Posts by Jaguar D Sauro

    Wenn man den Manga Death Note nicht kennt, wird warscheinlich auch keinen gefallen an der Geschichte finden. Ich selber finde sie ja richtig gut, wenn auch der Style anfangs gewöhnungsbedürftig ist, nach einer weile aber findet man rein und findet gefallen an der Geschichte, zumindest ich hatte mit dieser am Meisten spaß. Lediglich das Ende ist schwächer, trotzdem 4/5 Punkte.


    DIe erste Geschichte ist auch gut, wobei hier das Ende auch wieder das Problem darstellt. Auch 4/5 Punkte.


    Die letzte Geschichte war totaler Müll, will ich nicht näher drauf eingehen, da es nicht viel zu sagen gibt. 1/5 Punkte.


    So komme ich auf 3/5, also Mittelmaß.

    Meh.


    Der Anfangsgag mit den klassischen Monstern ist ja mal total aufgesetzt, und dauert mit über 2 Minuten auch viel zu lange. Im Endeffekt ist man froh, wenn es endlich los geht. Leider sind es nur die ersten zwei Geschichten wert, geguckt zu werden, die letzte Geschichte war absoluter Müll.



    Geschichte 1: DIAL M FOR MURDERER or PRESS "#" TO RETURN TO THE MAIN MENU


    Geht in Ordnung wie ich finde. Der Anfang schleppt sich ziemlich, danach wird es aber besser, vor allem die vielen Alfred Hitchcock anspielungen wissen zu gefallen. Lediglich das Ende verstehe ich nicht: Warum sagt Lisa erst, es war ein Unfall, nur um dann mit Krabappel lächelnd abzuziehen? Sinn machen tut das nicht wirklich oder ich verstehe hier eine Parodie nicht.


    Wertung: 3/5 Messer



    Geschichte 2: DON'T HAVE A COW, MANKIND


    Den Titel der Geschichte liebe ich total, der Rest war nur gut. Ich hatte ja angst, das dieser Part zu einen Abklatsch der Zombiegeschichte aus Staffel 4 wird, zum Glück entwickelt diese sich komplett anders und anstatt Zombieklischees auszuspucken wie "sie rennen langsam" baut sie auf eigenständigere Dialoge und Slapstickgags. Lediglich das Ende mit Bart gefiel mir nicht, und dafür gibt es nur ein gut. Und dafür, dass das der brutalste Teil eine Halloweenfolge sein soll laut Al Jean fand ich den Gewaltgrad eher ziemlich unspektakulär.


    Wertung: 4/5 Hamburger



    Geschichte 3: THERE'S NO BUSINESS LIKE MOE'S BUSINESS


    Was für ein Müll: Dafür dass ich mich auf diesen Part am Meisten gefreut habe ist das Endergebniss einfach nur beschissen. Zuerst einmal sind die Songs total unmotiviert und langweilig, da hat uns Herr Clausen (der Musiker der Simpsons) schon mal besseres gezeigt. Dann sind die Gags ziemlich schwach wie ich finde, lachen konnte ich nur bei Homers Schwulensong, wobei der auch nicht grade sehr kreativ (geschweige denn fantastisch) daher kommt.


    Was den Part aber endgültig den Gnadenstoß gibt ist die Tatsache, dass alles nur ein Theaterstück ist: Leute, dass ist eine Halloweenfolge, man kann und darf da ruhig übertreiben. Was Halloweenfolgen so stark für mich macht ist die Mischung aus Humor und Spannung, auf Grund dessen dass diese Spannung fehlt durch den Theaterstückschrott schafft es dieser Part nicht, mich zu überzeugen. Weder finde ich Moes Warten auf Homer lustig noch finde ich Homer der eine Moe Puppe verprügelt komisch. Schwach, und meinen Erwartungen zu folge bin ich auch noch Enttäuscht von diesem Part.


    Wertung: 1/5 ...ach, mir fällt keine Umschreibung für Punkte ein



    Fazit:


    Die ersten zwei Geschichten sorgen dafür, dass die Folge kein Desaster wird, der dritte Akt zieht es aber vollkommen runter. Nach der richtig guten Halloweenfolge aus Staffel 20 (vor allem der Great Pumpkin Teil) habe ich aber eventuell auch zuviel erwartet


    Wertung: 2,6/5 Punkte, aufgerundet also 3/5

    Dass ist die Folge "Vom Teufel besessen", in der Mr. Burns sein Kasino aufbaut: Mr. Burns lacht dabei darüber, dass er früher einen Iren verkrüppelte und dass über mehrere Einstellungen.

    Ob diese anhaltende Gossensprache irgendwann abzustellen ist, weiß ich nicht, ich hoffe es aber.

    Muss man den neuen Übersetzter halt sagen: Im Original redet Homer ganz normal, im deutschen hingegen wie ein Möchtegernteenager.


    Seit South Park denkt jeder Übersetzter, es währe cool seine Figuren im Straßenslang reden zu lassen, dass ist nicht nur bei den Simpsons so, sondern auch bei Family Guy (wobei es da schon glaubwürdiger ist) und Futurama so (sehe Benders Big Score). Im Endeffekt findet der deutsche Zuschauer dass warscheinlich auch noch toll. :rolleyes:


    Ansonsten fand ich jetzt nicht, dass die beiden Folgen die du erwähntest sich besonders ähnelten, zumindest war der Grundkern anders. Aber naja, recht hast du dass erstere geordneter ist, wobei es bei dieser Folge kaum auffällt.

    Ich suche ein paar Folgen.


    #1: Bei dieser Folge ist Homer bei einem Augenarzt oder so ähnlich. Dort sitzt er auf einem Stuhl und kriegt verschiedene Linsen vor sein Auge und dabei würgt er Bart. Der Arzt hält ihm verschiedene Linsen vor sein Auge, während Homer Bart würgt und er fragt dann immer ob es besser oder schlechter ist.


    #2: Marge sagt: "Denkt ihr auch gerade das was ich denke?" - Homer: "Bestimmt sogar!" In Homers Gedanken schwebt Homer dann und ruft: "Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten."

    1: Dass ist die Folge "Sie wollte schon immer Tänzerin werden" aus Staffel 11


    2: Dass ist die "Apu und Manjula Krise" aus Staffel 13

    Die Folge war richtig gut, zwar gab es immer noch ein paar dumme Gags wie das Fahrrad in Homers Hintern oder der aufgesetzte Gastauftritt der zwei Kreuzwortlegenden Will Shortz und der andere Kerl. Ansonsten allerdings ist die Folge richtig gut, die Handlung weiß zu gefallen, man merkt dass die Idee zu dieser Folge von James L. Brooks kam (wobei er sie nicht schrieb).


    Im Endeffekt gefällt vor allem, dass die Folge nicht wild hin und her springt, sondern sich hauptsächlich an klassischen Orten festhält wie Moes Taverne oder der Schule in Springfield, selbst Charaktere wie der blauhaarige Anwalt oder sie zwei Homosexuellen aus der Emmygewinner Folge "Homer auf Irrwegen" treten wieder auf, ist mal angenehmer als die vielen sinnlosen neuen Charaktere, die direkt wieder eingestampft werden. Seltsam aber, dass Skinner und Edna wieder zusammen sind, wo dies nie erwähnt wurde oder aber dass ein Gesetzt gebrochen wird: Gil Gunderson gewinnt, etwas was eigentlich nicht sein darf.


    Der Nebenplot mit Homer als Paarbrecher ist okay, aber nicht der Oberburner: Er dient halt nur als Füller, der halt den Nebenplot was aufwerten muss, bis es ausreicht. Mir gefällt die überzogene Traumsequenz, im Endeffekt aber war es dass schon. Zumindest greift der Nebenplot in den Hauptplot ein.


    Der Hauptplot mit Lisa gefällt mir dagegen sehr: Ich mag Lisa Folgen eh sehr gerne, die hier ist kein Highlight, aber eine sehr gute Folge. Die Idee dass sie verrückt nach Kreuzworträtseln wird ist Streitbar, ich selber habe damit kein Problem.


    Gegen Ende wird es etwas enttäuschender, dass sie sich jetzt Lisa Bouvier nennt ist zwar ganz nett, nur fragt man sich wann sie beim Standesamt war. Das Ende gefällt mir eigentlich, wobei Shurtz und der andere nicht reinpassen, das ist ein gastauftritt auf den man verzichten könnte.


    Alles in allem eine sehr gute Folge, ich gebe ihr 4/5 Sterne.

    Nun, solange die 20. Staffel Extrafrei erscheint, wird wohl klar sein dass man die 20. Staffel nur anbot aus Werbezwecken für das 20. jährige Jubiläum der Serie und sie später mit Extras versehen noch mal in den normalen Canon der DVD Boxen stecken. Ich kann mich aber auch irren, und die Box ist wie die anderen Boxen, und nur wegen den HD-Unterschied dieser Staffel mit den anderen schon vorgezogen wurden für die, welche die Simpsons in HD endlich sehen wollen aber für die es zu lange dauert (es währe einfach zu teuer, die alten Folgen zu restaurieren). Ich warte erstmal ab wie die Box ist, es ist halt einfach überraschend dass die 20. Staffel den Staffeln 13-19 vorgezogen wird, im Endeffekt kann ich mich auch irren, solange allerdings vertrete ich Fallout Boys aussage die er für mich tätigte (danke FB)

    @ Jaguar: Du findest, dass sich die Folge zu sehr anstrengt? Wie meinst du den das? 8| ?(

    Dass sie verzweifelt versucht, lustig zu sein. Die Diskussion können wir aber auch im Thread zur Folge fortführen, zumal ich die FOlge grade nochmal gesehen habe und sie nochmal bei mir aufbauen konnte.

    ach komm jetzt, so schlimm ist das doch auch wieder nicht. ausserdem darf man das heft nicht auf die serie beziehen, weshalb das "das hätte sie nie gemacht" sowieso sinnlos ist. hinzu kommt, das sie ja auch schon im maxim war. und der schritt vom maxim zum playboy ist nun auch nicht so gross...

    Sehe ich genauso. Es ist nichts anderes als Promotion für die Serie und man kann sich auch etwas sehr reinsteigern wie ich finde. Im Endeffekt wird das keinerlei Einfluss auf die Serie haben oder irgendwie den CHarakter zerstören: Es ist nur ein Männermagazin, währe es in der Serie gewesen währe das nochmal eine andere Geschichte. so hingegen geht es in Ordnung finde ich...

    und wie kommst du zu der überzeugung, dass diese staffelbox keine audiokommentare und andere extras (die ohnehin fast nicht vorhanden sind) beinhaltet?

    Nun, die Macher brauchen eigentlich immer wieder einiges an Zeit für die Audiokommentare, der letzte Audiokommentar für Staffel 12 wurde kurz vor dem Erscheinen in den USA aufgenommen, ich glaube im Juni oder Juli, stand hier mal irgendwo im Forum. Im Endeffekt kann es also nur so sein, dass sie die Audiokommentare direkt nach dem erscheinen aufnahmen in den USA oder dass sie keine draufgemacht haben.


    Zudem gibt es auch andere Extras: Staffel 10 und 11 waren ärmlich, dass stimmt, allerdings hat Staffel 12 wieder zugelegt mit illustrierten Kommentaren, einen Blick auf das Fanfestival, geschnittenen Szenen sowie anderen Extras. Ist zwar jetzt auch nicht die Elita auswahl, aber definitiv größer als die Extras der vorherigen zwei Boxen.

    Träum weiter: Niemand verkauft nagelneue DVD-Boxen zu nur 20 Euro, dafür sind diese in der Produktion zu teuer.


    Im Endeffekt überraschend, dass die 20. Staffel jetzt schon auf DVD kommt, ich weiß aber nicht ob ich mir diese hole, denn wie es scheint wird sie wohl vollkommen ohne Audiokommentare und Extras erscheinen, halt schnell alle Folgen auf die DVD gepresst um zum 20. Jährigen richtig kohle zu machen. Daher werde ich warscheinlich noch wartenl, bis diese mit Extras, Dokus und Kommentaren erscheint ;)

    Ich habe die Review ja schon in den Season 21 Thread gepostet, allerdings kann es ja nicht schaden, wenn ich sie noch mal in den dazu gehörigen Thread reinstelle:

    Also die 20te Staffel ist doch mal erfrischend neu und angenehm an zu sehen :)

    Sie ging auch wieder in eine bessere Richtung nach der 19. Staffel, definitiv.


    Da noch kein Thread zu "The Great Wife Hope" aufgemacht wurde, schreibe ich einfach hier meine Meinung zur Folge rein:


    Nach der ersten guten Folge und der zufriedenstellenden Folge von letzter Woche geht es hier wieder etwas berg ab: Im Endeffekt war die Folge nicht wirklich schlecht, aber langweilig.


    Marges charakterisierung gefällt mir hier sehr gut, auch Homer, Bart wissen zu überzeugen, Lisa geht in Ordnung. Allerdings wirken viele der Gags einfach zu aufgesetzt, zum Beispiel Marge die mit Luftschlangen süße Wörter macht oder die Kamerafahrten über die Stadt um uns zu zeigen, dass niemand mehr dort ist.


    Auch der Rest von Marges Training weiß nicht wirklich zu überzeugen: Drederick Taitum und Akira sind sehr aufgesetzt wie ich finde, lediglich Mr. Burns war komisch, wobei ich mich frage warum er den Simpsons hilft. Dafür fand ich Martin und SKinner in Punchingbag lustig.


    Der Endkampf mit Marge und de MMA-Typen ging in Ordnung, wobei das Ende mit allen, die rauslaufen wegen einen betrunkenen Wettkampf verlassen und somit Marges Ansprache nicht hören misslingt. Dafür gefällt mir der kleine Kampf mit Bart und Lisa ganz gut.


    Ansonsten aber empfinde ich die Folge als Verkrampft und dass sie sich zu sehr anstrengt. Ich gebe daher mal 2/5 Sterne.

    Nun, ich finde deinen Zeichenstile eigentlich richtig gut und die Comics machen sowohl einen inteligenten als auch witzigen Eindruck, jedoch verstehe ich nicht so ganz, worum es in der Serie geht. In deinen Blog steht nchts zur ersten Episode, zumindest habe ich nichts gefunden und daher blicke ich noch nicht ganz durch die Charaktere. Darum wollte ich auch noch nichts schreiben, da ich mich nicht zum Affen machen wollte.


    Was Anregungen fürs Visuelle betrifft: Du scheinst dich ja noch nicht ganz auf einen Style festgelegt zu haben. Auf den erste drei Seiten sieht es aus wie eine Karikatur, danach geht es eher ins ruhigere und dann ins realistische. Wo genau soll deine Serie denn hinlaufen? Als Satire würde ich bei den Karikaturenstile bleiben, zumal die letzte Seite auch nicht wirklich besonders gut aussieht, da wirken die Gesichtszüge zu zäh.

    Nun, dann trage ich auch mal meinen Senf bei:


    Staffel 1:
    BESTE FOLGE: Bart köpft Oberhaupt (keine Ahnung, ich liebe die FOlge einfach: Grandiose Handlung
    SCHLECHTESTE FOLGE: Vorsicht, wilder Homer (ich liebe John Swartzwelder Folgen eigentlich, die hat es aber nie für mich so richtig getan)


    Staffel 2:
    BESTE FOLGE: Der Aushilfslehrer (Lisa FOlgen sind meistens die Besten, diese hier auch, vor allem dank Mr. Bergstrom, nach Grimes der Beste One Time Chara aller Zeiten)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Puh, auch auf die Gefahr mich umbeliebt zu machen: Ein Bruder für Homer (Ich respektiere jeden, der diese FOlge liebt, sie ist auch nicht wirklich schlecht finde ich, sie ist nur schwächer als der Staffel 2 durschnitt (DER SEHR HOCH LIEGT), allerdings kann ich mit Herb nicht viel anfangen, keine Ahnung warum. Seine Zweite FOlge gefiel mir im großen Besser)


    Staffel 3:
    BESTE FOLGE: Der Wunderschläger (Ich liebe Sportfolgen obwohl ich kein Sportfan bin, diese hier ganz besonders, ist sie doch auf Platz 5 meiner Lieblingsfolgen)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Der Vater eines Clownes (wirkt zu bemüht finde ich)


    Staffel 4:
    BESTE FOLGE: Prinzessin von Zahnstein (Platz 4 meiner Lieblingsfolgen)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Nur ein Aprilscherz (Ich will Clipshows nicht runterputzen, aber...naja)


    Staffel 5:
    BESTE FOLGE: Am Kap der Angst (Platz 7 in meiner Bestenliste, Sideshow Bob in Höchstform dank dem fantastischen und einzigartigen Kelsey Grammer)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Bart, dass Innere ich (versucht irgendwie verkrampft lustig zu sein)


    Staffel 6:
    BESTE FOLGE: Kann mich nur schwer entscheiden, denn Staffel 6 ist meine Lieblingsstaffel, sagen wir einfach: Barts Komet, Homer der Auserwählte, Lisas Hochzeit, Lisa auf dem Eis. (MIRKIN RULEZ!!!)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Die Clipshow


    Staffel 7:
    BESTE FOLGE: Lisa als Vegetarierin (da ich selber Vegetarier bin kann ich mich gut mit der FOlge identifizieren, zudem Platz zwei auf meinen Top Ten)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Homer auf Tournee (meh)


    Staffel 8:
    BESTE FOLGE: Homer hatte einen Feind (Düster, FInster, Zynisch = Fantastisch, beste Folge aller Zeiten)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Auf den Hund gekommen (meh)


    Staffel 9
    BESTE FOLGE: Homer und New York (eine der wenigen Folgen von Ian-Maxtone Graham, die ich als Meisterwerk bezeichnen würde, ansonsten ist der Mann ein Delitant)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Die Clipshow


    Staffel 10:
    Beste FOlge: Wir fahren nach Vegas (herrliche Buddykomödie)
    Schlechteste Folge: Der unerschrockene Leibwächter (zu bemüht, VIEEEL zu bemüht)


    Staffel 11:
    BESTE FOLGE: Hinter den Lachern oder Homer als Restaurantkritiker, kann mich nicht entscheiden
    SCHLECHTESTE FOLGE: Ein Pferd für die Familie (Oh Gott...)


    Staffel 12:
    BESTE FOLGE: Der Berüchtigte Kleinhirnmalstift (fantastische Folge mit einen neuen Blickwinkel auf Homer, und bevor einer sagt "das widerspricht sich mit "vertrottelt Lisa"": Gene können eine Generation überspringen ;) )
    SCHLECHTESTE FOLGE: Homer und das Geschenk der Würde (totale Verarsche und die erste Simpsons Folge überhaupt, die von mir nur einen Stern bekam)


    Staffel 13:
    BESTE FOLGE: Sein Kiefer ist Verdrahtet (Gefällt mir sehr)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Jetzt aus den Bauch heraus würde ich sagen Homer und Moe St. Cool


    Staffel 14:
    BESTE FOLGE: Moes Baby Blues (war einfach, hier eine Entscheidung zu treffen)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Der Videobeichtstuhl (hier hingegen war es schwer, ist diese Staffel doch die Mutter aller schlechten Staffeln)


    Staffel 15:
    BESTE FOLGE: Die Perlenpräsidentin
    SCHLECHTESTE FOLGE: Marge in Suff


    Staffel 16:
    BESTE FOLGE: Keine Ahnung, hab die STaffel schlecht in Erinnerung, da ich sie von allen Staffeln am Wenigsten sah und ich will nicht einfach Future-Drama sagen.
    SCHLECHTESTE FOLGE: Das Gleiche Spiel wie oben.


    Staffel 17:
    BESTE FOLGE: Die scheinbar Unendliche Geschichte (ich mag diese Art von Folgen)
    SCHLECHTESTE FOLGE: Es lebe die Seekuh (Die Mutter aller schlechten Folgen)


    Staffel 18
    BESTE FOLGE: 24 Minuten (als jemand, der 24 mag (sich aber nicht Fan nennen will) mag ich die Folge sehr)
    SCHLECHTESTE FOLGE: G.I.HOmer (sehe STaffel 14 Begründung)


    Staffel 19:
    BESTE FOLGE: Vergiss-Marge-Nicht (welche Überraschung)
    SCHLECHTESTE FOLGE: DIe Sünden der Väter (allgemein keine gute Staffel, aber die Folge war ein absoluter Tiefpunkt)


    Staffel 20 (schon auf Englisch gesehen)
    BESTE FOLGE: Waverly Hills 90-20-D'OH (m üsste ich aber nochmal sehen)
    SCHLECHTESTE FOLGE: In the Name of the Grandfather (keine Charakterisierung, keine Story, und einen Richter dessen Kopf wie eine Kartoffel aussieht - was soll man noch mehr sagen?)

    Nun, ich weiß nicht was ich davon halten soll...


    Als Fan des Zeichentrick könnte es vielleicht ein weiterer Sieg für das Medium sein, was ich mir erhoffe, Serioeser genommen zu werden, schließlich ist der Playboy kein zwielichtiges Pornomagazin. Auf der anderen Seite frage ich mich, wie viele männliche Leser des Magazin an so etwas gefallen finden. Um mal "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" zu Zitieren: Nicht jeder planscht gerne in Wasserfarbe.


    Was das für den Charakter Marge bedeutet weiß ich nicht, ob es den Charakter schaden könnte oder nicht muss sich nach den Magazin zeigen. Auf jedenfall bin ich weder wütend noch begeistert, wobei vom Charakter überhaupt nicht dort reinpasst...

    Alles gute Nachträglich Mattlock, Fallout Boy habe ich ja schon gratuliert per PN, trotzdem auch ihn alles gute Nachträglich. Das ihr euch ja nicht von diesen Forum entfernt :thumbup:

    Was kann man dagegen tun? Wenig. Eine hübsche VHS mit "The Way We Was" einlegen. Und dabei feststellen, daß die gelben Dinger früher mal Menschen waren.


    Chris

    Du zeigst dich aber auch nicht gerade offenherzig und verschließt dich stark gegenüber dem Style der neuen Folgen. Zugegeben, ich mag die Simpsons von 1989 bis 1998 auch mehr, da der Humor hier einer ganz anderen und tiefereren Humor hatte, allerdings brachten auch die neuen Folgen manch Meisterwerk hervor: "Hinter den Lachern", "Der Berüchtigte Kleinhirn-Malstift", "Allein ihr fehtl der Glaube", "Future-Drama", "Die scheinbar unendliche Geschichte, "24 Minuten" (wobei diese umstritten ist) und "Vergiss-Marge-Nicht" sind Folgen, welche sowohl alte als auch neue Fans begeistern konnten und in dieser Form zur Zeit der 0X - Staffeln nicht möglich währen in dieser Form, vor allem zweitere und letztere hätte es so nie gegeben.


    Ich will nicht anmaßend oder besserwisserich klingen, vor allem da ich deine Kritiken als auch deine Meinung respektiere, aber wenn man sich mit so einer Abscheu an die neuen Folgen ranwagt, ist es klar dass man am Ende enttäuscht wird. Im Vergleich zu "The way we was" war dass hier eine schwache Folge, an sich gesehen aber war die Folge okay und die Figuren dienten, zumindest aus meiner Sicht, mehr als nur zu hirnlosen, gelben Gagträgern wie du sie bezeichnest.

    Wenn schon, dann würde ich Family Guy sagen. Auch wenn viele meine Meinung nicht teilen, ich finde es aber dennoch einfach unverschämt so frech eine Serie zu kopieren.

    Der Humor ist vollkommen anders als der der Simpsons, man sieht einfach Peter und sagt direkt, dass die Serie eine Kopie der Simpsons ist. So könnte ich auch behaupten dass die Simpsons von Family Guy klauen:


    Family Guy - In manchen Folgen kämpft Peter gegen ein riesiges Huhn, mehrere Actionfilme werden parodiert.


    Die Simpsons - "Kill Gil Vol. 1 und 2": Homer beginnt eine blutige Fehde mit den Grinch. Zufall? :rolleyes:


    Im Endeffekt leit jede Serie sich von der anderen Serie was, nicht nur die Simpsons von FG, sondern auch andere von den Simpsons und diese auch von anderen und Filmen. South Park sagte es einst: "The Simpsons already did it".