Vegetarier, Veganer, Lactoveganer...

  • Respekt, Sunjay, ich ziehe den Hut vor dir. Ich könnte nicht ohne Fleisch leben, leckere Steakes, Chicken-Wings, Lachs und all diese Köstlichkeiten... und was wäre Flammkuchen ohne Speck...


    Quote

    Original von SunJay
    Ich habe vor einigen Wochen in der Kantine meiner Praktikumsstelle einmal aus Versehen nicht die vegetarisch gefüllte Paprika sondern die mit Hackfleisch gefüllte genommen. Mir ist von dem Hackfleisch richtig schlecht geworden.


    Das ist zu erwartet. Du sagtest ein halbes Jahr kein Fleisch? Dein Körper stellt sich um. Und dann wieder Fleisch zu bekommen war sicher ein kleiner Schock... ;)

    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things

  • Quote

    Original von Veggie13
    ... Fleisch ist nicht gesund! Es verstopft die arterien! ...


    das glaube ich nicht!




    auch wenn das wort raubtier falsch gewählt wurde, so ist der mensch immer noch ein allesfresser.


    nicht von ungefähr komt der spruch "jäger und sammler"


  • Voll des gute Argument: "Das glaub ich nicht!"
    Jedenfalls: Habe ich ein ausführliches Gespräch mit einem Krankenhausartzt gehalten, der mir erzählt hat dass viele Menschen zu ihm kommen, deren Arterien von Fleisch verstopft wurden.

  • fleisch verstopft nicht die arterien sondern das fett darau sund auch hier gilt wieder: wenns nicht zu viel ist ists nicht ungesund...

    american beer is like making love in a canoo - it's fucking close to water

    Monty Python

  • Quote

    Original von daHooligan
    fleisch verstopft nicht die arterien sondern das fett darau sund auch hier gilt wieder: wenns nicht zu viel ist ists nicht ungesund...


    Genauer gesagt: Cholesterin. Ich habe gerade ein wenig recherchiert, in welchem veganen Lebensmittel ist denn Cholesterin enthalten?
    Der Körper kann nämlich nicht all das Cholesterin, was er benötigt selbst herstellen.

  • Meine Güte. So viel Halbwissen wie in diesem Thread habe ich selten erlebt. Und damit meine ich nich nur die Veganerin.


    Wenn man es kurz ausdrücken will: Veganisch zu leben ist ungesund. Das ist nachgewiesen. Dem Körper fehlen die Vitamine und das Eisen, was im Fleisch vorhanden ist. Vegetarisch kann, wenn man es richtig macht, gesund sein, da hier die oben gennanten fehlenden Vitamine durch andere, tierische Nahrungsmittel ersetzt werden können, was beim Veganer ja nicht der Fall ist. Genauso gesund ist aber auch der Verzehr von Fleisch, wenn man es nicht übertreibt. Und genauso ungesund ist der übermäßige Verzehr von Fleisch.


    Nun kann sich ja jeder selbst aussuchen, wie er leben möchte.

  • Quote

    Original von Veggie13


    Voll des gute Argument: "Das glaub ich nicht!"
    Jedenfalls: Habe ich ein ausführliches Gespräch mit einem Krankenhausartzt gehalten, der mir erzählt hat dass viele Menschen zu ihm kommen, deren Arterien von Fleisch verstopft wurden.


    Fleisch in gesundem Masse ist sicher besser für deinen Körper als irgendwelcher Fleischersatz. Der menschliche Körper braucht nun mal tierische Fette. Von mir aus kannst du aus ethischen Gründen kein Fleisch essen, aber das Argument der Gesundheit zu liebe zieht hier nicht. Das richtige Mass ist einfach wieder mal gefragt... Schon unsere lieben Vorfahren die noch Höhlen bewohnten haben Mamuts gejagt und geg(fr)essen. Wieso sollten wir das also nicht tun? Und der Mensch ist ein Allesfresse, nichts von wegen Vegetarier...
    gruss
    edit: du sprichst mir aus der Seele Sandro!

  • Ach ja ich wurde hier ja als dumm bezeichnet


    1. es heißt VEGAN nicht veganisch


    2. Sämtliche 1er in der Schule belegen das Gegenteil (nennt mich ruhig streber)


    3. Für des das ihr Veganer nicht abkönnt habt ihr ganz schön viel (falsches) recherchiert


  • ich glaube ich habe in meinem post alles begründet.. Finde doch bitte die schwachstellen und wiederlege diese :] Und obs jetzt vegan oder verganisch heisst ist ja auch egal, wir reden hier nur am thema vorbei mit solchen argumenten.

  • Jetzt mal ehrlich; jemand der kein Fleisch ist, nur weil irgendwo irgendwie Tiere misshandelt werden und ihm diese dann dementsprechend leid tun ist meiner Meinung nach total behämmert. Toleranz hin oder her. (Toleranz is sowieso ne kack-sache)


    Glaubst du, wenn du kein Fleisch ist, werden diese nicht weiter misshandelt oder alle hören plötzlich auf, Tiere (also Fleisch.. ich ess aber immer das ganze Tier... mit Fell auch.. und so) .. äh.. zu essen?


    Warum sollte man als nachweisbar intella.. intellogan.... intelligenteste Lebensform auf diesem (unserem) Planeten, sich in eine Kategorie wie Fleisch- oder Pflanzenfresser degradieren lassen, wenn wir einfach alles essen/sein können.


    Fleisch ist gesund... und wenn du mir erzählst, das Fleisch meine Arterien verstopft, dann solltest du in der Schule mal aufpassen. So dolle kann sone Veganer Schule scheinbar nicht sein, wenn du alles 1en hast.. und sowat nicht weißt.


    Der Mensch braucht Fleisch zum essen, wie die Luft zum atmen.. oder willst du das auch einstellen, weil du sonst den köstlich... ähh.. kostbaren Tieren diese genannte Luft wegnimmst?


    ach und.. dein ironischer Kommentar auf meinen Beitrag... ging ja mal voll nach hinten los... du hast nämlich gar nix gerafft, von dem was ich geschrieben hab.


    (

    Quote

    Mann, bist du hochbegabt oder so?


    das haste allerdings gut erkannt. ja. Mit meinem IQ von x²+ln(y³*z²)/e³ bin ich durchaus hochbegabt.
    )


    aber diesmal denke ich, hab ich dich überzeugt.

  • Quote

    Original von Veggie13


    Voll des gute Argument: "Das glaub ich nicht!"
    Jedenfalls: Habe ich ein ausführliches Gespräch mit einem Krankenhausartzt gehalten, der mir erzählt hat dass viele Menschen zu ihm kommen, deren Arterien von Fleisch verstopft wurden.


    Ja, wenn die das Zeug auch drücken. Ich sehe schon die Schlagzeile vor mir: "Der neue STERN-Roman: 'Hertha F. - Wir Kinder vom Schlachthof Zoo'"


    Übrigens, Veggie13, wieso meldest Du Dich in einem Simpsons-Forum an, wenn Du nichts zu den Simpsons schreibst?


    Matratze : Das heißt doch zusammengefasst, daß für einen Veganer ein Jude nicht mehr wert ist als ein Schwein? Und falls es dich stört, daß Veganer ständig hochgenommen werden: Veganer gehören mMn zum arrogantesten, was einem im Internet begegnen kann (in freier Wildbahn habe ich noch keinen getroffen). Da vergeht zumindest mir die Lust, sie auch noch ernst zu nehmen.

  • Quote

    Original von Chrnglk
    Veganer gehören mMn zum arrogantesten, was einem im Internet begegnen kann (in freier Wildbahn habe ich noch keinen getroffen). Da vergeht zumindest mir die Lust, sie auch noch ernst zu nehmen.


    Da habe ich ne andere Erfahrung, ich kenn zwei Leute die zumindest mal ne zeitlang Straight Edge gelebt haben. Die sind nirgendwo rumgelaufen, und ahben allen Leuten gesagt wie scheiße sie seien. Einer hat mir mal ein Buch empfohlen aber sonst habe ich zu dem Thema nie ein Wort von denen gehört.

  • Quote

    Original von Chrnglk Matratze : Das heißt doch zusammengefasst, daß für einen Veganer ein Jude nicht mehr wert ist als ein Schwein? Und falls es dich stört, daß Veganer ständig hochgenommen werden: Veganer gehören mMn zum arrogantesten, was einem im Internet begegnen kann (in freier Wildbahn habe ich noch keinen getroffen). Da vergeht zumindest mir die Lust, sie auch noch ernst zu nehmen.


    Das ist richtig. Aber zu dieser Wertvorstellung zählen alle Menschen, auch ein Rigelianer ist so viel wert wie ein Schwein. Der Mensch wird einfach als Tier betrachtet (eigentlich eine recht wissenschaftliche Einschätzung, oder?) und logischerweise moralisch gleichgesetzt.
    Mich stört überhaupt nicht, dass Veganer hochgenommen werden. Im Gegenteil: ich bin für jedes virtuelle Fechterchen zu haben. Ich finde nur die Art erbärmlich, weil nie wirkliche Argumente gebracht wurden. Jetzt kommen ja zumindest überzeugende "Ich habe gelesen, dass..."-Argumente.
    Es geht mir nicht darum, Arrogante Spasten ernst zu nehmen, sondern eine moralische Frage zu klären. Nicht unbedingt unwichtig, schätz ich mal.

  • SunJay : Ich sage ja auch "im Internet". Vielleicht ist es die Anonymität, die solchen Leuten Auftrieb gibt.


    Matratze : Man sollte also den Tieren die gleichen Rechte zugestehen wie den Menschen?

  • Du doch genausowenig. :rolleyes: Dabei warst du auch noch der Erste (und eigentlich einzige), der ohne wirklich ersichtlichen Zusammenhang Sachen postet.



    Quote

    Matratze : Man sollte also den Tieren die gleichen Rechte zugestehen wie den Menschen?


    Ja, das wäre die Umsetzung der veganischen Moral in die Realität. Und bevor jetzt Schwachsinn kommt wie "Öhhh... die wählen dann die Tierpartei!" oder "Haha, jedes Tier muss arbeiten und steuern zahlen" sag ich noch vorsichtshalber, dass vernünftige Veganer sicher die praktische Umsetzung realitätskonform gestaltet würden.