Wahlen in Deutschland 2005

  • Außer Neuwahlen würde es dann keine Aternativen mehr geben.
    Eine ziemlich verzwickte Lage, aber der Gerd wirds schon richten. ;)

  • gerd will unbedingt kanzler bleiben.


    1. möglichkeit
    ampel, aber da muss der westerwelle mut haben


    2. möglichkeit
    große koalition mit ihm als kanzler, da werden die schwarzen wohl nicht mitmachen.


    oder vielleicht doch, weil sie dann fürchten müssten bei neuwahlen noch weniger stimmen zu bekommen, so dass es wieder für rot-grün reicht.

  • Da sich sowohl CDU als auch SPD bereits vor der Wahl gegen eine große Koalition ausgesprochen haben, wird diese Möglichkeit wohl eher nicht zustande kommen.
    Ich denke eher das es zu einer Ampel kommen wird.


    Insgesamt wäre es mir aber lieber gewesen wenn ein klares Ergebnis, für wen auch immer, zustande gekommen wäre.

  • Laut N24 hat die SPD nun ein Mandat mehr im Bundestag!
    Die CDU-Wähler sind zwischendurch wohl alle an Altersschwäche gestorben. ;)


    //Jetzt gibt es eine Pattsituation zwischen CDU und SPD von 222 Sitzen!

  • Ist das nicht erschreckend, Herrschaften? So eine schwache Wahlbeteiligung ist wohl eher traurig und bemitleidenswert.

    Images

    "Das sicherste Anzeichen dafür, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist, dass noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen."


    Dieser Betrug wurde 1 mal elidiert, zum letzten Mal von Hans Maulwurf: Gestern, 17:39.

  • Quote

    Original von Hans Maulwurf
    Ist das nicht erschreckend, Herrschaften? So eine schwache Wahlbeteiligung ist wohl eher traurig und bemitleidenswert.


    Autsch! ;)

    Ich habe versucht die Welt zu verändert, doch Gott wollte mir den Quellcode nicht geben!

  • ARD und ZDF rechnen 7-9 Sitze Rückstand der SPD zur CDU
    N-TV, N24 und RTL (Forsa) sagen 222:222 Sitze


    Verstehe ich nicht, da prozentuell die Abstände gleich sind.


    Edit: Es sind die Überhangmandate!


    Also auch bei der ARD Gleichstand: 223:223

  • Habe mir mal die Ergebnisse des Saarlandes angeschaut, und festgestellt, das bei uns in punkto Linkspartei mit Ergebnissen von zum Teil über 20%, fast "ostdeutsche Verhältnisse" herrschen.


    Und der Oskar hat in Saarbrücken trotz seiner Popularität kein Direktmandat erhalten.

  • Also ich glaube, das wahrscheinlichste ist wohl eine große Koalition. Beide Parteien sind jetzt schon wieder zurückgerudert und haben nicht nein gesagt. Eine Ampel wird mit Sicherheit nicht zustande kommen, da der Westerwelle das kategorisch ablehnt, auch jetzt noch. Eine "Jamaika-Koalition" oder auch Schwampel, wie es eben liebevoll von Nikolaus Brender in der Elefantenrunde genannt wurde, scheint mir auch nicht so unwahrscheinlich. Fischer hat eben auch nicht direkt nein gesagt, hat sich also ein Hintertürchen offen gelassen. Da bin ich mal gespannt, wie es ausgeht. Und mit den Linken will sowieso keiner koalieren. Wenn es jetzt tatsächlich Neuwahlen geben sollte, dann kann das wohl nur zugunsten von Rot-Grün geschehen. Wenn man sich den Verlauf der Werte in den letzten paar Wochen anschaut, dann hat die SPD rund 10 % gewonnen und die CDU ist von der absoluten Mehrheit weit unter 40 % gefallen. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, wird die SPD wohl mit Leichtigkeit die CDU schlucken und vier weiteren schröder-geführten Jahren steht nix im Wege.

    Homer Simpson: "What's the Mind? It doesn't matter. What is Matter? Never mind." (#01 Good Night (19.04.1987))

  • Als FDP-Wähler favorisiere ich derzeit noch (von den Möglichkeiten einer FDP-Beteiligung an der Regierung) die "Schwampel", allerdings kann ich mir auch nur schwer vorstellen, dass FDP und Grüne zu großen Übereinstimmungen gelangen werden, die Differenzen, bspw. in der Kernenergie-Frage sind da einfach zu groß.

  • Tolles Wahlergebnis. ^^
    Große Koalition gibts nicht, weil Schröder Kanzler sein will und sicher bei der CDU nicht darf.
    Ampel gibts nicht, weil Guido den Joschka nicht mag und ne Schwampel gibts dann natürlich auch nicht. :D
    Was bleibt?
    Richtig! Eine Linke-Regierung unter Tolerierung aller anderen Parteien. Wenn keiner mit keinem will muss eben die Linkspartei ran. :-))