Lieblingsverein (Fußball)

  • Quote

    Original von Gimli
    Sorry aber ich mag die Bayern halt ned so wie jeder Bayernfan uns ned mag
    Herbert Powell um was wett ma denn das da glubb ned absteigt,hä?


    Natürlich mögen wir euch nicht. Wir mögen niemanden (OK, bis auch Bochum und St. Pauli, den Fanfreundschaften der Bayern ...) Nur die Möwen sind schlimmer als ihr Blubberer. ;) ;) ;) :-)) :-)) :-))

  • Quatsch, die Kätzchen sind doch gar nicht mehr ernst zu nehmen. Da ist es doch mittlerweile nur noch belustigend, wie die sich immer weiter selbstzerfleischen. Das ist wie bei Dick und Doof als ein und derselbe Verein.
    Und hier mal was zum Blubb:


    http://mingarot.files.wordpres…/rekordmeister-grust1.jpg

  • Was dagegen? Seit 1996/1997 bin ichs. Ist halt so wenn man beim ersten Spiel den Verein des Vaters (1. FC Köln) gegen den FC Bayern spielen sieht, dann nach München ins Krankenhaus muss und da auch noch ausgerechnet im Nebenzimmer von Carsten Janckers Sohn liegt und sogar halbwach mal Pierre Litbarski sieht? Es müssen nicht alle Schalker oder Kölner sein, die hier leben. Nein, es gibt einen der wirklich ein Roter ist und bleibt. Auch wenn das Klinsmann-Jahr da natürlich sehr hart war.

  • Glaub mir, wenn der Club diese Saison nicht absteigt spielt er spätestens übernächste wieder im Unterhaus. Das große Problem am Verein ist die Vereinsführung, die meines Erachtens speziell am Transfermarkt ungeschickt agiert. Nach dem Abgang von Michael A. Roth könnte man aber zumindest in dieser Hinsicht auf eine bessere Zukunft hoffen. Doch dann ist da ja der Kader, der alles andere als bundesligatauglich ist.
    Und gerade, wenn sich der Club einmal in der obersten Spielklasse etabliert hat ging es darauf sofort bergab. Nicht umsonst sind sie schon jeweils als Pokalsieger und Deutscher Meister abgestiegen.

  • Quote

    Original von maxim_e
    Was dagegen? Seit 1996/1997 bin ichs. Ist halt so wenn man beim ersten Spiel den Verein des Vaters (1. FC Köln) gegen den FC Bayern spielen sieht, dann nach München ins Krankenhaus muss und da auch noch ausgerechnet im Nebenzimmer von Carsten Janckers Sohn liegt und sogar halbwach mal Pierre Litbarski sieht? Es müssen nicht alle Schalker oder Kölner sein, die hier leben. Nein, es gibt einen der wirklich ein Roter ist und bleibt. Auch wenn das Klinsmann-Jahr da natürlich sehr hart war.


    ich hab ja eigtl gar nix gegen euch aber wenn mein vater und mein bruder die ganze zeit "scheiß FCB" singen kann ich auch nix dafür oder?dann wird man halt dementsprechend mitgerissen...

  • Vorsicht! In Bayern ist blau dank unseres weiß-blauen Himmels und Wappens heilig! Das darf man auch nicht wegen einer fußballerischen Angelegenheit ändern.
    Weiß und blau waren zudem auch die ersten Vereinsfarben beim FC Bayern.

  • Quote

    Original von Gimli


    ich hab ja eigtl gar nix gegen euch aber wenn mein vater und mein bruder die ganze zeit "scheiß FCB" singen kann ich auch nix dafür oder?dann wird man halt dementsprechend mitgerissen...


    Wie gesagt: Bei mir leben nur Schalker und Kölner. Meine Familie ist voll von Kölnern -> Und ich wurde Bayernfan. Also man muss sich nicht mitreißen lassen. Aber diese schlimme "Feindschaft", wenn man das denn so bei einer Sportangelegenheit sagen kann, gibt es hier natürlich nicht so stark. Das Köln - Bayern und das Schalke - Bayern Verältnis sind natürlich nicth positiv, aber sicher nicht so schlimm wie bei Nürnberg-München.

  • Quote

    Original von Herbert Powell
    Vorsicht! In Bayern ist blau dank unseres weiß-blauen Himmels und Wappens heilig! Das darf man auch nicht wegen einer fußballerischen Angelegenheit ändern.
    Weiß und blau waren zudem auch die ersten Vereinsfarben beim FC Bayern.


    Das ist mir alles bekannt. Aber heutzutage ist der FC Bayern nun einmal eindeutig als "Die Roten" gekennzeichnet und die Giesinger als "die Blauen".
    Dazu auch der Link:
    http://www.bjoern-dapper.de/Bi…0a/Verbotene%20Choreo.jpg

  • Bayern rot 60 blau ist klar. Nur "Minga ist...niemals blau" wäre für München als Hauptstadt Bayerns kaum tragbar. Nicht zuletzt ist ja das Blau auch im Wappen von Bayern München enthalten.
    Am besten ist ja die Geschichte noch wenn man Leute sieht, die ganze Zeit auf blau-weiß machen und dann beim Fußballplötzlich panische Angst vor blau haben. Es ist nicht normal, wenn sich bei einem Verein in dessen Namen "BAYERN" ist, und ich muss nicht erwähnen dass die bayerischen Nationalfarben weiß-blau sind, eine riesige Panik erreignet, wenn das Gerücht aufkommt, dass der Verein blaue Auswärtstrikots plant.
    Ich persönlich könnte mir sogar eine weiß-blaue Stadionbeleuchtung bei den Heimspielen gut vorstellen, aber da gibt es wohl einige die das nicht aushalten könnten.

  • Ja, mich zum Beispiel. Blau ist nunmal die Farbe der Giesinger. Da hat ein Trikot in der Farbe des Rivalen nun mal nichts zu suchen. Das blaue im Wappen des FCB bezieht sich auch auf das Land Bayern, nicht (mehr) auf den Verein, der wie gesagt rot-weiß ist, ohne Kompromiss.

  • Glaub mir ich kenne einige Fans aus beiden Parteien durch meine Herkunft und habe auch gleichermaßen Spele des VFBs sowie des KSCs verfolgt. IMO gibt es da deutlich hasserfülltere Derbys, wie das Revierderby zwischen Schalke und Dortmund oder etwa das Frankenderby speziell in der Vorkriegszeit (mitlerweile kann Fürth leider bei weitem nicht das Wasser reichen).

  • Quote

    Original von El-Barto1984
    Ich würde mal sagen den puren HASS gibts es nur wenn Württemberg gegen Baden spielt


    Da warst du aber noch nie bei einem Stadtderby in Leipzig oder von mir aus auch Mailand.

  • wo der Hass (welch ein großes Wort für Fußball) am größten ist, kann höchstens jemand einschätzen, der die großen Derbys (wobei der Derby-Begriff ja mittlerweile inflationär gebraucht wird) alle gesehen hat. Ansonsten gibts wieder nur ein "Ich hab den Längsten" ohne dass die Fakten auf den Tisch kommen 8)

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

  • Es kommt auch immer darauf an, was man als Hassderby empfindet. Wo es die meisten Schlägereien gibt? Wo der Gegner am lautesten verhöhnt wird? Wo die meisten bengalischen Feuer abgebrannt werden? Wo die Vereinsfunktionäre selbst das Feuer schüren?
    Es gibt immer unterschiedliche Sichtweisen.

  • Mit dem Unterschied, dass die meisten hier die verschiedenen Derbys kennen mit ihren schönen und hässlichen Seiten, im krassen Gegensatz zur Tatsache, dass niemand wissen will, was sich in deiner Hose versteckt.

  • Quote

    Original von Herbert Powell
    Mit dem Unterschied, dass die meisten hier die verschiedenen Derbys kennen mit ihren schönen und hässlichen Seiten,…


    das glaube ich wohl kaum. bisher hat sich noch keiner hier im board als groundhopper geoutet und somit die theoretische möglichkeit aufgezeigt, mehr als 1-2 derbys live miterlebt zu haben.