• Ich lese grade "bonjour tristesse" von francoise sagan, aber allzu spannend isses nicht, wenngleich es schon in ordnung ist. davor "kafka am strand" von haruki murakami, "nacht des orakels" von paul auster, "dies ist kein liebeslied" von karin duve, "kannst du" von benjamin lebert...ich kann ziemlich gut zurückverfolgen, was ich so gelesen hab in der letzten zeit, da ich ne liste führe ^^ zu restless: ich glaub, die leiden des jungen werther zieh ich mir auch mal rein, steht hier zu Hause rum...also alles in einem lese ich gerne =)

  • Ich habe zuletzt "Ich töte" von Giorgio Falletti gelesen. Das hat mir außerordentlich gut gefallen. Lässt sich schnell lesen und war wahrscheinlich nicht umsonst in Italien sehr lang Platz 1 bei den Bestsellern.
    Hat schon jemand "Die Insel" gelesen? Ist relativ neu, von Richard Laymon...Würde mich mal interessieren, ob sich das lohnt.

  • Je nach Stimmung - Ich lese manchmal mehr manchmal weniger. Zurzeit lese ich Stephen Kings "Nachtschicht". Es sind mehrere Kurz-Horror-Geschichten. Wenn man Stephen King und seinen Schreibstil mag, dann kann Ich das Buch mit gutem gewissen weiter empfehlen.

  • Zur Zeit etwas von John Katzenbach "Die Anstalt" - ein Psychothriller, vom Umfang her ein regelrechter Schinken, aber gut geschrieben. Spannend. Und der Preis war auch o.k..
    Und dann noch eine Biographie von Edith Piaf.

  • Im Moment lese ich an dem Buch "Illuminati"

    Cos you see, for me, sex is a sport, like racquetball. Play hard for half an hour, work up a sweat and hope you don't get hit in the eye. - Dr. Perry Cox

  • ? Ich lese im Internet manchmal Die verschollene Stadt und manchmal auch die brennende Stadt? Kannst du mir vielleicht den Sinn erklären?

    Cos you see, for me, sex is a sport, like racquetball. Play hard for half an hour, work up a sweat and hope you don't get hit in the eye. - Dr. Perry Cox

    The post was edited 1 time, last by Büsche Jr. ().

  • Quote

    Original von Büsche Jr.
    ? Ich lese im Internet manchmal Die verschollene Stadt und manchmal auch die brennende Stadt? Kannst du mir vielleicht den Sinn erklären?


    In ca. nem Monat! ;)
    Habgerade erst angefangen!
    Naja... hat ja nur ca.250 Seiten! :)

  • Zur Zeit lese ich:


    -Professor Unrat von Heinrich Mann
    -Die Entdeckung der Langsamkeit von Sten Nadolny


    -(ah UND immernoch Hyperion, diese Lektüre war wohl bissel zu schwer -.-" und ich wurde unterbrochen beim Lesen, von meinem Deutschlehrer, der wollte, dass wir noch andere Bücher lesen)

  • Habe soeben an einem Tag Oskar und die Dame in Rosa von Eric-Emmanuel Schmitt durchgelesen. Naja bei 105 Seiten ist es keine Kunst es durchzulesen, aber es fesselte mich so sehr.Das Buch ist so ergreifend, dass man es nicht loslassen kann. Es geht um einen Jungen (Oskar), der weiss dass er sterben wird. Im Krankenhaus sagt ihm Oma Rosa (Krankenschwester) dass er jeden Tag an Gott schreiben soll. "Unerschrocken erzählen Oskars Briefe von Liebe, Schmerz, Freude und Verlust". Besser könnte ich es auch nicht widergeben. Nach dem Durchlesen des Buches kommen einem die eigenen Probleme wie Nonsense vor. Die eigenen Probleme, sollte man keine Großartigen haben, sind ein Witz dagegen. Ich kann es jedem nahelegen, sich das Buch durchzulesen. Wahnsinn, ich bin immer noch begeistert.


    Ein Beitrag ohnen einen einzigen Smilie. Gibts bei mir auch nicht oft.

  • Klingt echt interessant, werde mal demnächst nach dem Buch schauen.


    Zur Zeit lese ich Veronika beschließt zu sterben von Paulo Coelho und als Schullektüre Frühlings Erwachen von Frank Wedekind.


    In dem erst genannten Buch geht es um eine Frau names Veronika, die gleich am Anfang des Buches versucht sich selbst mit Einnahme von Tabletten umzubringen. Dabei entdeckt sie etwas und wünschte sich die Tabletten erst nach dem Handeln über das Entdeckte genommen zu haben. (ist ein Kreislauf der Gefühle in diesem Moment und wirklich gut beschrieben vom Autor) [mehr habe ich noch nicht gelesen].

  • Omg, seit einem Jahr wurde hier nichts mehr gepostet?
    Ich habe im vergangenen Jahr viele Bücher gelesen. Und soeben beendete ich das Buch "Schlafes Bruder".
    Eine wunderschöne Geschichte mit einem Ende, welches an den Werther erinnert.
    Eben erst ein Buch zuende gelesen und schon warten ca 6 neue auf mich... :D
    Darunter zwei Sachbücher über Astronomie und zwei Schullektüren.

  • Ich hab mir neulich aus der Bücherei ein Englisches Buch aus der Reihe: Fear Street ausgeliehen.
    Der Buchtitel selbst war "The perfect Date" und der Autor R.L.Stine.
    Man, das Buch war richtig geil.
    Es geht um einen Jungen der seine Freundin bei einem Unfall verliert (sie stirbt) und er nach ungefähr einem Jahr eine neue kennenlernt. Aber immer wenn sie in der Nähe ist passieren komische Unfälle, was sich dann auch irgendwann erklärt.

  • Ähmm...zur Zeit lese ich:


    Goethe - Die Leiden des jungen Werther
    Allen Ginsberg - Gedichte
    Erich Fromm - Haben oder Sein
    Kafka - Der Verschollene



    Die Gedichte von Ginsberg und den Kafka-Roman jedoch nur so nebenbei ohne große Aufmerksamkeit. Und bei dem Buch von Fromm - welches die psychologischen Auswirkungen des radikalen Hedonismus in unserer Zeit untersucht - muss ich einiges erneut lesen, da ich mich zu wenig darum kümmerte, die vergangene Zeit... ^^


    Vor kurzem beendet:


    Nikolai Gogol - Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen (2 Geschichten, wovon eine den Namen des Titels trägt, die andere "Der Newski-Prospekt")

  • bücher les ich nicht so gern.
    früher hab ich oft gelesen.
    keine ahnung wieso jetzt nicht mehr.
    ^^

    homer: "oh, seht mal. der junge hat nen busen! wer hat ein nasses handtuch?"
    uther: "jag mich nicht, ich will nicht laufen, ich bin voll mit schoggi..!"