aufhören sollen, als es am schönsten war. Das wirkt jetzt alles nur noch so gezwungen und ich vermisse den Spirit der alten wunderbaren Folgen. Simpsons hat in meinen Augen hart versagt! Schade drum!


    Gruß

  • Achso? Staffel 20 ist die erste Staffel auf die man sich wieder voll konzentriert hat, nach dem Film?


    Aber immer langsam mit den jungen Pferden, Jaguar. Wer sagt, dass viele ehemalige Simpsonsfans jetzt Fans vom Plagiat sind? 8|

    Kann man so sagen, schließlich entstand Staffel 19 schon (zumindest wurde schon dran geschrieben), während die Filmproduktion noch am laufen war. Staffel 20 entstand hingegen ungefähr nach den Film.


    Nebenbei: Gehen deine Plagiatvorwürfe gegenüber Family Guy mal über "Peter ist dumm wie Homer" hinaus? Mal abgesehen davon, dass beide Familien satirische Hintergründe haben, sind beide Serien vollkommen unterschiedlich. Zudem haben die Simpsons auch schon bei FG geklaut (Chicken Fights - Homer gegen den grinch), zudem bedient sich jede Serie leicht bei der anderen, weil es halt einfach zu viel gibt um das Rad vollkommen neu zu erfinden...

  • Die neuen Folgen sind sicher nicht schlecht, aber ich finde sie scheiße, weshalb ich sie auch nicht mehr schaue. Mit den Comics ist es doch das selbe.
    Die Folgen der neuen Staffeln sind sicher hübscher im Bezug auf den Zeichenstil und so, aber bei den Gags ist einfach die Luft raus.
    Auch ich bin seitdem eher zu South Park / Family Guy / American Dad übergesiedelt. Ich schaue mir lieber eine Folge South Park als eine Folge Simpsons Staffel 20 an.
    Man hätte aufhören sollen, als es am schönsten war. Das wirkt jetzt alles nur noch so gezwungen und ich vermisse den Spirit der alten wunderbaren Folgen. Simpsons hat in meinen Augen hart versagt! Schade drum!


    Gruß


    Du findest also, dass sie objektiv gesehen, ganz gut sind, aber subjektiv findest du sie schlecht?

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Ich bin 14 und wohne ja in den USA!! Und mir gefallen die neuen Folgen auch schon, weil die Grafik, also das Gezeichnete :D viel viel besser ist!! Die Gags sind weiterhin toll, auch wenn in den neuen Serien nicht immer soviele dabei sind. Und hier in Amerika gucken viele Kinder die Simpsons, weil so spät laufen die ja nicht. Das wurde behauptet, das die Mitten in der Nacht laufen!!

  • Ich bin 14 und wohne ja in den USA!! Und mir gefallen die neuen Folgen auch schon, weil die Grafik, also das Gezeichnete :D viel viel besser ist!! Die Gags sind weiterhin toll, auch wenn in den neuen Serien nicht immer soviele dabei sind. Und hier in Amerika gucken viele Kinder die Simpsons, weil so spät laufen die ja nicht. Das wurde behauptet, das die Mitten in der Nacht laufen!!

    Also da gebe ich dir so etwas von Recht, z.B die Folge die letzten Dienstag kam "Liebe deinen Nachbarn" oder so, da war die Optik 10 mal besser! Zwar ist es in der Story ein wenig leerer gewessen es ist aber trotzdem anschaubar. Und welche Serie hat den nicht ihre höhen und tiefen? Ich glaube es wird noch besser.

  • Mir gefällt zwar der "Stil" der 1. Staffel nicht, aber dafür die der zweiten und dritten. Da hatten die Zeichnungen einfach noch Charme, auch wenn nicht alles perfekt aussah. Die neuen Folgen wirken auf mich eher steril und zu perfekt. Wäre aber kein Problem, wenn die Handlungen und vor allem der Witz derselbe geblieben wäre. Lieber verzichte ich auf ein perfektes Aussehen, als beim Witz Abstriche machen zu müssen. Weiß nicht, wie man die Qualität der Zeichnung höher berwerten kann als den Inhalt. Kann man ja gleich den Ton ausmachen und man verpasst nichts.

  • Weiß nicht, wie man die Qualität der Zeichnung höher berwerten kann als den Inhalt. Kann man ja gleich den Ton ausmachen und man verpasst nichts.


    Das gibt wahrscheinlich wieder verbale Haue, aber ich halte diese leider immer weiter verbreitete Ansicht, daß die "Grafik" (was im Zusammenhang mit einer handgezeichneten Trickserie generell ein Unwort ist) wichtiger ist als inhaltliche Substanz, Kreativität und Vielschichtigkeit für eine sehr typische Aussage des Zeitgeistes im 21. Jahrhundert. Leider wächst eben eine Generation nach, die gelernt hat, so zu denken. Sehr schade.


    Chris

  • Also von mir gibt es keine Haue, nur ein Schulterklopfen. Bei den Simpsons sehe ich das persöhnlich sehr krass, da mMn die besten Zeichentricksendungen immer noch die gezeichneten, v.a. in S2-10 sind. Ich habe einfach immer so ein vertrautes, wärmendes Gefühl, wenn ich den Fernseher einschalte und den Zeichenstil sehe. Ich weiß nicht wie man die "Grafik" bei den Simpsons besser finden kann, sie sind ja nicht detaillreicher geworden, die Farben sind einfach nur strahlender, und für mich fehlt da der Charme.


    Bei PC-Spielen wäre dieses Argument noch verständlich. Da wächst der Realismus und der Detaillgrad ja mit der Grafik, obwohl ich kein Verfechter der Supermoderne bin. Ich Spiele immer noch genuaso gerne Klassiker mit "schlechter" Grafik, weil sie einfach gut sind. Ich lade mir öfters und gerne Abadonware herunter, weil sie, wie Filme, für mich einen kulturellen und inhaltlichen Wert haben. Denken wir doch nur mal an die Filme: Was wäre, wenn wir nur noch die modernen Effekthaschereien mögen würden, und Klassiker mit unheimlich bewegender Story, wie Citizen Kane, Forrest Gump oder der Pate (Geschmäcker gehen auseinander ;) ) einfach vergessen würde, weil die Grafik nicht so gut ist?


    Also hat mMn eine Serie, ein Spiel oder ein Film mit "schlechter" Grafik die gleiche Daseinsberechtigung wie eins mit modernen Grafik, in manchen Fällen, wie bei den Simpsons find ich die ältere Grafik sogar besser als die neuere, aber ich würde nie sagen, dass die neuen Spiele, Filme oder Serien nur wegen ihrer Grafik besser sind als die alten Werke.

  • ich finde chris und fallout-boy kritisieren eine Ansicht (Grafik besser als Inhalt) und drehen sie einfach um (Inhalt wichtiger als Grafik). Ich bin eher Verfechter der Mitte (optimale Grafik und optimaler Inhalt = optimales Sehvergnügen).
    Inhalt muss immer wichtiger sein, aber wenn ich ehrlich bin, gefallen mir die älteren Simpsonsgrafiken weniger gut. Finde den heutigen Stil einfach schöner. Und nein chris, das heißt nicht automatisch, dass ich weniger auf den Inhalt achte. Ästhetik und Inhalt sind für mich zwei grundverschiedene Ebenen, mit denen es sich zu beschäftigen gilt.

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)