Posts by Herbert Powell

    Bayern rot 60 blau ist klar. Nur "Minga ist...niemals blau" wäre für München als Hauptstadt Bayerns kaum tragbar. Nicht zuletzt ist ja das Blau auch im Wappen von Bayern München enthalten.
    Am besten ist ja die Geschichte noch wenn man Leute sieht, die ganze Zeit auf blau-weiß machen und dann beim Fußballplötzlich panische Angst vor blau haben. Es ist nicht normal, wenn sich bei einem Verein in dessen Namen "BAYERN" ist, und ich muss nicht erwähnen dass die bayerischen Nationalfarben weiß-blau sind, eine riesige Panik erreignet, wenn das Gerücht aufkommt, dass der Verein blaue Auswärtstrikots plant.
    Ich persönlich könnte mir sogar eine weiß-blaue Stadionbeleuchtung bei den Heimspielen gut vorstellen, aber da gibt es wohl einige die das nicht aushalten könnten.

    Vorsicht! In Bayern ist blau dank unseres weiß-blauen Himmels und Wappens heilig! Das darf man auch nicht wegen einer fußballerischen Angelegenheit ändern.
    Weiß und blau waren zudem auch die ersten Vereinsfarben beim FC Bayern.

    Es geht hier darum, dass Leute wie Hopp in anderen Stadien nicht mit einem roten Teppich von den gegnerischen Fans im allgemeinen empfangen werden. Und das sind nunmal nicht selten Tausende, nicht ein einziger mit einem Plakat. Wer würde sich da jetzt die Mühe machen jeden einzelnen der auch nur seine Stimme gegen ein derartiges Projekt erhebt durch eine mit Kameras aufgenommene Lippenbewegung zu überführen, um ihm darauf vor Gericht eine dicke Strafe aufzubrummen?
    Und ist es überhaupt möglich ein Stadionverbot konsequent auszusprechen?
    Ich glaube dir wird auch noch in Zukunft die Möglichkeit gegeben sein deinen Unmut gegenüber der aktuellen Entwicklung bei der Tsg Hoffenheim und bei RasenBallsport Leipzig im Stadion auszudrücken.

    Glaub mir, wenn der Club diese Saison nicht absteigt spielt er spätestens übernächste wieder im Unterhaus. Das große Problem am Verein ist die Vereinsführung, die meines Erachtens speziell am Transfermarkt ungeschickt agiert. Nach dem Abgang von Michael A. Roth könnte man aber zumindest in dieser Hinsicht auf eine bessere Zukunft hoffen. Doch dann ist da ja der Kader, der alles andere als bundesligatauglich ist.
    Und gerade, wenn sich der Club einmal in der obersten Spielklasse etabliert hat ging es darauf sofort bergab. Nicht umsonst sind sie schon jeweils als Pokalsieger und Deutscher Meister abgestiegen.

    Ist für mich eher eine Statistik, die im Prinzip gar nichts aussagt. Die erste Statistik, kommt eben aus einem kleineren Land, in dem weniger Begeisterung für den Fußball herrscht. Ich war mal in Basel, als da zufällig die Feier zum Schweizer Cup-Sieg war und da waren ähnlich viele Leute und das wäre ein vergleichbarer Fall mit einem Traditionsreicherem Verein in einem ähnlich großem und fußballbegeisterten Land (klingt dasjetzt als wärs am andern Ende der Welt? :D).
    Der andere Fall mit Schalke ist nehme ich an auf die Höchstbesucherzahlen pro Spiel bezogen. Da spielt natürlich auch das eine Rolle, dass damals ein Großteil der Schalkeanhänger auch Erfolgsfans waren wegen der Erfolge in der frühen Clubgeschichte. Außerdem ist der Ruhrpott ja ohnehin dicht besiedelt, sodass es für viele einfach der lokale Fußballclub Nr.1 war. Und 70.000 Leute war auch sicher kein Alltag sondern kam wohl nur bei Derbys und Spitzenspielen zustande.
    Schalke ist heute zwar erstklassig aber der große Erfolg bleibt in letzter Zeit aus, weswegen man die Fans weniger als Erfolgsfans bezeichnen kann (sonst sind alle Fanss des Profifußballs Erfolgsfans) aber früher war es eben so.

    Und die anderen können auf 40 Jahre Randalismus aus Tradition zurückschauen. Ich glaube und hoffe, dass dir nicht die Gewalt oder sinnloses Betrinken gefällt aber leider ist das oft bei Traditionsfans so, während Vereine, bei denen vielleicht keine so gute Stimmung herscht ein sauberes Image haben. Natürlich gibt es auch Vereine bei denen Vernunft der Fans und gute Stimmung anzutreffen ist, das sieht man aber leider zu selten.

    Besuche einfach mal ein Spiel von Dynamo Dresden und danach eines von Hoffenheim!
    Du kannst vielleicht mehr "Stimmung" erkennen bei den Fans in Dresden, aber ein großer Teil dieser "Fans" hat gar kein Interesse am Sport, sondern nur am Im-Stadion-betrinken, rumgröhlen und randalieren.
    Welche Form du bevorzugst sei dir überlassen.

    Das ist nicht wirklich eine Übertreibung aber ein konkretes Beispiel wäre z.B. aus Staffel 19 die Szene in der durch die Klimaanlage und die Heizung von Homers neuem Auto ein Wirbelsturm erzeugt wird.
    Ich finde die Szene nicht witzig, wie wohl viele andere und ich nehme mal an, dass ich da mit Ricardo einer Meinung bin, ist aber eine absurde Übertreibung.

    Ja die Variants sind nur in München erhältlich.
    Ja sie werden dann auch bei eBay auftauchen, was ein humaner Preis ist liegt im Auge des Betrachters (Die meisten Leute halten 7€ nicht für human). Du kannst aber bei manchen Auktionen schon mit dem doppelten Preis rechnen.

    Als Simpsonsfan kennt man sich mit schlechten Übersetzungen aus. Ich versuche mir sogar oft auszumalen, was der Gag in der Originalversion gewesen sein könnte.