Posts by C Montgomery Burns

    Quote

    Original von fry-bart
    dass norbert gastell stimmlich homer ähnelt ist ja auch untertrieben.


    solch dämliche posts, bei synchronsprechern eine stimmliche ähnlichkeit zu dem gesprochenen charakter festzustellen, sprechen nicht für den postenden


    Ohhh, sind wir heute ein bißchen humorlos 8o


    Das wird schon wieder.

    Am Schluß fährt Moe mit der Fahne vor dem Haus der Simpsons vorbei. Im Original ruft er am Schluß sinngemäß, daß er unter ein Auto mit etlichen Rädern gekommen sei und keines habe ihn erwischt. In der deutschen Übersetzung passiert gar nichts.

    Elisabeth Volkmann hat (nach dem Ende ihrer Pornokarriere) sehr ähnliche Rollen gespielt wie Anke Engelke. Klar, als Marge ist sie uneinholbar gut gewesen, aber tot ist tot. Und daß niemand so gut sein wird wie die richtige Marge, wissen wir ja wohl alle. Also müssen wir drauf hoffen, daß Anke Engelke wenigstens die zweitbeste Lösung ist.

    Flanders ist eine Parodie auf die "religious right", auf den religiösen Fundamentalismus in den Vereinigten Staaten. Da ist es absolut gesellschaftsfähig, ernsthaft zu glauben, die Erde sei vor 6000 Jahren innerhalb einer Woche von Gott erschaffen worden, es ist nicht unüblich, daß Fundamentalisten ihren Kindern den Schulbesuch verwehren usw. Die Simpsons leben ja davon, daß die Figuren zwar überzeichnet sind, aber nicht unrealistisch. Es gibt vielleicht keinen Ned Flanders in den Vereinigten Staaten, aber es gibt doch eine Menge Typen, die ihm sehr ähnlich sind.

    Dieses Knurren hat Elisabeth Volkmann von der amerikanischen Marge übernommen, alles ist der Unterschied zwischen der deutschen Marge (also der richtigen deutschen Marge) und der amerikanischen gar nicht so groß. Die deutsche klingt etwas weniger robotermäßig.


    Anders als z.B. bei Homer, Norbert Gastells deutscher Homer hat eigentlich gar nichts mehr mit dem amerikanischen zu tun. Aus "d´oh" wurde "Nein" improviziert, weil der Begriff unübersetzbar ist, aber die gesamte Stimme ist eine völlig andere. Aber, wie ich sagen muß, eine sehr gute. Norbert Gastell macht es phänomenal.

    In einem Simpson-Comic wurden nach Fananfragen Adresse und Telefonnummer von Norbert Gastell veröffentlicht. Nun haben da aber nicht nur Leute ihre Autogrammwünsche hingeschrieben, sondern das ging soweit, daß da nachts irgendwelche besoffenen angerufen haben, die mal mit Homer sprechen wollten.


    Auf Norbert Gastells Bitten hin hat der Verlag allerdings in einer der nächsten Ausgaben dazu aufgefordert, den Mann in Ruhe zu lassen.


    Im übrigen bin ich mir sicher, daß man Autogramme der Synchronsprecher entweder über deren Agenturen oder aber über Pro-7 erhalten kann. Und wer in München wohnt, der kann sicher auch mal beim Synchronstudio vorbeigehen und lieb fragen.

    Soweit ich weiß, sollen es 23 sein, und weil es der häufigste Stadtname in den 80er Jahren war, wurde die fiktive Heimatstadt der Simpsons ebenfalls so genannt.


    Es gab in Australien auch mal Duff-Bier, aber sie dürfen es nicht mehr verkaufen, weil die Macher der Simpsons erfolgreich auf Unterlassung geklagt haben.

    Eine andere gute Szene ist, als Bart den echten Erfinder von Itchy und Scratchy im Keller wohnen läßt. Kurz darauf geht Lisa an der Kellertür vorbei.


    Mom, da kommt ein widerlicher Gestank aus dem Keller, und es wird geflucht, aber Dad ist auf dem Dachboden.

    Nein, 70 ist kein übermäßig hohes Alter, heutzutage ist es keine Seltenheit, daß Menschen weit über 80 oder 90 werden, selbst die Zahl der über 100jährigen ist inzwischen so hoch, daß der Bundespräsident ihnen nicht mehr zum Geburtstag gratulieren kann. Und wenn jemand mit 70 stirbt, dann ist das ein früher Tod.