Avatar - Aufbruch nach Pandora

  • Der Herr der Ringe???
    Ach du meine Fresse, da gehe ich lieber noch dreimal in Avatar (auch ohne 3D!), als mir diesen langen und ebenso langweiligen Dreiteiler noch einmal reinzuziehen.
    Den einzigen Vergleich, den ich zwischen HdR und Avatar ziehen würde, ist, dass bei beiden die Schlachtszenen Laune machen und man sich den Rest mehr oder minder sparen kann.

  • Ich hab letztens auf Pro7 gesehen, dass sie Avatar nochmals in die Kinos bringen wollen, jetzt aber mit nicht veröffentlichten Szenen, die den Film besser, aber auch länger machen sollen.


    Weiß jemand von euch, ob das stimmt?

  • der läuft doch bereits seit donnerstag wieder im kino (zumindest hier bei mir)... ob man nun die 9 zusätzlichen minuten gesehen haben muss, muss jeder selbst entscheiden. ich jedenfalls nicht. ich warte da lieber auf die 45 minuten längere bluray edition :)

  • Das auf alle Fälle.
    Ich gehörte vorher auch zu den Skeptikern, die meinten, 3D sei eine sekundäre Erscheinung und Avatar sowie dessen Erfolg würden hauptsächlich davon getragen.
    Doch das ist ein absoluter Trugschluss.
    Avatar ist auch ohne 3D-Effekt einer der besten Filme der letzten 5 Jahre.


    Allen, die die Möglichkeit finden, den Film noch im Kino zu sehen, kann ich es nur dringend empfehlen.
    Nun im Nachhinein sage ich, glücklich zu sein, die Gelgenheit noch genutzt zu haben.
    Ob der Film noch in der Nähe läuft, kann man ganz einfach bei kino.de nachprüfen.

  • Kommerziell ist Avatar ja eingeschlagen wie ein Bombe und die 3D-Neonwelt war auch schön, aber die Story is absolut schlecht, vorhersehbar und einfallslos. Man könnte den Film mit "Pocahontas in blau" vergleichen und das obwohl James Cameron bereits vor den Dreharbeiten zu Titanic an dem Drehbuch saß.. :pardon:

  • Ich persönlich sah den Film auf einer Busfahrt auf einem geschätzten 10x10 cm Bildschirm.
    Frappierend für mich war,dass Leute, die mir noch vor Beginn von dem Film geschwärmt haben, nach diesem etwas anderem Filmerlebnis meinten, den Film plötzlich viel schlechter gefunden zu haben. Für mich ist es jedenfalls ein beinah unerträglicher Trend in den letzten Jahren geworden, filmtechnische Fortschritte als Maxime für einen guten Film zu setzen, die Handlung dabei aber so in den Hintergrund zu rücken, dass ich mich als absoluter 3D-Anti in meinem Freundeskreis positioniert habe. Inception von C. Nolan ist wesentlich besser und die Effekte, die die grandiose Storyline unterstützen, kommen auch ohne 3D aus.

  • Îch weine noch heute jedem einzelnen Euro nach , den ich für diesen Sch****Film ausgegeben hab. Okay, die Animationen und der 3D Effekt waren (Gerade bei diesem Flugtier-Ritt) echt gut, aber die Handlung hat es zu einem C-Movie gemacht! Merke also: Nicht alles was Millionen an SpecialFX und Postproduktion kostet ist am Ende auch gut.
    Lea

  • Also mir hat der Film gefallen und ich weine nicht meinem Geld nach, das ich für den Kino-Besuch ausgegeben habe. Ja die Story war ausbaubar, aber ey bei Titanic war die Geschichte teilweise auch sehr tränenreich und nicht unbedingt so gut also was kann man da schon von Avatar erwarten. Mir hats gereicht und auch gefallen