• Ich hab mir gestern das Album K.O.O.K von Tocotronic gekauft. Kannte das meiste schon, aber das Album musste ich trotzdem noch haben. Das Album ist schon etwas älter, es stammt aus dem Jahre 1999.Es ist eines der aufwändigeren Alben, da hier nicht nur Gitarrensound wie auf älteren Alben zu hören ist, sondern es auch viele Bläser- und Streicherarrangements gibt, sowie viele Synthesizereinsätze. Irgenwo hieß es mal Tocotronic wurde vom deutschen Nirvana zu den deutsche Beatles, dieses Album wär der Umschwung.


    1. K.O.O.K
    Das kann man nicht als richtiges Lied bezeichnen. Es ist mehr ein Intro, es wird das ganze Lied nur „K.O.O.K“ wiederholt, begleitet von Synthesizer- und Gitarrenklängen. Keine Bewertung
    2. Das Unglück muss zurückgeschlagen werden.
    Schönes Lied mit tollem Bläserpart am Ende. Note 2
    3. Jackpot
    Die 2. Singleauskopplung aus diesem Album. Mit rockigem Intro. Schönes Liebeslied. Note 2+
    4. Die Grenzen des guten Geschmacks 1
    „Gutelaunelied“. Toll, aber geht vielleicht im sonst noch genialerem Rest ein wenig unter. Note 3
    5. Let there be rock
    Erste Singleauskopplung. Auch etwas mehr Gitarre als auf dem Rest des Albums. Klasse. Note 2+
    6. Unter der Schnellstrasse
    Der Versuch mal wieder ein altes Tocotroniclied zu machen. Nicht 100%ig gelungen, aber dennoch toll. Note 2
    7. Tag ohne Schatten
    Reines Instrumentallied. Gut anzuhören, aber hat natürlich nicht dem Ohrwurmcharakter wie der Rest. Note 3
    8. Das Geschenk
    Sehr langes Intro, welches über 2 ½ Minuten geht. Aber das Warten lohnt sich. Note 2+
    9. Das sind keine Rätsel
    Eher durchschnitt. Ganz gut, aber hat mich noch nicht so mitgerissen wie der Rest. Note 3
    10. Jenseits des Kanals
    Eines meiner Lieblingslieder. Sehr gefühlvoll, lasst viele Interpretationsmöglichkeiten zu. Note 1
    11. Der gute Rat
    Zu diesem Lied kann ich eigentlich das gleiche sagen, wie zu Nr. 9. Note 3
    12. Um die Ecke (gedacht)
    Diese Lied gesellt sich ebenfalls zu Nr.9 und 11. Note 3
    13. Die neue Seltsamkeit
    Müsste ich mein jetziges Lieblingslied nennen, würde es wohl dieses sein. Rockiges Intro, ruhige erste Strophe, lautere 2. Strophe, kein Refrain. Der Text ist einfach nur genial. Note 1+++
    14. Morgen wird wie heute sein
    Extrem gefühlvoll, das zeigt das Potential, welches in Dirks Stimme steckt. Note 1
    15. Die Grenzen des guten Geschmacks 2
    Kommt mir auch wie ein GutelauneLied vor, auch wenn’s nicht 100%ig mit dem Text so übereinstimmt. Bisschen mehr Gitarre als Teil 1. Note 3+
    16. Rock Pop in Concert
    Gesellt sich auch zu 9,11 und 12. Note 3-
    17. 17
    Der Titel hat nichts mit dem Lied zu tun. Es heißt nur 17, da es Lied Nr. 17 ist und das Album genau 71 min lang ist. Wieder langes Intro, danach herrlich melancholisch. Sehr langes Outro. Note 2+


    Fazit: Klasse Album, im Moment auf jeden Fall mein liebstes. Es gibt kein Lied welches mir überhaupt nicht gefällt. Wer solche Musik mag sollte zuschlagen.

  • Ich möchte nicht, dass dieser Thread auch noch zur Forenleiche wird, daher hole ich ihn mal herauf, heute möchte ich nämlich selbst mal etwas posten. Ein Review zum ersten Album meiner Lieblingsband, System of a Down.


    Mein Lieblingsalbum. Selbst wenn der Schnitt bei Toxicity besser sein wird, dieses Album hat einfach die hervorragende Eigenschaft, dass keine schlechten und sogar keine mittelmäßigen Lieder existieren. Meine schlechteste Wertung sind 7 Punkte, von daher...


    1.Suite Pree: Schönes Intro, mehr fällt mir zu diesem Lied auch kaum ein. :) | 7/10
    2.Know: Ein tolles Lied, das ganz besonders mit der genialen Melodie beim Refrain überzeugt. | 9/10
    3.Sugar: Das Lied ist äußerst musikalisch, nur für 9 oder 10 Punkte irgendwie "nicht gut genug". ;) | 8/10
    4.Suggestions: Einfache Melodie, aber sehr gute Umsetzung. | 9/10
    5.Spiders: Sicherlich das melodischste Lied auf dieser Platte, gut, aber dieses Album hat noch mehr zu bieten. | 7/10
    6.Ddevil: Ein wenig kurz ist dieses Lied, von der Melodie gefiel mir "CUBErt" da noch ein wenig besser. | 7/10
    7.Soil: Auch ein relativ lautes Lied. Die Melodik ist eigentlich genau dieselbe von "Know", nur umgekehrt. Fast genausogut gelungen! | 8/10
    8.War?: Das Lied könnte fast schon 10 Punkte kriegen, nur ist mir die Mitte des Liedes nicht musikalisch genug. | 9/10
    9.Mind: Dieses Lied und Peephole (ich kann mich nicht entscheiden, welches das bessere ist) sind für mich die besten Lieder dieses Albums, von SoaD, nein, überhaupt. Die geniale dunkle Atmosphäre, die Länge, die vielen verschiedenen Melodien, die doch immer wieder auf eine bestimmte zurückführen. Perfekt! | 10/10
    10.Peephole: Besonders gut sind die härteren Stellen in diesem Lied gelungen. Wie schon erwähnt, einfach ein Spitzenlied! | 10/10
    11.CUBErt: Schade, dass das Lied so kurz ist, sonst wären vielleicht noch mehr Punkte drin gewesen. | 8/10
    12.Darts: Hehe, ein schön lautes Lied mit einer guten Ausgangsmelodie. | 8/10
    13.P.L.U.C.K.: Für mich das schlechteste Lied auf dem Album, trotzdem ist es gut. Es gibt sehr viele verschiedene musikalischen Szenen, manche davon gefielen mir allerdings nicht so gut. Da es aber auch sehr viele gute Abschnitte gibt, sind 7 Punkte locker drin. | 7/10


    Durchschnitt: 8,23

  • Ok!
    Dann halte ich den Thread mal weiter am Leben...



    Mein vorgestelltes Album:


    The Definitive Ol'Dirty Bastard Story


    Info:
    Dieses Album ist eigentlich ein "Best of..." da alle Lieder schon lange erschienen sind.
    Das Album besteht aus 2 Discs, einer CD mit 16 Songs und einer DVD mit 3 Musicvideos + kleine Reportage.
    Alle Songs wurden noch einmal Digital überarbeitet.


    Tracklist + Bewertung:


    Disc 1

    1.Brooklyn Zoo
    2.Shimmy Shimmy Ya
    3.Got Your Money (featuring Kelis)
    4.Recognize (New Edit)
    5.Proteck Ya Neck
    6.Rollin' Wit You
    7.Cold Blooded
    8.N***a Please
    9.Good Morning Heartache
    10.All In Together Now
    11.I Can't Wait
    12.Brooklyn Zoo (Amended Version)
    13.Give It To Ya Raw (Single Version)
    14.Rawhide
    15.Fantasy (Remix)
    16.Ghetto Supastar


    Track 1: Ein super Lied (Mein Lieblingslied), das auch noch 50mal hören nicht langweilig wird.


    Track 2: Auch eines der besten Lieder von Ol'Dirty, wobei mir die Videoversion einen Kick besser gefällt.


    Track 3: Ein gelungener Track mit der damals noch unbekannten Kelis.


    Track 4: Ein super Partytrack den man mit einer genauso guten Anlage hören sollte.(Auf dem Discman ist dal Lied nicht so "geil" wie auf der Stereoanlage...)


    Track 5: Auch eines meiner Lieblingslieder, da es super Stimmung macht und so richtig rockt.(Hört es euch einfach auf Amazon an, dann wisst ihr was ich meine :))


    Track 6: Ein überdurchschnittliches Lied, das sich erst nach mehrmaligen hören gut anhört, da sich dann der Text eingeprägt hat.


    Track 7: Ein super Lied das Ol'Dirty mal von einer anderen Seite zeigt.Und irgendwie auch gut zu ihm passt.


    Track 8: Det Titelsong zum gleichnamigen Album ist eine gute Wahl zu einem Best-of..


    Track 9: Das einzige Lied das mir nicht so gut gefällt.Wahrscheinlich weil es sooo langsam ist.


    Track 10: Eines der besten Lieder von ODB das mir so gut gefällt, dass ich mich mit diesem Lied jeden Morgen wecken lasse. :D


    Track 11: Dieser Song ist einfach erste Sahne und ein Super Ohrwurm.


    Track 12: Mein Lieblingslied in der noch besseren Version.Das wahrscheinlich einzigste Lied das in der zensiertenb bzw. für's Radio abgfeänderten Version noch besser klingt.


    Track 13: Ein richtiger old-school Song, der wahrschenlich nicht jedem gefällt.


    Track 14: Auch ein super Song, bei dem ich jede Sekunde von ODBs Stimme geniesse...


    Track 15: Ein sehr gelungener Remix der mir persönlich sehr gut gefällt.Und durch Mariahs fantastische Stimme noch besser wird.


    Track 16: Eines der besten Hip Hop Lieder das mir bombastisch gut gefällt, wie man auch an meiner Sig. sehen kann.



    Disc 2
    1.Brooklyn Zoo (Original Version Video)
    2.Shimmy Shimmy Ya (Video)
    3.Got Yo Money (Video)
    4.Box Talk Interview (Video)


    Bewertung CD2:
    Ein gelungenes Add-on zur gelungenen CD.Mit sehr schönen Videos und Reportage die ODB in Höchstform zeigt.


    Fazit:


    Eines der besten Best-offs die ich besitze, das sich durch perfekte Zusammenstellung,Extras und gelungenem Cover auszeichnet.
    Oder kurz gesagt: Ich finde es genauso gut wie 2PACs "All Eyez On Me", und das heißt was.

  • Diesmal ein Review zum zweiten Album von SoaD, Toxicity.


    Für mich das zweitbeste Album, wobei das dritte auch noch toll ist. Aber der Grund, warum Toxicity an Album 1 nicht herankommt, ist, dass es diesmal zwei eher schlechte und ein mittelmäßiges Lied gibt. Das klingt vielleicht nicht so schlimm, aber bei SoaD ist man besseres gewohnt, und wenn man die Platte einmal durchhört, können diese 3 Lieder schon ein wenig "stören".


    1.Prison Song: Ein wunderbar lautes Lied, als Intro sehr passend und mit vielen tollen Einlagen ausgeschmückt. | 9/10
    2.Needles: Der reinste Ohrwurm, was positiv gemeint ist. Besonders der Tiefgang am Schluss ist lobenswert. | 9/10
    3.Deer Dance: Reinstes Mittelmaß! Die einzige Art in der es sich von "Jet Pilot" unterscheidet, ist, dass es am Schluss noch mal musikalischer wird. Das rettet das Lied. | 5/10
    4.Jet Pilot: Schwach! Hier hätte man die Melodie viel mehr betonen sollen, die hat nämlich gute Ansätze. Stattdessen gibt es hauptsächlich nur langweiliges Rumgebrüll. Ein gewaltiger Ausrutscher! | 3/10
    5.X: Fast 9 Punkte, nur einfach zu kurz! | 8/10
    6.Chop Suey!: Sehr gutes Lied, aber halt nicht perfekt, dazu "fehlt" irgendwie noch was. | 9/10
    7.Bounce: Huch? Also der Anfang dieses Liedes ist ja grottenschlecht. Langweiliger Refrain, teilweise total bescheuerter hoher Gesang (der nicht mal menschlich ist). Besser wird's erst in der Mitte. | 4/10
    8.Forest: Superlied mit einer genialen Melodie. | 9/10
    9.ATWA: Auch nett, nur ein wenig "eintönig". 8/10
    10.Science: Ein irre geniales Lied, am allerbesten ist diese "chinesische" (so nenn ich sie jetzt einfach mal) Musik in der Mitte. Allerdings gefallen mir 9 Sekunden (ist wenig, ich weiß) überhaupt nicht, deswegen kommt es nicht an "Aerials" heran. | 10/10
    11.Shimmy: Zu kurz, sonst aber gelungen. | 7/10
    12.Toxicity: 9 Punkte, aber nur wegen der Ausgangsmelodie. | 9/10
    13.Psycho: Das Lied hört ja völlig anders auf als es anfängt, das ist aber auch 'ne gelungene Abwechslung. | 9/10
    14.Aerials: Mein Lieblingslied dieses Albums, warum, gerade das kann ich nicht sagen. (den Hiddentrack am Schluss zähl' ich mal nicht mit, den mag ich auch nicht besonders) | 10/10


    Durchschnitt: 7,64

  • Quote

    Original von *ElBarto*
    Diesmal ein Review zum zweiten Album von SoaD, Toxicity.


    Toxicity ist das dritte Album. Das erste war "System of a Down", dann kam "Steal this Album" und dann erst Toxicity.

  • Dafür, dass dieses Album nur aus Resten entstanden ist, ist es aber erstaunlich gut. Ein paar Lieder sind IMO deutlich besser als manches auf Toxicity. Schlechte Lieder gibt es keine, Mittelmaß nur selten. Von den drei ersten Alben ist dieses aber höchstwahrscheinlich das schlechteste.


    1.Chic 'n' stu: "Chic 'n' stu" mag ich sehr, am meisten fesselt mich der Refrain. Einzig der sehr eintönige Gesang in der Mitte ist nicht das Wahre, daher auch nur sehr knappe 9 Punkte. | 9/10
    2.Innervision: Irre gutes Lied, für volle Punktzahl fehlt nur irgendwas... Aber sicherlich das beste Lied des Albums. | 9/10
    3.Bubbles: Ganz anders als bei "Mezmerize" ist der Duettgesang bei "Steal this Album" fast immer gut. Sonst ist dieses Lied aber nichts besonderes. | 7/10
    4.Boom!: Nett und recht musikalisch, allerdings ein bisschen zu viel "Gerede". ;) | 8/10
    5.Nueguns: Hm, für mich irgendwie ein langweiliges Lied. Das Lied geht einfach so vorbei... | 5/10
    6.A.D.D.: Ich mag die Atmosphäre dieses Liedes gar nicht. Durchgehend dunkel und auch uninteressant. IMO der schlechteste Song der Platte. | 5/10
    7.Mr.Jack: Wahnsinn, gleich nach Innervision auf meinem 2.Platz (von diesem Album). Nur wird es in den letzten 30 Sekunden immer schwächer. Schade! | 9/10
    8.I-E-A-I-A-I-O: Klingt irgendwie "religiös", besonderss an den Stellen in denen der Titel "gesprochen" wird. Nicht so mein Fall. | 6/10
    9.36: Zwar nur 46 Sekunden lang und dennoch super. Nur ist das Lied für 9 oder gar 10 Punkte nun wirklich nicht lang genug. | 8/10
    10.Pictures: Auch eher kurz, aber teilweise recht lustig und der reinste Ohrwurm. | 8/10
    11:Highway Song: Eine tolle Meldodie hat der "Highway Song", das ist auch der Grund für die 8 Punkte. | 8/10
    12.F**k the System: Das Lied hat bei mir einen Bonuspunkt durch einen Abschnitt des Textes, bei dem alles mit diesem komischen Stottern vorgetragen wird. :D Sonst wären es nur 7 Punkte. | 8/10
    13.Ego Brain: Tolles Lied, durchgehend interessant und auch hier gelungener Doppelgesang. | 9/10
    14.Thetawaves: Gut, mehr lässt sich hierzu kaum sagen. | 7/10
    15.Roulette: So ziemlich das melodischste Lied von SoaD, halt nur ein bisschen in die Länge gezogen, dafür, dass es eigentlich dauerhaft nur das Gleiche ist. | 7/10
    16.Streamline: Ein gelungenes Finale, ganz besonders am Ende geht das Lied richtig ab. Der Text missfällt mir allerdings ein bisschen. | 8/10


    Durchschnitt: 7,56

  • Quote

    Original von Gurkenhappen
    Jupp, *ElBarto* hat Recht. Toxicity war das Zweite. Steal this Album ist ein sog. "B-Seiten-Album". Also ist es quasi der Schrott von Toxicity.


    So hat es Serj zwar selbst gesagt, aber ich würde dem so nicht zustimmen. Ich finde Steal this album keinen Strich schlechter als Toxicity, absolut ebenwürdig.

    Homer Simpson: "What's the Mind? It doesn't matter. What is Matter? Never mind." (#01 Good Night (19.04.1987))

  • Quote

    Original von Gurkenhappen
    Ich hab nicht gesagt das es schlechter ist.


    "Es ist quasi der Schrott von Toxicity."


    Hab ich das je behauptet?

    Quote

    Original von Gurkenhappen
    Wenn eine Band solch hochqualitativen Schrott hat, dann weiß ich auch nicht mehr.^^


    Dito :)

    Homer Simpson: "What's the Mind? It doesn't matter. What is Matter? Never mind." (#01 Good Night (19.04.1987))

  • Quote

    Original von Bartimaus


    Hab ich das je behauptet?


    Quote

    Original von Bartimaus


    So hat es Serj zwar selbst gesagt, aber ich würde dem so nicht zustimmen. Ich finde Steal this album keinen Strich schlechter als Toxicity, absolut ebenwürdig.

  • [list=1]
    [*]0:26 public service announcement (skit)


    [*]1:38 into


    [*]3:35 gospel weed song


    [*]4:29 f*** your life
    bizarre in kombination mit den frauenstimmen erzeugt gänsehaut


    [*]1:46 fat tather (skit)


    [*]2:45 let the record skip
    hämmernder bass und eine interessante kombination von verschiedenen "stimmen"


    [*]2:44 i'm in luv witchu
    geschmeidig dahingleitender song, augen zu und geniessen


    [*]3:01 rockstar
    klasse fortsetzung von d12 - my band, ich liebe diesen humor


    [*]4:33 ghetto music
    chilliger couchpotato song, der zum mitsingen einlädt


    [*]1:22 life styles (skit)


    [*]4:18 i'm so cool
    fröhlich-sommerlich angehauchter rhythmus mit viel selbstironie


    [*]4:38 porno bitches
    man ist das derb :D


    [*]2:54 crush on you


    [*]5:08 bad day


    [*]2:57 i need a friend
    recht düster wirkender song


    [*]4:03 one chance
    bei dem lied fallen mir die wunderbar passenden klavierklänge auf, die zum träumen einladen


    [*]4:31 hip hop
    my favorite song. why? ;)


    [*]3:43 doctor doctor
    die leiden des kleinen dicken - einfach nur köstlich


    [*]3:46 coming home



    [*]4:30 nuthin' at all
    [/list=1]



    man sollte alle spielarten des humors kennen und mögen, um gefallen am ganzen album zu finden.



    die 3€ habe ich gern für das teil ausgegeben