Letzte Zeh Deh die ihr gekauft habt?

  • Quote

    Original von meister glanz


    warum fehlt da ausgerechnet erasure - a little respect (ihr wisst schon, in der episode singt jeder das lied vor sich hin)?


    Denke mal, dass auf die CD nur Lieder sollten, die noch nicht durch die Charts so bekannt geworden sind.

  • Das Bloodhound Gang Album : Hefty Fine hab ich jetzt geliefert bekommen.Ist schon lächerlich,dass ich es aus Amerika bestellen muss und es sogar so billiger ist,als in jedem Media Markt hier wo die Platte auch noch Wochen zu spät kommt.Fuck’em.


    Geh mal der Reihe nach.Ich lass die (schwachsinnigen) Gelabertracks raus


    -Balls out:Der Anfang sehr geil, erinnert mich tierisch an den Manson Song “The new shit”.Der Riff dann noch besser, könnt ich echt ohne Scheiss ne halbe Stunde lang hören, irgendwie gehts nicht aus dem Kopf.Der Refrain auch typisch lustig,non-sense vom feinstem.Eigentlich der Einzige richtig Bloodhoundsche Song wie ich finde...Klasse Nummer,als Anfangssong wunderbar.Als ich den zum ersten Mal hörte,viel mir gleich was auf was fehlt.Im Refrain fehlt irgendein Effekt wie zwischen den Sätzen ein “C’mon!” oder so.Haben die wohl auch bemerkt,später kam ja diese Explosion dazu oder was das sein soll.Mit meiner Idee wär der noch besser;)
    Erinnert an: Manson – The new shit; Bloodhound Gang – Yummy down on this


    -Foxtrot ...: Hammer Song.Der wohl beste vom Album.Der Beat einfach geil,ist schon echt hypnotisch,könnt ich auch stundenlang hören. Die Lyrics sind non-sense.Allerdings zu non-sense was schon wieder schlecht ist.Hab keinerlei Ahnung worum es dort überhaupt geht,vom hören her unlernbar.Mein Lieblingsteil ist wo es schneller wird (also zwischen dem ruhigem Part und dem Foxtrott,uniform...).



    -I’m the least you can do: Für mich eins der schlechtesten Song,wenn nicht der schlechteste.Was mich bei dem stört, ist dass der Song irgendwie zu durchdacht ist mit dieser Melodie am Anfang,was halt nicht zur Band passt. Und auch der Refrain was ich davon vom hören her kapier ist,dass der zu “Ernst” ist.Auch sonst,weniger gelungen,solche Tracks gibts noch auf der Platte.
    Erinnert: An einer Kreuzung von nem HIM Song und ner Eurodance Kacke.


    -Farting with a walkman on. JA so ne Mittelklassennummer.Lyrics wenig Geistreich,nicht wirklich witzig,ausserdem wird das gleiche 3mal Wiederholt.Auch ein Anwärter für den schlechtesten Song.
    Erinnert an: Nichts gutes


    - Ralph Wiggum: Auf den war ich sehr gespannt.Und wurde nicht enttäuscht.Eine klasse Idee mit den Simpsons Zitaten. Der würde mir auch ohne Simpsons Hintergrund auch gefallen,allerdings wohl bestimmt nicht so sehr wie jetzt.Das mit Ralph ist ein echter Bonus.Die lyrics kann ich zu 75% den Folgen zuordnen, auch wenn ich die englischen Sachen weniger kenne,übersetzt fällt das doch ein.Meisstens wurde aus der sensationellen Pop Gruppe genommen, aber wurde sehr gut von alten und neueren Folgen was genommen. Der Refrain genial mit Chief Wiggum, I’m a pop sensation, Yvan eht nioj. Go banana :D Einfach klasse.Für Fans muss diese Nummer zur absoluten Simpsons Hymne werden.Und die Band muss für diesen Liebesbeweis eindeutig einen Gastauftritt kriegen,so skandalös die auch sein mögen. Auch lustig, wie am Schluss vom Booklet bei “Ralph Wiggum” written by: All die Simpsons Writer dort sind ;)
    Erinnert an:...hmm.Simpsons :D


    -Something diabolical: Also 45 Sekunden lang passiert rein garnichts.Danach auch nicht wirklich viel,ist eher ein Chill-out Song.Ville Valo stört auch nicht wirklich wie ich befürchtet hab.
    Erinnert an: Bloodhound Gang: Take the long way home


    -Pennsylvania:4. bester Song.Hier mal wieder(endlich) witzige Texte.Auch endlich wieder Gitarre


    -Uhn tiss uhn tiss uhn tiss: Ja ihr habt richtig gelesen ;) Also es ist ein Techno Song,reicht soviel.Auch wenns nicht ganz so schlimm ist, hat auch ihre Schwächen. Die Melodie ist zwar recht gut, erinnert an Bad touch. Das “Uhn tiss” von so ner Frau vorgestöhnt ist am Anfang lustig, aber am Schluss wirds definitiv viel zu oft wiederholt,nervt leicht nach ner Weile.


    - No hard feelings: “ain’t my job to fuck you on your brithday”.Wird auch recht oft wiederholt,hat auch gute Gitarrenparts, mit etwas elektronik.Ist okay,gibt’s schlechtere auf dem Album.Die Zeile mit “September 11” fand ich allerdings jetzt etwas geschmacklos...


    Positiv:
    -Wieder einige versteckte Witzige Sachen im Booklet verstreut
    -wieder witzige Texte,wenn auch wirklich ne Kategorie unkreativer als bei “Hooray for boobies”.Wenn nicht 2.
    -Finds cool dass sie der Band “A” danken, sind ja wirklich gut befreundet.Allem anschein nach hat sogar Jason Parry auf dem Album mitproduziert.


    Negativ:
    -Dass der fette Typ aufm Cover ist, ist ja noch witzig, aber das Miniposter,muss das sein?:D
    -Wieder mal Interludes,also gesprochene Sachen vor den Songs.Ist ja nicht schlimm,nur wird sowas von Bands als Hidden Track gemacht, hier (mal wieder) kriegen die ne eigene Nummer.Das heisst es gibt 12 Tracks, davon 3 solche, also eigentlich nur 9 Songs auf dem Album...Find ich beschiss, besonders wo ide 5 Jahre hatten.Dann noch 39 Minuten Laufzeit.Davon die 3 abziehen.Beim letztem Song gibts nen “witzigen” Reinruf von Bam Margera,worauf wir nochmal 5 Minuten warten können,was natürlich in der Laufzeit ist.Das ist doch beschiss,ernsthaft.Die Unquestionable Truth Part 1 EP von Limp Bizkit hat 7 Songs,un dauert ne halbe Stunde.Hier ist es fast genauso lang.
    -Ein bisschen weniger Elektronik hätte nicht geschadet.
    -Die Songs klingen zum nachsingen irgendwie weniger geeignet,aber das wird schon.


    Hmm, würde dem Album so 7/10 Punkte geben,das mit der Kürze kann man einfach nicht ohne Kritik lassen, möge die Band noch so verrückt sein und seine Fans verarschen wollen,so gehts nicht.Unterhaltsame Platte, die ich allerdings garantiert nicht so oft hören werde wie ihr Vorgängeralbum “Hooray for boobies”.Dort gab es konstant gute Songs, hier pendelt es mal zwischen “Genial” und “wo ist der ffw Knopf?”.

  • Gorillaz - Demon Days


    Last Living Souls – Etwas monotoner Song, aber mit wirklich schöner Lyrik und instrumentalem
    Kids With Guns – Ebenfalls sehr monoton, doch auch nicht schlecht!
    O Green World – Das ist genau mein Stil den ich hören will!
    Dirty Harry – Einfach nur tolle Stimmung
    Feel Good Inc. – Mein Lieblingssong der band überhaupt! Schöne Lyrik, abwechslungsreiche Melodien, tolles Video und düstere Stimmung.
    El Manana – Auch recht gut!
    Every Planet We Reach Is Dead – Der beste Song des Albums neben Feel Good. Sehr psychedelisch
    November Has Come – Nicht so doll
    All Alone – Weniger guter Song
    White Light – Ja, das ist echt irre! Alcohol Alcohol, White Light! :boese:
    Dare – Wunderbare Rhythmic!
    Fire Coming Out Of A Monkey's Head, Don't Get Lost in Heaven und
    Demon Days
    – Die drei letzten Songs gehören irgendwie zusammen und haben eine interessante Thematik


    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things

  • CocoRosie - Noah's Ark
    BRMC - Howl
    BRMC - Take Them On On Your Own
    The Cooper Temple Clause - See This Through And Leave
    The Coral - The Invisible Invasion

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Röyksopp - The Understanding
    New Order - Waiting For The Sirens' Call
    Supergrass - Road To Rouen
    Pinback - Summer in Abaddon


    Geburtstag.

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Schiller - Tag und Nacht (Deluxe-Edition)


    Hört sich bis jetzt sehr gut an. Der typische Schiller-Sound, mal sehr atmosphärisch, mal schon fast rockig, aber immer zum dahinträumen und entspannen. Und die Liste der Gäste liest sich ebenfalls toll:


    Moya Brennan, Thomas D, Mike Oldfield, Kim Sanders (Ex-Sängerin von Culture Beat), Gary Wallis (ehemaliger Drummer von Pink Floyd), Ernst Meincke (Synchronsprecker von Patrick Steward), Franziska Pigulla (Synchronsprecherin von Gillian Anderson) und noch ein paar mehr. :)

  • konsum? wo bist du?


    foo fighters - one by one (lmtd.)
    franz ferdinand - you could have it so much better (lmtd.)
    pet shop boys - release (lmtd.)
    la boom - atarihuana
    zoot woman - living in a magazine
    bloc party - banquet 7"
    bloc party - the pioneers
    bloc party - two more years
    arctic monkeys - i bet you look good on the dancefloor
    the prodigy - their law / the singles 1990 - 2005 (lmtd.)
    super furry animals - love kraft
    spillsbury - nein / zwei von vielen
    help: a day in the life sampler
    me me me - hanging around
    maximo park - missing songs
    die türen - unterwegs mit mother earth (lmtd.)

  • Ich war heute ganz kurz davor, mir Zeh Dehs zu kaufen, nämlich:
    Maxïmo Park - Missing Songs und Bright Eyes - Motion Sickness
    Erstere hat mich nich sofort umgehauen (siehe Album), zweitere hat mich umgehauen, aber mit 17 Eiern zu teuer. :(


    Soooooooo toll! Landlocked Blues :love: Ich dachte schon, ich kann mich nie vom Saturn trennen vor lauter goose bumps.