• hallo. vielleicht erinnert sich ja jemand an mich. ähem.


    haben wir hier experten was den laptop kauf etc angeht?


    1. gibt's marken, von denen man sich fern halten sollte?


    ich hab schon mal ein bisschen recherchiert und sehe, dass überall vista drauf ist.


    2. gut/schlecht? wie sieht's da mit gebrannter software aus, zickt da u.u. das betriebssystem? p2p software?


    3. läuft office 2000 unter vista? muss ich da irgendwas registrieren?


    4. wieviel akku-laufzeit sollte das ding unbedingt haben? 2h? mehr?


    es werden ja viele schlimme dinge über vista (drm etc., und was da noch alles kommt) gemunkelt. muss man sich da vor fürchten? habe ich jetzt überhaupt eine große alternative, wenn's ein neuer laptop sein soll?

  • Andersherum gefragt: Was willst Du mit dem Ding machen, und wieviel darf's kosten? Einen Laptop zu kaufen lohnt sich IMO nur, wenn man den wirklich für unterwegs braucht, als Desktop-Ersatz ist's zu teuer und zu schlecht erweiterbar. Aber der Reihe nach:


    1.) Möglichst nur renommierte Marken, wie Acer, HP, Samsung, Toshiba; keinen Gericom, ALDI, MediaMarkt-sonstwas. Andernfalls ärgert man sich nur mit schlechten Treibern, mäßiger Verarbeitungsqualität und schlechtem Support herum, vor allem, wenn das Ding mal älter ist und es mit Ersatzteilen (neuer Akku o. ä.) eher mau aussieht.


    2.) Ich persönlich verabscheue Vista, da man als "Poweruser" vom System ständig bevormundet wird. Zwar kann man Benutzerkontensteuerung usw. auch abschalten, aber das kann's ja in Sachen Sicherheitskonzept nicht sein. Bei einem PC "von der Stange" sind Inkompatibilitätsprogramme zwar etwas weniger häufig als bei einer selbst zusammengeschraubten Kiste, aber die Tatsache, daß die Hardwareanforderungen dafür sorgen, daß in einer Stunde der Akku leergesaugt wird, läßt auch keine Freude aufkommen. Und ein größerer Akku macht das Gerät schwerer, dann ist's mit der Mobilität wieder dahin.


    3.) Weiß ich nicht, aber in der Regel sollte ältere Software mit gutem Zureden und dem Kompatibilitätsmodus laufen. Ausnahmen sich alte Virenscanner und ähnliche Systemtools. Vista muß man auf jeden Fall aktivieren, aber ältere Software sollte keine besonderen Verfahren benötigen.


    4.) Wie in 2.) schon angesprochen, fressen die Vista-Effekte ordentlich CPU- und Grafikpower, da ist der Akku schnell leer. Also auf die klassische Ansicht zurückschalten, aber dazu braucht's dann auch kein Vista. Vielleicht bekommt man ja irgendwo noch ein Auslaufmodell mit XP, oder man kann eine separat erworbene Version dort installieren (dann aber vorher nach passenden Treibern schauen). Wer sich ein Notebook kauft, macht das ja, um mobil zu sein, und da halte ich eine vernünftige Akkulaufzeit für sehr wichtig. Zwei Stunden sind das Minimum, drei sind besser. Mit der Zeit läßt ja auch die Akkuleistung etwas nach, und aus den anfänglichen zwei Stunden werden dann vielleicht eine, was in der Regel arg knapp ist.


    5.) Neben der Akkulaufzeit ist das Gewicht eines tragbaren PCs ein nicht zu unterschätzender Faktor. Über 2,5 kg würde ich auf keinen Fall gehen, ansonsten leiern einem schnell die Arme aus bzw. die Schultern tun weh, wenn man das Ding im Rucksack durch die Gegend schleppt. In der Regel hat man ja auch noch das Netzteil, eine Maus und solche Dinge dabei, dazu dann vielleicht noch Schreibzeug, Bücher, Akten usw.


    6.) Dank Core2Duo usw. nicht mehr ganz so kritisch, aber ein besonders stromsparender Prozessor ist nicht nur in Sachen Akkulaufzeit wichtig, sondern auch wegen der Lautstärke. Wenn man einmal mit einem Silent-PC gearbeitet hat, bei dem man das Lüftergeräusch kaum noch wahrnimmt, wird nie mehr neben einer lautstarken Kiste sitzen wollen. Wer auf dem Notebook spielen will, braucht natürlich einen entsprechenden Grafikchip, und ggf. kann bei älteren Spielen ein Widescreen-Display Probleme bereiten, wenn die Grafikoptionen nur 4:3-Auflösungen zulassen.


    Das sind IMO die wichtigsten Punkte, die man beachten sollte - viel Spaß beim Suchen. ;)

  • Ich habe mir erst vor zwei Wochen ein Notebook mit Vista gekauft. Für schlappe 850 € (Ich alter Geizhals) habe ich einen gut getakteten 1,5 GHz dual, 1024 MB Arbeitsspeicher und ATIs neuster Grafikkarte zugelegt. Ich muss Andreas zustimmen, Vista frisst Systemresourcen, aber in Sachen Kompatibilität mit neuer und alter Hardware/Software ist es unschlagbar. Der Laptop läuft makellos.


    Ach ja, den vorinstallierten Virenscanner solltest du runterschmeißen. Ich hatte so einen von McAffee. Dann doch lieber was von Norton oder was unbekanntes, aber gutes.


    Quote

    Original von meister glanz
    1. gibt's marken, von denen man sich fern halten sollte?


    Du solltest dir vielleicht mehr Arbeitsspeicher als ich es tat zulegen. Ansonsten würde ich darauf achten, von welchem Hersteller das Ding zusammengebastelt ist. Habe einen Samsung.


    Quote

    Original von meister glanz
    2. gut/schlecht? wie sieht's da mit gebrannter software aus, zickt da u.u. das betriebssystem? p2p software?


    Zickt nicht mehr als jedes andere Windows.


    Quote

    Original von meister glanz
    3. läuft office 2000 unter vista? muss ich da irgendwas registrieren?


    Ja, müsste laufen. Hatte zuerst Office 2000 und dann Office XP drauf.


    Quote

    Original von meister glanz
    4. wieviel akku-laufzeit sollte das ding unbedingt haben? 2h? mehr?


    3 Stunden minimum. Bei mir gibt es ein Energiespar-Plan. Da wird die Leistung runtergedreht (inkl. Bildschirm) um Strom zu sparen.


    Andreas : Das umstellen der visuellen Effekte in Vista ist vollkommen sinnlos. Das bringt nicht viele MBs aus den schon fast 300 MBs die das Betriebssystem frisst. Viel wichtiger ist das Abschalten nutzloser Dienste im Hintergrund für Autostarter und Updates...

    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things

    The post was edited 1 time, last by CargoOfDarkness ().

  • naja, ich benutze meinen alten pc jetzt seit ~2001, und das ding war ungelogen so 100db laut. mobilität kann nicht schaden, also wollte ich jetzt einen laptop. sc2 soll drauf laufen, und das erscheint erst in 1-2 jahren. das ist das einzige neue spiel, das muss, und ein rts dazu, kein ego-shooter, der ressourcen frisst. hoffe ich in etwa.
    in erster linie also ein laptop zum arbeiten.


    das ding ist eben, dass vista heute schon die regel ist. ein laptop mit free-dos, und dann selbst win2k drauf machen - das wäre eine alternative. aber dann wird evtl. gleich zu beginn irgendwas nicht erkannt, oder es gibt andere probleme.. und für diese scheisse bin ich einfach zu alt.


    850€? ich ziele eigtl auf so 600-700€ ab.. soviel mal dazu.


    also danke erst mal, aber ich werde mir jetzt wohl einen kaufen. die zeit drängt.

  • Quote

    Original von CargoOfDarkness
    Andreas : Das umstellen der visuellen Effekte in Vista ist vollkommen sinnlos. Das bringt nicht viele MBs aus den schon fast 300 MBs die das Betriebssystem frisst. Viel wichtiger ist das Abschalten nutzloser Dienste im Hintergrund für Autostarter und Updates...


    Ich meinte da auch weniger den Arbeitsspeicher, sondern mehr die Akkulaufzeit. Wenn der Grafikchip ständig die vielen 3D-Effekte der Aero-Oberfläche rendern muß, ist der Akku natürlich schneller leer als mit der klassischen Ansicht, die ausschließlich im 2D-Modus läuft. Vista lädt sowieso alle möglichen Sachen in den Arbeitsspeicher, um bei Bedarf schneller darauf zugreifen zu können. Das ist von der Idee her auch gar nicht so schlecht, weil dann die Festplatte nicht so stark beansprucht wird - und das verlängert ebenfalls die Akkulaufzeit.


    meister glanz : Ich weiß leider nicht, was "sc2" und "rts" ist, aber ich persönlich würde nicht darüber spekulieren, ob meine jetzt gekaufte Hardware ein Programm/Spiel unterstützt, was erst in ein oder zwei Jahren erscheint. Notebooks kann man wie gesagt nur äußerst begrenzt aufrüsten (RAM, Festplatte, das war's praktisch schon), und wie schon erwähnt, sind spieletaugliche Notebooks gleich viel teurer und gehen ggf. nicht so gut mit den Ressourcen um. 600 bis 700 € sind schon recht knapp, mehr als ein Einsteigergerät wird man da kaum bekommen. Und gerade das ist leistungsmäßig eher im unteren Bereich angesiedelt.


    notebooksbilliger.de scheint aber recht seriös zu sein; ich hatte dort mal einen Drucker bestellt (war das billigste Angebot), und der war nach zwei Tagen da (per Vorkasse).

  • laptop ist gekauft. 600€ nur, aber ein schönes teil. samsung.


    vista. da lade ich jetzt so updates runter, und die firewall ist aktiviert. sonst noch was? antivirus software brauche ich jetzt noch, oder?


    bin ich mir der vista firewall eigtl auf der sicheren seite?
    und ach ja: ich surfe gerade bei jmd anderem über ungesichertes wlan mit. wie steht's da mit meiner eigenen sicherheit?

  • Quote

    Original von meister glanz
    und ach ja: ich surfe gerade bei jmd anderem über ungesichertes wlan mit. wie steht's da mit meiner eigenen sicherheit?


    Wie bei anderen LANs kann jemand der sich ins gleiche WLAN einloggt auf deine Freigaben zugreifen, von außerhalb bist du aber durch den WLAn-Router als Hardware-Firewall eigentlich ordentlich geschützt.

  • Quote

    Original von meister glanz
    jetzt brauche ich die "bessere" verschlüsselung für wlan. wo gibt's die?


    In den Einstellungen von Deinem Router bzw. der W-LAN-Karte. Wenn vorhanden, nimm WPA2, ansonsten WPA-TKIP. WEP gilt mittlerweile als nicht mehr sicher genug.

  • Quote

    Original von comic book guy


    gilt das auch für WEP in kombination mit mac-adressen-prüfung?


    Ja - es geht hier ja um den Datenstrom "in der Luft" - der lässt sich immer und von jedem abfangen und ist dann je nachdem verschlüsselt.
    Mit WEP verschlüsselt ist dieser Datenstrom dann eben leicht lesbar.

  • "WPA Personal" ist die richtige Einstellung. Der "Pre-Shared Key" ist ganz einfach ein Paßwort, was man sowohl beim Router wie auch bei der W-LAN-Karte einstellen muß (natürlich bei beiden das gleiche).

  • wollte schon sagen: kinderleicht. aber jetzt ist zwar wpa2 aktiviert, aber ich kann nicht online gehen. bin ich vlt zu ungeduldig?


    auf meine router-config kann ich auch nicht mehr zugreifen. ätz. weiß jemand was? benutzt vlt jmd hier diesen d-link router, den's mittlerweile standardmäßig zum internet dazu gibt?

  • ich denke ich komme da nicht rein, weil ich keine verbindung herstellen kann. obwohl mir angezeigt wird, ich sei online. muss ich bei der wpa2-config denn irgendwas beachten? vielleicht kann mein router wpa2 gar nicht, obwohl im menü angezeigt.