Der Papa wird's nicht richten

  • Folgenbewertung (10 = top / 1 = flop) 7

    1. 10 (1) 14%
    2. 9 (0) 0%
    3. 8 (1) 14%
    4. 7 (2) 29%
    5. 6 (0) 0%
    6. 5 (2) 29%
    7. 4 (0) 0%
    8. 3 (1) 14%
    9. 2 (0) 0%
    10. 1 (0) 0%

    Episode:
    Der Papa wird's nicht richten


    Staffel:
    20. Staffel


    Produktionscode:
    LABF08


    Beschreibung:
    Homer versucht Bart und Lisa mit ihren Problemen zu helfen, bis Bart ihn aufklärt, dass Kinder nicht die Hilfe ihrer Eltern wollen. Homer ist traurig, weil er versagt hat. Marge findet eine geheime Sauna im Haus, behält das Geheimnis jedoch für sich. Als sie bemerkt, wie traurig Homer ist, zeigt sie ihm die Saune und die beiden können sich gemeinsam entspannen.

  • Heute konnte ich auch mal wieder ne neue Folge sehen und ich bin positiv überrascht beim 2ten Ansehen dieser Episode.
    Weiß nicht ob das den anderen Usern hier auch aufgefallen ist, aber Homer war ja mal richtig klug in dieser Folge (wird die NFH doch sicher freuen, oder? ;) ^^).


    Ich fand sie jedenfalls überdurchschnittlich gut, weil sie mal ein nettes Thema aufgegriffen hat (welches noch dazu nicht so oft behandelt wurde. Homer, der nicht will, dass seine Kinder abstürzen) und noch dazu zeigt, dass sich Homer sehr wohl um seine Kinder kümmert (ok, nicht um Maggie, aber das ist ja ein Running Gag, so wie auch Mr. Burns immer Homer's Namen vergisst).
    Es war eine Mischung aus gescheiten Homer (also für seine Verhältnisse) und "Jerkass-Homer" (oh man, ich hasse diese Bezeichnung), wegen solchen Sachen wie "der Helikopter" oder das mit dem Ameisengift.


    Alles in Allem gebe ich der Folge gut und gerne 8 von 10 Punkten (ich verzichte mal auf mein bewährtes Punkteausfzählungssystem, da ich schlicht und einfach weder die Zeit noch den Kopf dazu habe, wegen dem Zivildienst. Ich werde das System allerdings wieder nach Beendigung des Zivildienstes wieder auf nehmen).

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Die Folge war ganz okay.Homer war wirklich mal etwas schlauer als sonst.Was mich nur genervt hat ,war die Geschichte mit Marge.Sie sitzt die ganze Folge nur in der Sauna oder ganz "verkifft" auf der Couch.
    Ich gebe der Folge 6/10 Punkten ,da mir die Geschichte mit Marge nicht gefallen hat.

  • Naja, richtig intelligent fand ich ihn nicht hier in der Folge, allerdings muss ich zugeben, dass sie mir gefallen hat...


    Der Anfang allerdings war schlecht und diente nur dazu, einen Grund zu haben Homer in die Schule zu schicken: Homer der Superschmecker, so ein Blödsinn! Es wirkt auch, als würde es ne normale Sitcom Folge werden, Homer der halt Bart blamiert. Und der Nebenplot ist totaler Mist, ich meine: Wenn der alte Besitzer ne Sauna einbaute, okay, aber 8 Jahre merkt das keiner und dann ist die auch noch völlig Betriebsbereit.


    Aber der Hauptplot schafft dann einen guten Sprung: Eltern die ihre Kinder Mental erdrücken in der Schule werden immer mehr, wohl aus Angst das ihre Kinder versagen könnten. Bart ist zwar beliebt, aber dumm, und Lisa ist zwar Klug, aber verhasst. Und in diesen Punkt scheint der Nebenplot Marge einfach nur weghalten zu wollen, das Homer es richten muss. Ehrlich gesagt gefällt mir das weniger, was hier ein sehr guter Homer aber wieder raushaut. Gags gab es auch ganz gute, wobei hier und da überzogen (Homers Traum, die Moe-Szene mit dem Experiment), allerdings funktionierten die meisten, ich mag - auch wenn jetztz Leute, die mich respektierten anfangen zu hassen - sogar Heli-Dad irgendwie. Nett auch der Otto Gag.


    Das Ende kam was plötzlich, das Bart gesteht ist out of charakter, wenigstens verhält Lisa sich am Ende richtig. Das Ende mit Marge war auch wohl nur ein "schließen wir es ab" ende.


    Alles in allem aber hat sie mir nach den Anfang doch gut gefallen. Wohl eine der besseren der Staffel...

  • Ich habe jetzt nicht viel zu schreiben, mir fällt einfach nicht mehr zur Episode ein:


    Den Anfang habe ich zwar verpasst, aber ich glaube kaum, dass die Gagdichte und Spannung dort die Folge verbessert.
    Die Episode war ziemlich langweilig, die Story hat mich nicht beeindruckt und lachen konnte ich kein einziges Mal, weder in Moes Bar noch in der Schule. Homers Helikopter hätte wirklich nicht seni müssen, aber sonst hätte Pro 7 ja nichts für die Vorschau gehabt. Marges Verhalten fand ich auch langweilig, aber das passte mMn zum Kontext. Also, um es kurz zu sagen hat mich die Folge gelangweilt, nicht aufgeregt, aber auch nicht beeindruckt.


    4/10 Punkten

  • Nach dem Couchgag, dem Zungengips, den Geschmacksnerven und "Ich werde dich nicht blamieren" dachte ich schon "Oh Gott, nicht schon wieder, warum!?", doch dann wurde es zum Glück besser. Es wurde mal wieder auf ein gesellschaftlich relevantes Thema eingegangen (obwohl diese extreme Aktualitätsabhängigkeit und Trashigkeit nach wie vor nervt wie sonst nichts) und auch gut gelöst. Die Preisvergabe am Ende war in ihrer Pointe ("Das ist das einzig glaubhafte") erinnerte zumindest ansatzweise an alte Zeiten.
    Der Nebenplot mit Marge (war es überhaupt einer?) war komplett nutzlos. Eine Sauna versteckt sich im Keller und wird sogleich von Marge genutzt, ohne dass jemand anders etwas davon mitbekommt. Das hat auf die Handlung keinerlei Einfluss. Sie hätte also auch eine Goldmine, Atombombe oder Hundehütte finden können. Nur ganz zum Schluss soll sie Homer trösten. Doch dafür hätte auch ein Steak gereicht oder ein guter alter Affenfilm.

  • (obwohl diese extreme Aktualitätsabhängigkeit und Trashigkeit nach wie vor nervt wie sonst nichts)


    Siehst du das ehrlich so? Das Problem ist doch eher die Gegenseite, nähmlich das die Serie sich in ihrer Kritik überhaupt nicht aktualisiert und das gleiche Zeug wie vor 10 Jahren "satirisch" auf die Schippe nimmt. Zigarettenhersteller, Ex-Presidenten wie Bill Clinton und das andere Zeugs. Gab es alles schon, beim 5ten mal der selben kritik ausgesetzt reicht, etwas aktuellere Themen würden nicht schaden. Oder meintest du wieder so erwähnungen wie MySpace?


    Sonst allerdings stimme ich deiner Kritik zu, in ihrer Gesamtform sind unsere Kritiken ja auch ähnlich (mieser Anfang, gute Mitte, abruptes Ende).

  • Gab es alles schon, beim 5ten mal der selben kritik ausgesetzt reicht, etwas aktuellere Themen würden nicht schaden. Oder meintest du wieder so erwähnungen wie MySpace?

    Was soll man von einer Serie noch im Bezug auf Aktualität (und ersthaft-satirisch-hinterfragende Auseinandersetzung damit) erwarten, wenn sie sich selbst für ihren Kinofilm für "Politsatire" brav in irgendwelche Spaßwelten mit einem fiktiven Präsident Schwarzenegger verkriecht, um niemandem auf die Füße zu treten oder den eingängigen Fun zu stören?


    Aktualität bei den Simpsons heißt in den letzten Jahren grundsätzlich, daß ab und zu ein iPod ins Bild gehalten wird oder sich gar "kreative" Wortgestalten wie Mapple MyPod und Funtendo Zii die Klinke in die Hand geben. Und in den neuesten Folgen wird jetzt mit schöner Regelmäßigkeit der Name Obama erwähnt. Was bringt es? Wo sind die relevanten Themen?


    Solange es der Serie nicht endlich wieder um wirkliches Geschichtenerzählen und Fragen aufwerfen geht, solange kann man sich im Verständnis der aktuellen Autoren auch leicht mit pseudo-aktuellen Versatzstücken zwischen den Gags durchretten.


    Chris

  • Ich fand die Episode nicht Mittelmaß sondern eher schwach. Es gab zwar viele Gags - diese waren aber entweder zu simpel und Slapstickmäßig, dass ich sie kaum als Pluspunkt für diese Episode rechnen kann.
    Der Anfang auf dem Jahrmarkt. Wenn man will, kann man dort eine Kritik an ebenjener spaß-orientierten Lebensweise oder der Jahrmarktkultur sehen, oder aber so, wie ich es tue lediglich als Schauplatz für Homer-Gags. Mit der nächsten Szene wird dann wiederum dafür gesorgt, dass Marge in dieser Episode nicht auf Homer einwirken kann. Aber anstatt es irgendwie logisch erscheinen zu lassen sammelt sie plötzlich Wasserspoiler? Dabei entdeckt sie eine Sauna? Hallo? Aber gut es war nur eine Alibiszene um Marge aus dem Weg zu schaffen, und gemäß der ungeschriebenen Regel muss jede Szene bei den Simpsons auch noch lustig sein. Aber die wahrscheinlich schlimmste Szene der Episode kommt ja noch. Meiner Meinung nach Szene 3. Immernoch auf dem Jahrmarkt isst Homer etwas scharfes und Bart gibt ihm einen Kanister. Was genau war das nochmal? Flüssiger Brennstoff? Und mit einem Mal spuckt Homer Feuer á la Pokemon? Billigster Gag den es jemals gab. Naja, viel besser wurde es in der gesamten Story nicht. Immerzu erzwungene Gags um zum Hauptthema zu kommen: Bart intelligent und Lisa beliebt zu machen. Jedes für sich hätte richtig dosiert ausgespielt vielleicht eine gute Episode ergeben, aber so zusammengedränkt und trotzdem mit so viel "Humor" und "Witz" bereichert wirkt es wie ein billiger Versuch Upps, die Pannenshow durch comichafte Darstellung zu übertreffen. Achso, ich bin natürlich nicht fair. Es gibt ja auch ganz viele tolle Anspielungen an historische Ereignisse und sogar ein Zitat am Ende. Von Oscar Wilde! OK, es kam in dieser Episode zwei Mal vor, aber das unterstreicht doch die Wichtigkeit dieses Zitats! Nein? Tut es nicht? Es soll nur dem Zuschauer das Gefühl geben dieses Zitat bereits zu kennen? Die Suche der Autoren zu beschränken? Naja egal.
    Wobei ich zugeben muss, dass nicht alles an dieser Episode schlecht war. Die Kritik an übereifrigen Eltern zum Beispiel fand ich gut. Oder Lisas Erkenntnis, dass diese Oberflächlichkeit recht schwierig ist und im Kosten-Nutzen-Verhätnis sich eher negativ auswirkt.
    Von 10 Punkten gibt es für diese Kritiken an der Gesellschaft 2 und für die Gag-Vielfalt, die zwar auf recht niedrigem Niveau liegt dafür aber genug Sendezeit nimmt, 1 weiteren Punkt.

  • Ich fand die Episode nicht Mittelmaß sondern eher schwach. Es gab zwar viele Gags - diese waren aber entweder zu simpel und Slapstickmäßig, dass ich sie kaum als Pluspunkt für diese Episode rechnen kann.

    Also ich Fand die Folge war einer der besten der 20. Staffel, ich konnte wirklich ablachen und das war einfach nur köstlich :)
    Sicher waren auch schlechte Parts dabei, aber die wirst nicht verhindern können, mir haben aber die lustigen Scenen gereicht das mir die Folge gefallen hat.

  • Also ich Fand die Folge war einer der besten der 20. Staffel

    Und das ist leider der springende Punkt. Gut in Staffel 20 muss nicht heißen "gute Simpsonsepisode allgemein".
    Die Feuerspuck-Sache ist mir auch negativ aufgefallen. Homer schluckt irgendetwas Gesundheitsschädliches und bekommt im weitesten Sinne so etwas wie Superkräfte, auf jeden Fall keinen Schaden.
    @Sauro:
    Ja, damit meine ich solche Sachen wie Myspace, Ipod usw.
    Wieich schon mal erwähnt habe: Die Episoden haben eine Halbwertzeit, die kaum noch über eine Nachrichten- oder Late-Night-Sendung hinausgeht (überspitzt ausgedrückt).
    Dazu ein Beispiel: Vor Kurzem kam auf Pro 7 "Mister X und der Websiteschund". Homer kauft sich einen Computer. Doch um zu verhindern, dass gerade aufgrund der schnellen Entwicklung im Computerbereich die Gags beim Kauf verfallen, werden dort Megahertzzahlen, Speicherplatzgrößen, Internetgeschwindigkeiten etc. verhindert. Dass Homer laut Verkäufer das neueste Gerät braucht, um E-Mails abzurufen und glaubt, dass sein Computer immer der beste sein wird versteht man zu jeder Zeit.
    Auf der anderen Seite können aber Dinge wie Facebook, WoW etc. in 10-20 Jahren wegen entstandener Nichtexistenz oder radikaler Modelländerung an Verständnis verlieren.
    Das meine ich damit.

  • Das symptomatische Problem dieser Folge (und somit vermutlich das einzig Interessante an ihr) ist IMO vor allem ihre extreme Uneinheitlichkeit in Stil und Humor. Auf der einen Seite haben wir auffallend kindischen Humor und Unfug nach Standardschema für Pausenclown Homer, auf der anderen Seite greift die Folge plötzlich zu Moralthemen, Charakterverhältnissen und Oscar-Wilde-Zitaten. Und das findet sich in diesem holprigen Aufbau nie zusammen.


    Ich kenne genug Leute, die die Folge bereits nach dem grellen Auftakt mit Homer-Grimassenschneiden, lustigen Geräuschen, Feuerspucken und Gesichtsumstülpen komplett abschalten würden und dem Rest der Story überhaupt keine Chance geben. Und das ist ein Problem, das es früher so nie gegeben hat - es wurden zwar verschiedene Geschmäcker im Humor bedient, aber niemals so plump und uneinheitlich. Wenn eine Folge schon in den ersten Minuten viele Langzeitfans vergrault, weil sie genau das generische "gelbe Chaos" präsentiert, daß diese nicht sehen wollen, dann hilft es nur wenig, wenn man später halbherzig zu einem Charakterthema greift oder "witty" Oscar Wilde aus dem Hut zaubert.


    Chris

  • ...Gags gab es auch ganz gute, wobei hier und da überzogen (Homers Traum, die Moe-Szene mit dem Experiment), allerdings funktionierten die meisten, ich mag - auch wenn jetztz Leute, die mich respektierten anfangen zu hassen - sogar Heli-Dad irgendwie. Nett auch der Otto Gag.
    ...


    Wieso sollte man dich wegen deiner Meinung hassen?
    Oder habe ich dich falsch verstanden?

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"