Eurovision 2006

  • ja klar hat jeder seinen eigenen musikgeschmack.


    aber meine persönlichen musikrichtungen, wie punkrock, rap, britpop oder auch drum'n'bass haben imo nichts bei einem concours Eerovision de la chanson zu suchen

  • Quote

    Original von fry-bart
    aber meine persönlichen musikrichtungen, wie punkrock, rap, britpop oder auch drum'n'bass haben imo nichts bei einem concours Eerovision de la chanson zu suchen


    Der heißt ja auch nicht mehr so.

  • Quote

    Original von Edo Maajka
    Hehe, du hast wohl das letzte Jahr verschlafen :D Die Jagdgöttin (Ukraine?) und Max waren vorletztes Jahr dran. Letztes Jahr war Gracia mit Ruuuuuuuuuuun and Hiiiiiide mit sagenhaften 0 Punkte auf dem letzten Platz ;)


    Ich hab da wohl irgendwie was durcheinander gebracht. Und letztes oder vorletztes Jahr haben irgendwelche Jagdgöttinnen oder ähnliches gewonnen. Jetzt kann ich mich auch wieder daran erinnern, dass Max gar nicht so schlecht abgeschnitten hat. Trotzdem gönne ich Lordi den Sieg nicht, höchstens Finnland. Die haben eher wegen der Show gewonnen, als durch den gesang.

  • Quote

    Original von fry-bart
    aber meine persönlichen musikrichtungen, wie punkrock, rap, britpop oder auch drum'n'bass haben imo nichts bei einem concours Eerovision de la chanson zu suchen


    Aber, warum denn nicht?
    Okay, diese Musikarten waren bei der Entsehung der Show wohl noch nicht so ausgeprägt oder gab es noch nicht.


    Warum sollte man nicht neue, moderne Musikrichtungen einbinden? Es gibt keine Regel dagegen.


    Ich selbst finde ja die Nicht-Pop-Lieder am besten. Finnland und Großbrittanien. Das mag vielleicht an meiner Generation liegen. Aber vor 20, 30 Jahren wurde von den Intepreten doch fast nur Volksmusik gesungen. Und sicherlich waren da auch einige Leute nicht einverstanden, als der Pop seinen Durchbruch hatte.

  • Quote

    Original von fry-bart
    aber für den anderen "scheiß" gibt es doch schon genug shows. da sollte man nicht auch noch den esc so tief sinken lassen.


    Das sehe ich nicht so.
    Z.B. auf den Musiksendern läuft doch fast nur Popmusik.
    Ich finde beim ESC sollten sich alle Musikrichtungen messen. Jedes Land sollte seine Spezialitäten-Küche herausholen.


    Und die Finnen sind nun mal für ihren Metal bekannt.

  • Quote

    Original von Evil
    Ich selbst finde ja die Nicht-Pop-Lieder am besten. Finnland und Großbrittanien. Das mag vielleicht an meiner Generation liegen. Aber vor 20, 30 Jahren wurde von den Intepreten doch fast nur Volksmusik gesungen. Und sicherlich waren da auch einige Leute nicht einverstanden, als der Pop seinen Durchbruch hatte.


    Ich fand GB total peinlich. Klang so wie Verkehrserziehung im Kinderkanal. ;)

  • Ich hab´ jetzt mal ´ne andere Theorie, vielleicht fanden die Leute Lordi dermaßen scheiße, das sie aus Mitleid für sie gevotet haben. :D

  • Hab meine Meinung geändert,bin froh dass Lordi gewonnen hat.Ihr Lied ist zwar immernoch beschissen,aber allein wenn ich Platz 2 seh diesen russen was das für ne Schwuchtel war,dann gönn ichs denen.
    Und all die Leute die sich jetzt aufregen und die als Satanisten schimpfen Ja das ist es Wert. Ist immer wieder sensationell wie schnell jedermann zum Satanisten erklärt wird. :D
    Ich würd mal riskieren die Aussage,den modernen Satanismus gibts garnicht,alles nur Trend und Vorurteile.Hauptsache die Christen haben mal wieder was zu meckern.Haben ja viel zu tun die letzte Zeit,Popetown,Sakrileg,Lordi... Da wären die Muslime mal wieder ne Abwechslung Wert ;)

  • Quote

    Original von Bizkiterian
    ...
    Da wären die Muslime mal wieder ne Abwechslung Wert ;)


    Ne, die brennen grad Botschaften von Ländern nieder, die der Türkei keine Punkte gegeben haben. :D


    Und nochmal, damit ihr es nicht vergesst:
    Nicht Hard rock hallelujah hat gewonnen, sondern Lordi.

  • Ich sage nur: Die Zeiten der Nicole und des Udo Jürgens und der Francoise Hardy und der Petula Clark sind (Laut meiner Ansicht) leider vorbei, da kann man nur noch kapitulieren.


    Mein Haß - Favorit: "Lou", Antritt 2003 mit 'Lets get happy'. X(


    Vive le Piaf! Edith Piaf!

  • Quote

    Original von Marilyn
    Mein Haß - Favorit: "Lou", Antritt 2003 mit 'Lets get happy'. X(


    Oh ja, der war echt schlimm! "Lets get happy, lets be gay." :D


    Texas Lightning war schon ein Lichtblick der letzten Jahre, zusammen mit Max. Nur die hatten nicht so eine aufwendige Bühnenshow.
    Max noch weniger als TL, der hatte nur Raab noch da.^^
    Die Kostüme von TL waren gelungen, bis auf das der Sängerin. Schrecklich dieses Rosa-Kleid. :baby:

  • Ich geb mal ein paar Beispiele für Gruppen die alle erheblich besser abschneiden würden und bei denen wir uns als Deutsche nicht in Grund und Boden schämen müssten:


    - Rammstein (weltbekannt, eine gute Platzierung wär uns sicher, außerdem bieten die ja immer eine tolle Show)
    - Seed
    - Sportfreunde Stiller
    - Silbermond
    - Wir sind Helden
    - Höhner (so Party-Lieder wie "Viva Colonia" sind ja dank dem Oktoberfest weltbekannt und die Texte werden trotz mangelnder Sprachkenntnisse von US-Amerikanern wie auch Japanern nachgesungen)
    - Volksmusik wäre auch ein interessanter Sektor, müssten allerdings dann auch Titel sein die richtig Stimmung machen


    Fakt ist nun mal dass Deutschland im Durchschnitt mit deutschen Titeln immer erheblich bessere Platzierungen erlangt hat. Wenn ich diese Woche mal Zeit finde werde ich die Herrschaften vom NDR (der glaub ich organisiert den Vorentscheid?!) mal davon informieren, denn die scheinen das noch nicht bemerkt zu haben.


    Noch ein paar kleine Zitate:
    "Ich bedaure sehr, daß die Regel aufgehoben wurde, daß jeder in seiner Sprache singt. Die Deutschen sind dabei als erste umgefallen, wir haben ja das wenigste Rückgrat, wenn es um die eigene Identität geht."
    Udo Jürgens (zum Grand Prix Eurovision)


    "Ich habe mit den 99 Luftballons bewiesen, daß man nicht englisch singen muß, um im Ausland Erfolg zu haben. Die Amis fanden die deutsche Version viel spannender." Nena, Sängerin

  • Quote

    Original von Volker
    ... bei denen wir uns als Deutsche nicht in Grund und Boden schämen müssten:


    ...



    das ist deine meinung!



    ich fand den beitrag von texas lightning sehr gut und deutschland gut vertreten. von schämen keine spur.

  • Aus deiner Liste traue ich nur Rammstein eine Top10 Plazierung zu. Nicht wegen der Mukke, sondern weger des Bekanntheitsgrades.


    Das es aber auch nach hinten los gehen kann haben Vanilla Ninja bewiesen. In ganz Osteuropa und in paar Westeuropäischen Ländern bekannt und trotzdem geloost.


    Achja, deren (NDRs) Papierkorb freut sich jetzt schon wie verrückt.

  • Quote

    Original von Edo Maajka
    Das es aber auch nach hinten los gehen kann haben Vanilla Ninja bewiesen. In ganz Osteuropa und in paar Westeuropäischen Ländern bekannt und trotzdem geloost.


    Oder auch Las Ketchup. Die hatten nur 5 Punkte.

  • ich fand den deutschen Beitrag auch gelungen-ein flotter country-song aus dem Land von Truckstop, was will Europa mehr?


    Und diese Finnen, naja, man muss wohl nur schocken um zu gewinnen, Qualität erkenne ich aus deren "Werk" nicht heraus...

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)