Posts by Duplicate Roy

    @ akbar: Das war keine Michael Jackson Parodie, weil die Folge in Amerika etwa drei Wochen nach diesem ähem Vorfall lief - und so schnell kann man das sicher nicht einbinden, wäre aber ganz witzig...

    Im Gegensatz zu "It's only Rock'n'Roll" hat mir "Bart das Werbebaby" nur mäßig gefallen. Das liegt zum einem an dieser leicht absurden Story: Fangen wir mal mit dem Schluss an: Das Skateboard-Duell ist schwachsinnig - das einzig witzige ist die Werbung die Homer drehen muss. Und dieser ganze Unsinn mit eigener Wohnung. Familienkrisen bei den Simpsons wurden schon eleganter und witziger gelöst... Und woher kennt Bart Wörter wie Emanzipation?? Sowas hätte man höchstens Lisa zugetraut. Dann die Gaststars "Machs gut Tony Hawk! Danke Tony Hawk". Also den hätten sie sich klemmen können. Hingegen fand ich Blink 182 sehr gut eingesetzt.
    Desweiteren, WO ist Richter Snyder abgeblieben??? Ein sehr viel sympatischerer Charakter als die gute Constance Harm...
    Natürlich gab es auch ein paar Lacher, so wie z.B. Milhouse mit seinem Hündchen, das Herz von Bart für Lisa oder Letztere mit ihrem Zähler für Homers Dummheiten. Ich bin noch nicht ganz dahintergekommen. War es nun die 300. oder die 302. Episode? Naja, wie auch immer.
    Ein Pluspunkt an Pro 7 - diesmal wurde sogar pünktlich begonnen - mein Videorekorder hat wirklich einmal die GANZE Episode aufgezeichnet - außer natürlich den Abspann, der uns ja schon lange dezent vorenthalten wird.


    Insgesamt eine 3-

    Vorweg. soviel wie in dieser Folge habe ich lange nicht mehr bei den Simpsons gelacht. Irgendwie stimmte alles. Kein Blut - keine Ekelszenen. Was habe ich gelacht, als Homer sich vom Auto mit Marge und den Kindern entfernt und über eine Wurzel stolpert.:homer: :" Nichts passiert! Ich liebe euch! Ich liebe euch!"


    Schade ist das mit den Stimmen immer. Man kann einfach nicht dieselben Stimmen für die Stones nehmen, wie für N'Sync... IMMER diese Standardsprecher... Aber das ist ja in jeder Episode so. Zum Beispiel bei "Ein halb moralisches Angebot" - ich verstehe nicht, wieso die Stimmen der Sex and the City-Frauen da so scheiße waren. Aber ich schweife ab...
    Jedenfalls sorgte die Epi noch für einen Endlacher mit diesem Teufelsauto.
    Weil mir, im Moment, als ich die Folge sah, alles so perfekt gefallen hat, gebe ich eine 1!

    Also die Folge war doch ganz gut. Was mich störte war Lisa ("Heute ist mein Geburtstag!") --> dummer Gag, seit wann werden Geburtstage denn gefeiert, in dem man Buchmessen besucht? Gabs eigentlich schon mal einen Geburtstag von Lisa mit ihren Freundinnen? Eigentlich nicht, wäre vielleicht auch mal ne Idee. Bei Bart fällt mir da "Wer anderen einen Brunnen gräbt" ein...
    Naja, zurück zum Thema. Sehr lustig fand ich:
    Homer:"Lieber Gott, segne diese Mahlzeit - und hast du das von Krusty gehört? ... Augenblick noch, was macht Maude Flanders da oben - hat sie's mit vielen? Whooow, die hat sie alle schon durch?"
    Sophie ist mir ein wenig unsympatisch, die Stimme von Herrn Combrincks Töchterchen gefällt mir nicht wirklich.
    Aber die Geschichte hätte anders aufgebaut werden können, das mit der Mafia war wieder son komisches Ende.

    Eine sehr schöne Weihnachtsepisode. Da Weihnachten ja sowieso kitschig ist, und dies noch dazu eine amerikansiche Serie, finde ich das Ende wirklich nicht störend. Sehr sehr schön. Tja, alles positive wurde schon aufgeführt. Es gab viele Lacher, was gar nicht mehr so selbstverständlich ist. Nur, was dieser komische Lautsprecher (oder was auch immer das is, was Snake da klaut) sagt, hab ich nicht verstanden. Kann das jemand übersetzen?


    Ansonsten Note 1

    Tja, da gibt es nicht mehr viel zu sagen. Die Folge beginnt mit dem Auftritt von Ruth Powers abzusacken. Und dann hat Marge auf einmal viel zu viele Steroide genommen (schon wieder Popeye...). Ich fand allerdings auch, das die Szene mit dem Verbrecher, der von Marge zusammengeschlagen wird, etwas übertrieben war. Und WIESO musste Marge Moes Bar auseinander nehmen? Der Gag mit dem Benzin um die Versicherung zu bescheißen wurde doch schon oft genug genutzt. (Überhaupt kann ich Moe in letzter Zeit nicht mehr leiden... immer, wenn er auftaucht, gibts einen bescheuerten Witz nach dem anderen --> wurde nicht mal über den Tod dieses Charakters spekuliert?)
    Sehr schön war, wie sich Marge freute, als sie das Haus wieder verlassen konnte - und die Simpsons im Keller haben auch ein paar tolle Gags bescherrt - komisch, dass immer die passenden Möbel da unten waren.... Das mit dem Tetris war ... naja, ganz nett, aber zu lang. Und das Rainer Wolfcastle plötzlich pleite ist, erscheint mir auch etwas merkwürdig. Aber alles in allem gar nicht mal so schlecht - die Folge meine ich. sagen wir Mittelmaß - 3

    Also, mich hat die Folge enttäuscht. Klar gabs ein paar nette Gags (Girltech ist ein Unternehmen von Boytech), aber das meiste war einfach nur langweilig - und an die guten alten Zeiten hat mich die Folge nun wirklich nicht erinnert. Der Tiefpunkt war, als Homer mit diesen bescheuerten schwarzen Wachs rumgespielt hat. Der Gag war schon zu Tode geritten, bevor die Elvislocke runterrutschte... Die Tierschützerstory wirkte irgendwie so eingedrängt. Ich meine, zuerst gehts um Homer, der seine Tochter nicht kennt - auf einmal sieht man grotesk geschminkte Schweine. Der Detektiv war die Krönung - nicht lustig sondern einfach nur blöd (das mit dem Kuchenartikel in der Zeitung ebenfalls). Naja, alles in allem würde ich der Folge ne 3- oder besser ne 4+ geben. Freue mich aber schon auf nächste Woche - endlich die Halloween-Folge!


    --
    Irgendwie hat mein PC zweima den Beitrag eingefügt. Habe den zweiten wegeditiert. Muss ja nicht sein...


    Edit by Manuel: Heut sind wohl wirklich die Meister des "Doppelposting-Hack-Übergehen" anwesend... :D

    Doch, die Episode ist wirklich sehr gut. Vor allem bietet das Thema mal wieder ein wenig Spannung wie es nun weiter geht. In der 15. Staffel hat ja eine Folge schon was mit der Hochzeit zu tun...
    Naja, die Witze waren schön. Nur das Wort Legende" fand ich schlecht. Im Original war es doch eher sowas wie "schrecklicher Mythos" oder so....
    Naja, und das Lied zum Schluss ist auch schwer zu übersetzen, aber so schlecht - da hätte Ivar mal besser das OIriginal eingespielt... Ich finde ja sonst die Kritiken an ihm ein bisschen übertrieben, aber diesmal hat és mich wirklich gestört....


    Aber dafür kann die Episode ja nichts. Also eine 1.

    Also so umwerfend übel wie die meisten hier fand ich diese Folge gar nicht. Sicher gabs viele Schattenmomente, aber es war auch einiges dabei, was relativ witzig war.
    z.B.:
    - die Simpsons in der Hockey-Lounge (Portraitzeichnen)
    - A Bug's death
    - Jimbo, Kearney und Dolph, die versuchen, ins Haus der Simpsons zu steigen - und dann völlig benebelt wieder rausgeschleift werden
    - die Simpsons vor dem Haus
    - :homer: :" DAS ist Lenny? Ohh, ich wollte den Schwarzen!"
    - Die Reality-Plakate wie Tied to a bear
    - die Löckchen an Barts neuem Kostüm
    - :marge: :"Bitte ein Melonenbällchenmacher!"
    - die Simpsons fahren mit dem Auto (mehr Kohle, weniger Kohle)
    - Apu im Kwik-E-Mart: Oreos und Urcle-o-s
    - als sich die Simpsons mit ihrem Leben zurechtgefunden haben, und Homer einen Schnuller für Maggie schnitzt
    - und das wars dann auch


    Leider gings mit diesem Typen aus Laverne und Shirley bergab... Der Unsinn, ein Haus auf Wasser zu setzen. Und die Szene mit den Wilden erinnerte zu sehr an "Klassenkampf" vor zwei Wochen, als die Hinterwäldler Bart und Lisa bedrohen.


    Naja, alles in allem gebe ich eine 3-

    @ akbar


    Wiedermal ganz typisch - immer ist Ivar schuld. Marge hat doch auch in der deutschen Fassung andere Umschreibungen benutzt und nicht nur "Titten".


    Auch, wenn die Folge mal ein niveauloseres Thema aufgreift, ist sie doch ganz gut gelungen. Zu unser aller Bedauern scheint sich Fred Klaus wohl von Rektor Skinner verabschiedet zu haben - DAS kann man wohl wirklich Ivar ankreiden. Naja, die Batman-Parodien sind genau wie die 60er-Batman-Serie langweilig und mit dusseligen Dialogen gespickt...
    Gut gefallen hat (haben) mir:
    - dass für die Immobilienmaklerin Cookie wieder die gleiche Stimme wie in "Todesfalle zu verkaufen" verwendet wurde
    - Marges Staz: "Lisa, hasse mich nicht dafür!"
    - das Problem, dass Margte Maggie nicht auf den Arm nehmen konnte
    - Manjulas Auftritt
    - der Song beim Italiener ("... Hey Salvatore, einen Teller von dem widerlichen roten Nudelpamps für den urhässlichen Jungen!")
    - den Song der Bahamen (auch, wenn man von denen jetzt nichts mehr hört)


    Nutzlos fand ich den Nebenplot mit Krusty - das erinnert zu sehr an "Krusty der TV Star", da Krustys Karriere mal wieder auf dem Spiel steht.


    Naja, alles in allem 2-.

    Aber wieso sollte er sich jetzt nach all den Jahren zurückgezogen haben??? Das ist doch irgendwie tragisch. Die deutsche Stimme von Skinner wirkt so rückratlos - passend zu seinem Charakter. Und nun hat er auf einmal so ne Stimme wie im Original...

    Ich hoffe wirklich, dass Fred Klaus nur ausnahmsweise keine Zeit hatte - denn an so eine Stimme kann man sich schwer gewöhnen, wenn es dreizehn Jahre anders war. Ich fand es allerdings schön, dass die Stimme von FUTURAMA Leela einen Auftritt hatte, die klingt irgendwie sehr sympatisch. Ich kannte die Folge im Original, hatt aber einiges wieder vergessen. Auch gefallen hat mir, dass die Gouverneurin aus "Frische Fische mit drei Augen" wiedermal aufgetaucht ist. Interessant war auch, mal die dritte Klasse von Springfield zu erleben. Und die Anspielungen auf Ms. Hoover und Mrs. Krabappel (Gluck-Gluck und Flittchen) waren recht lustig. Aber das mit dem im Wald-verlaufen ist wirklich Quatsch, wo Lisa doch sonst so schlau ist... Die Story war nicht unbedingt herausragend und das Ende kam zu plötzlich - ne schwache drei für den Beginn der vierzehnten Staffel.

    Also, ich weiß gar nicht, was ihr wollt. Wenn ihr die Missionen gleich beim ersten Mal schaffen wollt, solltet ihr euch Bibi Blocksberg oder son Müll kaufen! Ich denke, der Kauf lohnt sich. Das Spiel ist sehr schön umgesetzt - die Stimmen empfinde ich auch nicht als nervig - okay, sie wiederholen sich, aber trotzdem musste ich nicht den Ton ausstellen. Die Stadt lässt sich außerdem nicht beliebig vergrößern - daher muss man wohl damit klar kommen, dass man in mehreren Levels ein Gebiet durchstreifen muss. Durch Bonus-Missionen kommt eigentlich nie Langeweile auf. Außerdem ist es ein Erlebnis, mal so durch Springfield zu fahren. Alle Charactere werden von deutschen Ortiginalstimmen gesprochen. Jawohl, auch der Teenie mit der Quietschstimme oder der Kapitän, selbst Jimbo und Mrs. Skinner. Die Missionen gleichen sich meistens. Irgendwas einsammeln, Autos rammen, schneller sein als andere... aber wie gesagt, das ist durch viele Details nicht unbedingt zu kritisieren.... Man kann die Simpsons umkleiden (mit Kleidung aus z.B. "Ein Sommer für Lisa" oder "Die Springfield-Connection") und viiiele verschiedene Fahrzeuge nehmen (Willies Traktor, der Canyonero von Marge oder Cletus' Transporter). Ich möchte noch an dieser Stelle die Screenfun zitieren: "In Hit & Run fühlt sich jeder Fan der gelben Chaos-Familie sofort pudelwohl." Das mit Camp Krusty ist mir auch aufgefallen, naja - aber darüber kann man wohl hinwegsehen. Man erkennt wirklich viel aus der Serie wieder. Jedes Geschäft vom South Street Tintenfischhafen ist wiederzufinden. Und einzelne Gebäude lassen sich auch von innen betrachten (z.B. der Comic-Buchladen, der Kwik-E-Mart, das Kraftwerk oder die Führerscheinzulassungsstelle....) Also, wie gesagt, meiner Meinung nach lohnt sich's. :)

    Pro 7 wollte doch sowieso ab September weitermachen und hat doch von Anfang an angekündigt, dass die Simpsons nur eine Sommerpause machen. Den Protest hätte man sich sparen können... 8)
    Außerdem finden manche es auch ganz schön, FUTURAMA statt den Simpsons zu sehen, da sie nun mal von den Simpsons jede Folge kennen, von FUTURAMA aber noch nicht. Ich denke, die paar Monate können wir wohl alle verkraften!
    Wenn dein Sohn aber trotzdem unbedingt gucken will, sollte er sich einfach eine Staffel-DVD (entweder erste oder zweite Staffel) zulegen - damit wird die Wartezeit vielleicht etwas kürzer... ;)

    "Let that be a lesson to you sweetie. Never love anyone." You hate people. A lot. You probably once loved someone, but something went wrong. Because of that, you now despise pretty much anyone and everyone. But while there are a ton of worthless assholes in the world, not everyone is one. There are people out there who do care.


    Kommt aber nur ein bisschen hin. Dazu war der Abschlussball Homer mit der Blume abgebildet - Gott, ist das deprimierend... :(

    Ach, das glaube ich auch nicht, Skinner wird wie gesagt heiraten und ist zudem noch Schulleiter - es kann keinen anderen geben.
    Moe betreibt Moes Bar, außerdem kann man durch ihn viele perverse Witze in die Serie bringen (das müsste den Autoren doch gefallen...)
    Und Grampa - er war schließlich schon mal tot (angeblich jedenfalls - am Anfanf von "Abraham und Zelda")
    Also ich habe was gegen Tode bei den Simpsons - es sei denn so ein Tod wie der von Großtante Gladis in "Selma will ein Baby". Alle drei o. g. Charaktere werden von Stammsprechern, die nicht wegzudenken sind, gesprochen.
    Hoffen wir, das das ein Gerücht bleibt. :(

    @ Maudie: Irgendwie klingt das wie ein Mischmasch aus "Vorsicht, Wilder Homer", "Bart vs. Lisa vs. the Third Grade" und "Helter Shelter" (davon das Ende mit den Hinterwäldlern)... Das ganze nur mit einem Gaststar aufgemotzt - aber damit könntest du ja auch schon als Autorin Karriere machen. Anders machen sie es ja neuerdings auch nicht...
    Außerdem würde Marge wohl nie die Kinder im Auto lassen, und mit Homer loslaufen. Wenn dann würde sie, eben wie in "Vorsicht, Wilder Homer" bei einem Kind bleiben, und Homer würde das andere mitnehmen.

    Also, wenn Bart Junior unterwegs wäre, wäre der garantiert nur n Ab´klatsch von Bart selbst von daher - sinnlos! Bei einem Kind von Lisa wäre es sicher dasselbe. Außerdem hat Homer schon vor langer Zeit zu seinen Kindern gesagt: Wenn ihr 18 seid, werdet ihr vor die Tür gesetzt!
    Ich denke, auch die Ideen für neue Folgen würden nur aufgewärmt aus alten Staffeln, was wäre denn jetzt an Kindergeschichten anders? Ich meine, die Probleme, die Bart und Lisa hatten, wären wohl auch noch heute möglich. Also würden die Autoren vermutlich, in Ermangelung guter Ideen, irgendeinen hirnverbrannten unlogischen Mist zusammenreimen...
    Außerdem wurde in der jüngsten Zukunftsepisode ("Barts Blick in die Zukunft") angedeutet, dass Bart mal in der Klapse war. Ein eindeutiges Inditz, wie unfähig die Autoren wären, eine "ordentliche" Zukunft für die Simpsons zu erfinden.


    Eine Serie mit alternden Darstellern läuft sich immer irgendwann tot, das ist nun mal so. Und wenn man erstmal mit dem altenlassen anfängt, kann man auch nicht mehr stopp sagen - dann muss das eben so weitergeführt werden. Und zwangsläufig müssten auch Marge und Homer (letzterer wohl zuerst) ins Gras beissen. Grampa wäre dann wohl völlig weg vom Fenster...
    Vergesst das Altern lieber!