Verliebt und zugedröhnt

  • Folgenbewertung (10 = top / 1 = flop) 9

    1. 10 (1) 11%
    2. 9 (0) 0%
    3. 8 (2) 22%
    4. 7 (2) 22%
    5. 6 (2) 22%
    6. 5 (1) 11%
    7. 4 (1) 11%
    8. 3 (0) 0%
    9. 2 (0) 0%
    10. 1 (0) 0%

    Episode:
    Verliebt und zugedröhnt


    Staffel:
    20. Staffel


    Produktionscode:
    LABF07


    Beschreibung:
    Bart und Milhouse spielen einen Streich an der Schule. Milhouse wird erwischt und wird von der Schule geworfen. Bart verspricht ihm, ihn zu besuchen. Doch Bart lernt ein Mädchen namens Jenny kennen und vergisst Milhouse. Jenny hält Bart für einen netten und ruhigen Jungen. Milhouse zwingt Bart zu gestehen, dass er ein Unruhestifter ist und Jenny verlässt Bart, welcher sich bei Milhouse entschuldigt, woraufhin sie wieder beste Freunde werden. Wärdend dessen liest Lisa ein "Worst Case"-Szenario für Springfield in 50 Jahren und ist extrem unglücklich. Sie bekommt Pillen, um zufriedener zu sein und ist so lange weggetreten, bis die Pillen abgesetzt werden.

  • Zu der Folge kann ich eigentlich nicht viel sagen.Es waren viele lustige Gags vorhanden und die Geschichte war auch nicht schlecht.Was mich gestört hat,war die Geschichte mit Lisa.Sie sieht ,was in der Zukunft passieren wird und kriegt daraufhin Drogen verabreicht und sieht die ganze Folge nur noch Smileys.


    8/10

  • Folge war okay: Besser als man erwartet, trotz lahmer Storyidee, etwas unpassenden Nebenplot und einer zu vorhersehbaren Entwicklung...


    Bart Freundin gefällt mir vom Design her nicht, man merkt dass das Charakterdesign ausgeht: Die Augen wirken seltsam, das Gesicht eher männlich, vom Charakter geht sie aber in Ordnung: Halt eine Jessica nur halt ohne die Schattenseite der Medaille. Hatte ein paar gute Gags (mir gefällt vor allem der versteckte Gag auf den Milhouse-Teller, der bzeigt das der Macher weiß, wie ausgelutscht die Idee ist), vor allem dank Milhouse und den Bullys um Jimbo Jones rum, nicht gefallen haben mir der geistig Behinderte Homer und sein Kampf gegen seine Spiegelung im See.


    Der Nebenplot mit Lisa ist hingegen zwar keine absolute Beleidigung, aber doch etwas sehr strange: Das sie Depressiv wird und dann Pillen nehmen muss (macht sie ja nicht von sich aus) ist zwar eine nette Kritik an die Pharmacy, aber der Grund der Depression ist ja wohl billig: Klar, sie ist noch ein Kind, aber Lisa würde nie auf so einen Internetschrott reinfallen. Und diese Pharmacyparodie dient auch nur dazu, um Lisa Smileys sehen zu lassen. Ich bezweifel stark, das Antidepressiva so aggressiv wirken wie hier gezeigt. Naja, sei es drum...


    Und wie gesagt, die Folge ist bis in die letzte Minute vorhersehbar: Die Gags wirkten tatsächlich nicht so vorausschaubar, die Handlung konnte ich aber schon komplett voraussagen. Naja, in einen Punkt lag ich falsch: Er heiratete sie nicht :D


    Alles in allem war die Folge nicht schlecht, aber nichts besonderes. Positiveres Füllmaterial...

  • Also ich habe auf Grund des Titels eine schlimmere Folge erwartet, zum Glück habe ich mich geirrt. Ich bin ziemlich überrascht, denn die Folge war zu großen Teilen viel besser als die vorangegangenen.


    Dabei beziehe ich mich aber auch den Bart-Plot. Die Geschichte mit Lisa fand ich schlecht eingeleitet, ich glaube ebenfalls, dass Lisa nicht gut charakterisiert wurde. Dass sie wegen so einem Internet Gerücht so einen Aufstand verursacht und Drogen verschrieben bekommt, das erinnert mich eher an eine Mischung aus Homer ("Kill den Alligator und dann...", dort wird Homer aufgrund eines Tests einer Zeitschrift verrückt) und Bart ("Ist alles hin, nimm Focusin", Bart bekommt pharmazeutische Mittel zur Konzentration verschrieben) als an eine ordentliche und stille Schülerin, wie am Anfang von "Ein Sommer für Lisa".
    Der ganze Plot wurde durch die Medikamente und Smileys weder witziger, noch innovativer, es erinnerte mich an Homers Trip aus "Homer einmal ganz woanders".


    Der Bart Plot könnte natürlich an "Barts Freundin" und "Nach Kanada der Liebe wegen" erinnern, aber ich könnte mir jedoch nicht überlegen wie man eine Liebe zwischen zwei Kindern anders darstellen könnte als in den zwei Folgen, ohne eine lächerliche Story zu verwenden. Der Plot war interessant und enthielt gute Gags, die Beziehung zwischen Bart und seiner Freundin war zwar nicht erstklassig dargestellt, die zwischen Bart und Milhouse aber umso mehr. Auch der Schluss des Plots hat mir gefallen.


    Alles in allem würde ich der Folge 6-7 Punkte aufgrund des schlechten Lisa-Plots geben. Keine erstklassige Folge, aber besser als der Durchschnitt der Staffel und besser als erwartet.

  • Hab mich sehr gefreut nach langer Zeit wieder eine neue Simpsonsfolge zu sehen , muss ganz ehrlich gestehen das ich die Folge eigentlich gar nicht schlecht fand aber man konnte schon im vorhinein erahnen was passiert ! 8/10Punkten

  • 6/10 Punkte-Folge. Netter Durchschnitt :)


    Bin mal wieder dazu gekommen eine neue Folge zu sehen, hat mich gefreut :)

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"