Wer wird die neue Stimme von Marge?

  • Wenn die Serie noch weiter läuft, was ich sehr hoffe, erwarten uns eh noch weitere Ereignisse dieser Art.


    Norbert Gastell, Homers Sprecher, hat auch schon das 77. Lebensjahr erreicht. Ich möchte ja nicht den Teufel an die Wand malen aber er wirkt, hm, kraftloser im Vergleich zu früheren Folgen.


    Und vor Frau Volkmann gingen bereits andere:
    Fred Klaus starb 2005. (Rektor Skinner)
    Horst Raspe 2004. (Abe Simpson)
    Gernot Duda 2004 (Hans Maulwurf)


    Alles meckern hilft nichts. Das muss man halt akzeptieren. Es holt ja niemanden zurück.


    Und ich habe, muss dazu sagen, gegen Frau Engelkes Arbeit überhaupt nichts einzuwenden. Marge wirkt auf mich jetzt sogar jünger, was auf eine gewisse Weise ja auch zutrifft.


    Ich fürchte aber es kommt wohl noch soweit, dass jemand verlangt, ihre Stimme mit einem Synthesizer der alten anzugleichen. Ja ich weis: Früher war alles besser. – Nein. Nur anders!


    Auch die Charaktere die Combrick sprach haben eine neue Stimme erhalten die sich doch deutlich von der alten unterscheiden. Da habe ich noch keine Beschwerden zu gelesen oder sind Nebencharaktere gleichgültig?


    Es gibt eigentlich nur wenige Möglichkeiten:
    -Man hält sich wenn Marge etwas sagt die Ohren zu und sagt: „Ich hör´ Dich nicht. Ich hör´ Dich nicht.
    -Man lernt eine andere Sprache und sieht es sich eben in dieser an.
    -Oder aber man nimmt es wie es gekommen ist. Ob im Guten oder Schlechten.

  • In den ersten paar Folgen hatte sich die Stimme für mich noch schlimmer angehört als die alte, da sie sehr viel kratziger war. Die Stimme, die Marge jetzt nach den ersten Folgen hat, gefällt mir schon sehr viel besser. Anscheinend hat sich Anke Engelke jetzt schon in ihre neue Rolle versetzt.

  • Ich schließ mich Mr.Mister und gerade auch CobraMJU an,


    ich persönlich fand die Stimme in der ersten neuen Folge echt mies, aber jeder muss sich mal reinfuchsen. Wenn ich ein neues Unterrichtsfach belege ist das auch nicht immer auf anhieb richtig krass.
    Und mittlerweile gefällt sie mir sogar, sie versucht sich eben eher an das US-Original zu halten und ich denke mit der Großproduktion "Simpsons Movie" hat sie direkt eine gewaltige Aufgabe vor sich, die ihr entweder das Rückgrad brechen wird oder ihr aber gleich einen Super Einstieg ermöglicht.
    Ich hoffe doch dass es das zweite sein wird. Anke Engelke war mir in der Wochenshow schon immer ganz sympatisch, okay ich hätte sie als Marge Simpson nie vor meinem geistigen Auge gesehen, aber was solls.
    Man muss sich eben an neue Sachen gewöhnen, oder man wartet bis man die alte Marge-Stimme vollständig rekonstruieren kann, oder zumindest die Rechte daran hat für die Serie. :rolleyes:

    [...] Es ist keinesfalls ein Zeichen von geistiger Minderwertigkeit
    oder etwa politisch-ideologischer Rückständigkeit, wenn Menschen
    ohne die spezielle fachliche Qualifikation an bestimmte Behauptungen
    glauben, die von Leuten aufgestellt worden sind, denen der Laie aufgrund
    ihrer akademischen Bildung Sachkenntniss unterstellen muss. [...]

  • Kann ich auch nur zustimmen, ich finde Anke Engelke macht ihr Sache von Folge zu Folge immer besser! Anfangs hat es noch etwas gehapert, ok, aber mit jeder Folge gefällt sie mir besser. In Corrida del Torro hat sie mir auch sehr gut gefallen! Bin nur gespannt wie das dann im Simpsons Film ist, ob sie sich dann da von Sprechsequenz zu Sequenz steiger, und wir dann am Ende eine völlig andere Marge als am Anfang haben .. ?(
    Aber noch können wir kein Urteril über den Kinofilm äußern da wir ihn noch nicht gesehen haben, also abwarten, schließlich hätte auch denke ich keiner gedacht, dass Anke nach so kurzer Zeit ihren Job so gut hinkriegt!

  • Hallo Simpsons-Fans.
    Bin neu hier, und muß euch gleich mal widersprechen.
    A. Engelke als Marge ist für die Ohren echt unerträglich! Der Versuch (Betonung liegt auf Versuch), die Volkmann-Stimme zu imitieren scheitert total. Besser wär es gewesen, sie hätte eine eigene Stimme kreiert. So wird man immer an die geniale Elisabeth Volkmann erinnert, und Marges Stimme bleibt auf Ewig ein erbärmlicher Abklatsch...


    Sorry, aber damit hat die Serie viel an Reiz verloren...

  • Quote

    Original von Dr. Marvin Monroe
    ... Der Versuch (Betonung liegt auf Versuch), die Volkmann-Stimme zu imitieren scheitert total. ...


    auch wenn du neu bist, ist es keine entschuldigung für solchen blödsinn!


    anke versucht gar nicht elisabeth zu immitieren, denn sie orientiert sich am amerikanischen original und kreiert ihre eigene version.

  • Hört sich für mich aber nicht so an.
    Sie versucht ne kratrzige und rauhe Stimme zu sprechen, und hört sich dabei total albern an. Man hört, anders als bei Volkmann und dem Original, dass da jemand seine Stimme verstellt. Das ist alles andere als schön...

  • ich weiss ja nicht, aber bei den aktuellen folgen wage ich es auszusprechen, das mir ankes stimme fast schon besser gefällt, als jene von volkmann.
    in den ersten folgen klang es noch etwas gekünstelt, aber das hat sich ja zum glück gelegt und die stimme finde ich jetzt super.

  • Danke.
    Jedem seine Meinung.
    Als Fan seit der ersten Folge hab ich natürlich schon viele Stimmänderungen mitgemacht, aber Marge ist einfach nicht mein FAll. Und da sie so wichtig ist, kann ihre Stimme einfach viel an Spaß nehmen.
    Ist zumindest bei mir so...

  • Ich weiß ned was du hast..mir gefällt die Stimme von Ange Engelke als Marge gut..
    sie imitiert da niemanden..Ich find die Stimme schon fast besser als die von Elisabeth Volkmann.Hab mich mittlerweile dran gewöhnt.

  • Quote

    Original von Barty-Boy
    "Über Geschmack lässt sich nicht streiten"


    Fry,lass ihn doch seine Meinung haben,ich kann mich ihm auch anschließen.:rolleyes:



    über den geschmack streitet doch gar keiner, er und du können die stimme doch schrecklich finden. das wäre eure meinung, die ich nicht mal versuche zu beeinflussen, da es mir scheißegal ist, was ihr darüber denkt.


    ABER die begründung ist BLÖDSINN

  • Quote

    Original von Dr. Marvin Monroe
    Da kann man sich dran gewöhnen.


    Muß man aber nicht, zumal die Original-Stimme nun wirklich leicht nachzumachen gewesen wäre. Aber heutzutage muß ja jeder Nachwuchs-Synchronisator jedem Nebendarsteller noch einen unverwechselbaren Stempel aufdrücken und die Sender unterstützen das offenbar auch noch. Die würden Erkl nach Ableben des Schauspielers auch von einem kleinen dicken Weißen spielen lassen, nur damit sich da einer selbst verwirklichen kann :rolleyes: