Eurovision 2007

  • Weil sie 10 ist und noch lernen muss das man nur das Wichtigste zitiert ;)


    Celine Dion hat als Kanadierin auch mal für Schweiz oder Frankreich gesungen. Man muss kein Landsmann des jeweiligen Landes sein.


    Was mir mehr auf die Eier geht als das Bewertungssystemm, ist dass die Länder nicht in ihrer Sprache singen. Ey wie peinlich ist das, dass die Russen auf Englisch singen?! Die Länder sollen gefälligst in ihrer Sprache singen. Gestern wurde doch wieder bewiesen, dass man nicht auf Englisch singen muss um zu gewinnen.

  • Quote

    Original von Edo Maajka
    Weil sie 10 ist und noch lernen muss das man nur das Wichtigste zitiert ;)


    Celine Dion hat als Kanadierin auch mal für Schweiz oder Frankreich gesungen. Man muss kein Landsmann des jeweiligen Landes sein.


    Was mir mehr auf die Eier geht als das Bewertungssystemm, ist dass die Länder nicht in ihrer Sprache singen. Ey wie peinlich ist das, dass die Russen auf Englisch singen?! Die Länder sollen gefälligst in ihrer Sprache singen. Gestern wurde doch wieder bewiesen, dass man nicht auf Englisch singen muss um zu gewinnen.


    Da stimm ich dir zu
    Spanien hat zum bespiel auf Spanisch gesungen

  • 14 von den 24 Ländern gehörten zum "Ostblock". Das ist das doch klar, dass die sich die Punkte gegenseitig zuschieben. Das sieht man dann auch an den Top 3.


    Quote


    20% Gesang
    30% Verhältnis zu dem anderen Land
    50% Bühnenshow


    Das hab ich letztes Jahr gesagt. Dieses Jahr war es dann aber anders.



    20% Gesang
    60% Verhältnis zu dem anderen Land
    20% Bühnenshow

  • Quote

    Original von Mr.Mister
    14 von den 24 Ländern gehörten zum "Ostblock". Das ist das doch klar, dass die sich die Punkte gegenseitig zuschieben. Das sieht man dann auch an den Top 3.


    Und was ist mit den anderen 18 Ländern?

  • Habs auch geschaut und muss gleich 3 Sachen sagen:
    1. das Punktesystem sollte geändert werden - so hat es keinen Sinn
    und wie Edo schon gesagt hat, es liegt im Moment nur 80% an den Beziehungen zu den anderen Ländern und 20% an die Lieder selbst
    2. mich regt das auf, dass viele Länder das ganze nicht ernst genug nehmen :rolleyes:
    man siehe nur das Beispiel Ukraine
    3. jeder sollte in seiner Sprache singen dürfen oder notfalls auch englisch
    was ich absolut nicht sehen bzw. hören kann, ist das jemand aus Lettland (oder was das war) auf italienisch (!!) singt :rolleyes:


    So viel zu meiner Meinung.


    edit: noch eine Sache die mir eingefallen ist: Deutschland sollte mal aufhören den Eurovision Song Contest als sehr wichtigen Musikwettbewerb zu sehen. Die machen sich jedes mal zu viele Gedanken, wenn es darum geht wen schickt man mit was für einem Lied hin.
    In vielen anderen Ländern hat der Eurovision Song Contest längst keine so wichtige bedeutung. Und sie gewinnen trotzdem.


  • Da hast du absolut Recht.
    Ich bin auch für eine Regeländerung.


    Es ist eigentlich egal wer für Deutschland antritt, denn sie werden selbst mit jemand überragendem höchstens auf Platz 10 kommen.

  • Hallo?! Deutschland hat genug Nachbarländer! Also schieb nicht alles auf das Bewertungssystem. Deutschland sollte endlich mal ein sehr gutes Lied dahin schicken. Wer es singt ist nebensächlich. Sieht man ja auch an der serbischen Osbourne. Ihr macht es euch mit der Kritik am Bewertungssystem zu einfach.


    Naidoo würde z.B. mit einem super Lied mMn super Chancen haben, egal wieviel Oststaaten da teilnehmen. Aber er ist ja nicht blöd ;)

  • Wir können ja die für den Eurovision Songcontest wieder die Grenzen von 1800 einführen. Dann würden die einzelnen deutschen Länder gewinnen. Das Kurfürstentum Hannover würde dann natürlich dumm aus der Wäsche gucken, wenn ihnen das Großherzogtum Braunschweig keine Punkte gibt ;)


    Karte