[Spoiler] EABF05 | Barting over

  • Den Anfang mit Lisas Traum und den darauffolgenden Frühjahrsputz fand ich eigentlich ganz nett und der „Everyone’s helping“-Gag mit Homer und Knecht Ruprecht gehört IMO auf jeden Fall zu den guten Witzen dieser Folge. Witzig ist auch die Sache mit den Videos, besonders „Bart sad“, welches sich dann als „Bart’s ad“ entpupt und das mit dem Butterfinger-Riegel. Dass Lisa sich danach über Bart lustig macht, passt wohl eher zu der Lisa aus den Ullman-Shorts, das ist aber auch nicht weiter tragisch. Doch jetzt geht’s abwärts.
    Das Gerichtsurteil und Homer, wie er zu allen im Saal „Why you little“ sagt, senkt das Nievieu der bis jetzt einigermassen guten Folge sehr. Aber glücklicherweise bleibt die Folge nicht auf diesem Tiefpunkt. In den folgenden Szenen werden die Angstgefühle Barts sehr gut rübergebracht, man fühlt richtig mit ihm mit. Gaststar Tony Hawk wurde dann auch schön in die Story eingebaut, vergleichbar vielleicht mit „Homer auf Tournee“. Und dass Homer Bart vermisst, deutet darauf hin, dass die Jerkass-Zeiten sich langsam dem Ende nähern.
    Aber die Versöhnung der Beiden hätte man auch besser darstellen können, als mit einem
    Skateboardduell, welches meiner Meinung nach nicht gerade gut gelungen war (armer Tony).


    Fazit: Zurück bleibt eine nette Episode, aus der man aber dennoch hätte mehr machen können.
    Note: 2


    P.S.: Es gab tatsächlich mal eine Serie namens „Perfect Strangers“. Aber ob sie zu Barts Babyjahren lief, ist schwer festzustellen.


    Edit: Ich habe meine Note geändert, weil die erste mir dann doch nicht so angemessen erschien.

  • Hier nun meine Bewertung:


    Nun habe ich mir die 300.Folge (eigentlich ist es ja schon die 302. Folge, aber egal) "Barting Over" angesehen. Erst mal kurz zur Geschichte: Bart erfährt das er als Kleinkind Werbung gemacht hat, Homer das ganze Geld jedoch verschleudert hat. Nun will Bart sich von seiner Familie "scheiden" lassen, die Richterin stellt Bart also eine eigene Wohnung zur Verfügung.
    Soviel zur Geschichte, all dies wurde von den Autoren auch sehr schön umgesetzt, selbst die Gaststars wurden recht gut in Szene gesetzt (auch wenn Blink 182 nur 3 Sekunden zu sehen war, zum Glück). Es gab schöne Witze (z.B. Butterfinger, Marge beim Frühstückmachen) und einen besonders gelungenen Witz für echte Fans: Lisa erzählt, dass Homer nun schon 300 Unfälle gehabt hat, Marge verbessert aber, dass es schon 302 sein. :-)
    Für eine richtig gute Bewertung gab es eine sehr unschöne Sache, so machen Homer und Tony Hawk am Ende der Folge einen Skateboard-Wettkampf, jedoch hat Homer ein Wunderbrett, welches in der Luft schweben kann.
    Alles in allem, hat die Folge 7 Punkte verdient.


    epp : Jetzt versteh ich dich aber nicht, Homer war doch (abgesehen von der Sache mit der Stromleitung) sehr "angenhem", kein Vergleich zu dem Homer aus Staffel 11 und 12.

  • Quote

    Original von SC
    epp : Jetzt versteh ich dich aber nicht, Homer war doch (abgesehen von der Sache mit der Stromleitung) sehr "angenhem", kein Vergleich zu dem Homer aus Staffel 11 und 12.


    Es geht doch nicht nur um die Charakterisierung Homers, sondern um die Story, die langatmig und geistlos blieb. In dieser hinsicht erinnerte sie mich wirklich sehr an "The Parent Rap". Beide Storys sind genauso lieblos dahingeschmiert.


    Und Homer war vieleicht in dieser Folge kein allzu großer jerkass, aber er kam mir trotzdem recht herzlos rüber und die wenigen "emotionalen" Szenen (wenn man die überhaupt so nennen kann) kamen mir reichlich gestellt vor.
    Es war nicht unbedingt der Staffel 11/12-Homer, aber erst recht und auf keinen Fall der Homer der frühen Jahre. Und dieser Homer ist mir keinesfalls "angenhem".


    Aber wie gesagt, der Hauptkritikpunkt ist für mich die Story und nicht die Charakterisierung.

  • Finde man kann sie gar nicht mit The Parent Rap vergleichen, da bei weitem nicht so viele dumme und sinnlose Witze dabei sind! Fand sie für die neuen Folgen gar nicht mal schlecht. I'm spelling as fast as I can ist aber mal wieder eine richtig gute Folge, erinnert mich an Lisa the Beauty Queen oder Mrs Lisa goes to Washington.

  • Quote


    Nievieu


    Woooohooo, na wenn das nicht ein Qualitätsbeweis ist.


    Zur Folge kann ich leider nichts sagen da ich sie weder gesehen hab noch sehen werde. O:

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Nur so als Anmerkung: Constance Harm (alias Jane Kaczmarek) hat ihren zweiten Auftritt in "Familienkrawall" NICHT in "Barting Over. ;)


    Zur Episode: Die war doch eigentlich ganz gut (mit der Baby-Werbung von Bart z.b.) 3+ würde ich schon geben.


    Und das mit den Fotos, die Homer mit Barts Geld aufkaufen musste (wird wohl nicht so gemeint sein) ist irgendwie eine witzige Parodie auf Michael Jackson hier in Deutschland, der sein Kind ja auch fast hätte fallen lassen. :))

  • HI Leute!! Also ich habe mir die Folge jetzt auch mal angesehen, und ich muss sagen, Soooo schlecht is sie gar nicht!!


    Ok, das "Why you little" wurde schon etwas überspannt, das hätte nicht sein müssen!!


    Aber die Gerichtsverhandlung war doch gut, als die Richterin gesagt hat:"No judge will send a pre-teen out on his own", und Homers Reaktion: "You´re still mine"!! Das war doch echt gut!!


    Noch besser war die Darstellung von Bart, wo der Anwalt gefragt hat, von wo sich denn sein Vater des Geldes bereichert hat (wo er dann bei der Bart-Puppe die beiden Hosen-Taschen-Innenseiten herausstülpte...)


    Naja, will ja nicht zu viel verraten, aber schlecht war diese Ep nun wirklich nicht!!


    Note: 2,5!!


    BIG B