Avatar - Aufbruch nach Pandora

  • Ich habe den Film heute gerade gesehen und wollte fragen wie ihr den Film fandet (sofern ihn überhaupt jemand gesehen hat ;))



    Also ich fand der Film war einer der besten die ich überhaupt gesehen hab!


    Was mir auch sehr gefallen hat, war die idyllische Landschaft die zuvor noch nie so schön in einem Film gesehen habe!


    Und natürlich auch das 3D bei dem man denkt man wäre direkt im Film!
    (Sorry für die schlechte Kritik, ich kann einfach nicht besser Kritiken schreiben)



    Wenn der Film gut läuft haben sie glaube noch einen 2. und 3. Teil geplant :dance:




    Mir hat der Film so gut gefallen, dass er von mir sogar 10/10 Punkten kriegt!


    Falls jemand den Film noch nicht gesehen hat, kann ich ihn dem jenigen nur empfehlen!

  • die pfeile wurden im vollem flug gegen die frontscheiben geworfen. durch die wucht ist es durchaus möglich, dass die scheibe bricht und der pilot getroffen wird. genauso wie es auch im film dargestellt wird...

  • 1. Wenn Vögel in die Turbinen eines Flugzeuges kommen stürzt es meistens auch ab!


    2. Viele Filme haben Fehler! Wenn man sie nicht beachtet macht es doch viel mehr Spaß den Film anzusehen finde ich!

  • 2. Viele Filme haben Fehler! Wenn man sie nicht beachtet macht es doch viel mehr Spaß den Film anzusehen finde ich!

    Es gibt mehr als genug Leute, die das genau andersherum sehen. ;)

  • Ich habe mir den Film vor einer Weile angesehen im IMAX. Die Leute haben am Endes des Films applaudiert. Der Film selbst war gut. Er hat mich überzeugt auch wenn die Story nichts neues war. Ist halt ein James Cameron Film =)

  • Was vielleicht auch noch erwähnenswert ist, ist das der Film bereits schon über 1,3 Milliarden Dollar eingenommen hat und somit an der 2. Stelle der erfolgreichsten Filme aller Zeiten ist, direkt hinter Titanic!

  • Ich glaube, ich muss mich mal mehr dem "Mainstream" anpassen. Titanic habe ich auch verpasst... ;)


    Ich habe bisher fast nur Gutes über den Film gehört, aber das einzige, was mich daran reizen würde, wäre der 3D Effekt.

  • Ich hab den Film auch neulich gesehen, und es war der beste Film den ich je im Kino gesehen habe! Die Story fand ich richtig gut, und alles so gemacht, dass es nie langweilig wurde. Außerdem war das Kino immer noch rappel voll! :D Ich fand die Helikopter-Pilotin richtig heiß 8o Aber eine Fortsetzung sollte man lassen, sonst macht man alles noch kaputt. Ich gebe dem Film 10/10 Punkte.

  • Die Frage, die ich mir zu dieser Art von Filmen stelle, ist: kann man sich den Film z.B. auch auf einem über 20 Jahre alten Röhrenfernseher mittlerer Größe ansehen und es bleibt trotzdem ein inspirierter und guter Film bzw. als individueller Film im Gedächtnis? Oder ist es eher Grafikdemo und Kaufargument für neuesten Technik-Kram?


    Wobei ich feststellen möchte, daß es durchaus aktuelle Digitalfilme gibt, die das Kriterium erfüllen, auch inhaltlich über den reinen "eye candy"-Effekt hinaus zu überzeugen, es seien "WALL-E" und eventuell auch "Up" genannt. Das sind Filme, die auch inspirieren können, ohne nun im 3D-Digitalkino oder mit allerneuester Heimtechnik gesehen werden zu müssen.


    Meine Motivation zum Ansehen von Avatar ist zugegeben gering, ich habe bisher eher negative Kritiken gehört in Richtung "Handlung uninspiriert zusammenkopiert aus etlichen anderen Filmen und Klischees" und dazwischen digitaler Effektkram, um dies zu kaschieren. Aber das ist jetzt nur vom Hörensagen.


    Chris

  • ich möchte nun auch noch etwas dazu schreiben, war ja ansich schon in der vorpremiere.


    auch auf einem über 20 Jahre alten Röhrenfernseher mittlerer Größe ansehen und es bleibt trotzdem ein inspirierter und guter Film bzw. als individueller Film im Gedächtnis?


    zu solchen aussagen kommt mir immer wieder der werbespot in den sinn: kino, dafür werden filme gemacht.


    auf einem 20 jährigen röhrenfernseher kannst du kein film so erleben, wie es der regisseur vorgesehen hat. sei es avatar, wall-e, der pate oder citizen kane. zugegeben, bei avatar mag das noch etwas mehr der fall sein als bei pate, aber auch nur weil es cameron geschafft hat, die 3d technologie perfekt einzusetzen. bisher war ich kein fan von 3d filmen, doch avatar hat es geschafft, dass man sich fast schon wort wörtlich mitten in der fremden welt vorfindet.


    die story gefällt mir auch überaus gut. und wie cameron schon sagte, parallelen zu pocahontas sind kein zufall. und der satz "besser gut kopiert als schlecht erfunden" trifft halt auch hier wiedermal zu. der film selbst ist zudem sehr kritikbehaftet, was die aktuelle weltsituation betrifft. resourcenhungrige menschheit, alles zerstörende army, lebewesen werden solange geduldet, solange sie nicht weiter stören, oder auf subtilere art wie die wissenschaftlerin die sich mehr um den körper ihres avatar sorgt als um ihren eigenen (seitenhieb auf world of warcarft gamer sei hier mal genannt ;)).


    drei kritikpunkte habe ich aber tortzdem, die mich etwas störten.
    - die story ist für mich etwas zu stark vorhersehbar.
    - die musik war für ich nicht ganz stimmig. es fehlte auch ein typisches musik muster, welches man so zwischen durch summen kann.
    - die welt ist für mich nicht ganz ausgearbeitet. sie ist schön, aber man merkt, dass die welt links und rechts vom bild aufhört. sie ist soweit geplant, wie für den film benötigt wird, aber kein bisschen weiter. das merkt man imo etwas.


    fazit:
    im grossen und ganzen ein genialer film den man sich umbedingt in einem 3d kino angesehen haben muss. ich bin mir ernsthaft am überlegen, ob ich den film nicht noch einmal im kino ansehen will.