EABF03 | Der Vater, der zuwenig wusste

  • Bewertung von EABF03 (Noten-System!) 0

    1. 6 - ungenügend (0) 0%
    2. 5 - mangelhaft (0) 0%
    3. 4 - ausreichend (0) 0%
    4. 3 - befriedigend (0) 0%
    5. 2 - gut (0) 0%
    6. 1 - sehr gut (0) 0%

    P-Code: EABF03
    Englischer-Titel: The Dad Who Knew Too Little
    Deutscher-Titel: Der Vater, der zuwenig wusste


    Ausstrahlung USA: 12.01.2003
    Ausstrahlung DE: 14.02.2004


    Einschaltqouten (Erstausstrahlung):


    Gebiet: D + EU
    Zielgruppe: Zuschauer ab 3 Jahren
    1. Platz: Alarmstufe: Rot 2 (22:34) -> 2,24 Mio. / 11,2% MA
    ...
    5. Platz: Simpsons (17:27) -> 1,31 Mio. / 7,3% MA


    (Ein kleiner eindeutiger Aufschwung - trotzdem bis jetzt nicht recht viele Rückmeldungen hier im Thread - das sei jetzt nur mal so angemerkt :D)


    Inhalt:
    Nachdem er Lisa ein unangebrachtes Geburtstagsgeschenk machte, befürchtet Homer, den Kontakt zu Lisa zu verlieren. Also engagiert er einen Privatdetektiv, der sie beobachten soll.


    Weiterführende Links:
    EABF03 @ ULOC (hier ist auch der Link zur Fansynchro Version dieser Episode zu finden)
    EABF03 Kurzkritik von Chris Pfeiler
    EABF03 Kurzkritik von Chris Pfeiler - Nachtrag
    NeSp Thread zur Diskussion der drts Fansynchro-Version
    Einschaltquoten-Statistik der 14.Staffel


    Reviews und Bewertung:
    Für Notenbewertungen verwenden wir dasselbe System verwenden wie schon aus drts bekannt. Damit können beide Statistiken zusammengefasst werden.
    Folgende Tabelle zeigt euch mit wievielen Punkten ihr welche Note vergebt:


    Code
    1. Punkte : 15 14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01 00
    2. --------------------------------------------------------
    3. Note : 1+ 1 1- 2+ 2 2- 3+ 3 3- 4+ 4 4- 5+ 5 5- 6

    Am Ende eures Reviews bitte den Punkte-Wert in der Form "Punkte:[ ]" anfügen. (Den Wert in die eckige Klammer schreiben)


    Analog dazu kann auch einfach in der Umfrage abgestimmt werden. Das Ergebnis der Umfrage wird dann jedoch nicht zu den drts-Noten angezählt.
    Zu den drts-Noten kommen nur Noten die hier bis spätestens 20.02.2004 - 06:00 gepostet werden. Deshalb ist es nicht nötig selber Threads zu den Episoden zu öffnen - folglich bleibt hier alles übersichtlicher! Also wenn ihr eine Meinung zu einer neuen Episode der 14.Staffel abgeben wollt bitte immer erst warten bis der jeweilige Thread geöffnet wurde!


    Die Ergebnisse der "NeSp-Internen"-Wertung und der Wertung die mit den drts-Noten addiert wird, folgen jeweils zum nächsten Episodenposting. Natürlich in graphischer Form...


    Dieses Posting gibt es jede Woche zu der jeweils neuen Episode


    Also dann - schönes Bewerten und Review schreiben!


    -manuel


    Schon gelaufene S14-Episoden:
    DABF20 - Klassenkampf
    DABF18 - Marge oben ohne
    DABF21 - Der Videobeichtstuhl
    EABF01 - Und der Mörder ist...
    EABF02 - Lehrerin des Jahres


    Auswertung der Review-Noten (NeSp):
    -> 12 gewertete Noten
    -> Der Durchschnitt sind 9,58 Punkte


    drts + NeSp Noten hier

  • Ich bin von dieser Folge sehr enttäuscht, hat man doch in etlichen englischen Diskussionen nur Positives über jene gelesen. Leider kann ich deren Meinung nur bedingt teilen.
    Sicherlich ist "The Dad Who Knew Too Little" verglichen mit anderen Staffel 1x Folgen wirklich erstaunlich gut gelungen und es freut mich sehr, dass es noch bessere Episoden in der Neuzeit gibt, aber meine Erwartungen haben sich ganz und gar nicht erfüllt.


    Der erste Akt, nach dem ich schon dachte, heute käme eine andere Episode, als die so Hochgelobte. Witzlos, langweilig und vor allem emotionslos soll hier eine emotionale Episode eingeläutet werden, was meiner Meinung nach allerdings überhaupt nicht gelungen ist. Es wirkt fast schon lächerlich, wie diese Handlung aufgebaut wird, hat man von früheren Episoden doch schon viel bessere Beispiele für solche Ideen gesehen.
    Der zweite Akt kann, nicht durch seine Handlung überzeugen, dafür aber umso mehr durch Witz. Die Detektivszenen wecken ein Gefühl des alten Simpsonsflairs und sind wirklich sehr lustig. Die Handlung erlebt hier (leider) ihren Höhepunkt, denn was im dritten Akt folgt, wertet diese Episode sehr ab.
    Der dritte Akt flacht vollkommen ab. Bis auf Homers `Brillen-mal-Szene` erinnerte mich alles an die schlechten Seiten der 1x. Folgen. Die Handlung wirkt nur noch chaotisch und es schien, als wären den Autoren die Luft ausgegangen.


    Insgesamt gesehen eine enttäuschende Folge, nicht zuletzt deswegen, weil sie so hochgelobt wurde. Bis auf einige witzige Szenen und einer gutgemeinten Episodenidee bot sie nichts, was mich dazu bewegen würde, diese Folge in meiner Erinnerung zu behalten.
    Allerdings, um eines klar zu stellen, es handelt sich hier um die Sichtweise, verglichen mit alten Staffeln. Wie Flo schon in einem Thread erwähnte, sind die Qualitätsunterschiede zwischen der Scully-Ära und der Jean-Ära gewaltig - im positiven Sinne.


    Acht Punkte.

  • Es geht positiv weiter in der 14.Staffel. Nach dem schlechten Start mit Folgen wie "Large Marge" oder "Helter Shelter" haben wir jetzt 2 gute Folgen hintereinander. Mich hat die Folge zwar nicht ganz so überzeugt wie letzte Woche, was auch an den schlechten Gags wie Homer isst Hose, Skinner und Laserpointer oder auch den Elektroschocks liegt. Dafür gibt es endlich mal wieder eine schöne und auch nachvollziehbare Homer-Lisa-Handlung und Homer ist bis auf die oben erwähnten Szenen wieder voll in Character, wie er alles versucht, um mehr über seine Tochter zu erfahren. Es gab natürlich auch gute Gags, wie Nelson, der sich als Schneewittchenfan outet, das Bier zum Mitnehmen oder der Film mit Lisa als Cowboy, insbesondere als Homer Maggie auffordert, mit Lisa zu reden, da sie ja ihre beste Freundin ist ;) Oder auch, als Homer erst auf seinem Zettel nachgucken muss: "Schließlich bin ich ja dein... Dad!" Man erfährt auch ein wenig mehr über Lisa, wenn man gut aufpasst. Und ehe ich's vergesse, die Animation im Spiegellabyrinth war ebenfalls recht gelungen.
    Fazit: Eine 2- mit 10 Punkten.

  • wieder mal die alte story: lisa ist böse auf homer. doch diese folge hat schlechter begonnen wie sie wirklich ist. im gegensatz zu den anderen folgen der 14.staffel war diese sehr witzig. es gab wieder jokes die nicht gut rübergekommen sind aber im großen und ganzen eine folge mit wenig inhalt und viel witz, d.h. genau das gegenteil von der vorigen folge "die lehrerin des jahres".


    Note: 2-

  • Nachdem ich neulich die drts-Synchro sowie die Originalfassung dieser Folge gesehen habe, fiel mir diesmal besonders stark auf, wie sehr IVAR zur Verhunzung der Folgen beiträgt. Nicht nur unpassend ausgesuchte Sprecher, auch zahlreiche Kraftausdrücke, die mir in der OV zumindest nicht bewußt aufgefallen sind, werden hier verwendet. Worte wie "Idiot", "Arsch", "Blödmann" usw. werden wie selbstverständlich eingesetzt - der allgemeine Werteverfall macht also auch nicht vor den Simpsons halt. Doch dafür kann die Folge ja nichts, betrachten wir also im Folgenden nur deren Inhalt.


    Schräge Fernsehsendungen und Werbespots haben wir bei den Simpsons ja schon öfter zu sehen bekommen, und so können wir auch diesmal eine nette Parodie derselben genießen. Hierbei wird auch keine wertvolle Sendezeit verschenkt, denn es ist direkt der Aufhänger der nachfolgenen Handlung. Auch die Szenen im Kaufhaus (Homer verputzt alle Gratisproben; das anvisierte Geschenk ist ausverkauft und Homer kauft einen mehr als dürftigen Ersatz) dürfen den meisten aus früheren Folgen bekannt vorkommen, wobei man den Autoren einerseits ein Recycling von Plot und Gags vorwerfen kann, andererseits so aber durchaus eine gewisse Kontinuität erzeugt wird.


    Die Erfahrung, zum Geburtstag oder einem anderen Anlaß von seinen Eltern mit einem billig produzierten personalisierten Video (oder auch einem Buch o. ä.) überrascht zu werden, dürfte der eine oder andere sicher schon einmal gemacht haben (ja, ich gehöre auch dazu ;) ), so daß man mit Lisa richtig mitleiden kann. Sabine Bohlmann hat sich diesmal sogar richtig angestrengt, nachdem ihr Synchro-Part in den letzten Folgen eher mäßig herüberkam. Eine Frage bleibt noch offen - seit wann machen Laserpointer Geräusche wie die Lichtschwerter in Star Wars? ;) Die Szene mit Skinner und Wiggum läßt leider deutlich auf S1x schließen, ist jedoch noch tolerierbar, da die sonstigen Gags durchaus funktionieren.


    Auch im weiteren Verlauf fühlt man sich an frühere Zeiten erinnert, denn die Charakterisierung der Figuren ist durchaus gelungen und erlaubt sich kaum Ausrutscher. Die Gags bleiben bis auf das genannte Beispiel alle oberhalb der Gürtellinie, das war in S12/13 noch anders. Vor allem Wiggums übliche Inkompetenz ruft den einen oder anderen Lacher hervor. Sehr atmosphärisch gestaltet sind die Szenen, in denen Homer den Detektiv aufsucht, sowie dessen Ermittlungen. Auch wenn keine rechte Spannung aufkommt, wie es sich für einen Kriminalfall gehören würde, ist die Episode doch sehr nett anzuschauen.


    Homer-Lisa-Folgen mochte ich schon immer gerne, und auch wenn diese natürlich nicht an die Brillianz früherer Episoden heranreicht, wird man doch gut unterhalten, und es bleibt kein schaler Nachgeschmack zurück.


    Punkte:[10]

  • `The Dad Who Knew Too Little ` war eine überraschend gute Folge. Da ich mich im Vorfeld überhaupt nicht über diese Episode informiert hatte, das bedeutet, ich habe keinerlei Reviews von Chris Pfeiler und anderen drts-Mitgliedern gelesen, ging ich völlig frei von anderen Meinungen in diese Folge.


    Ich muss sagen, mir hat sie durchaus sehr gut gefallen. Sicherlich gab es einige schlechtere Szenen wie die angesprochenen Schock-Szenen und die Jeans-Szene, allerdings durften wir hier endlich wieder eine Episode mit Tiefgang und Handlung erleben.


    Im ersten Akt erleben wir das altbekannte Prinzip der Lisa-Homer-Episodenideen, allerdings stört es mich nicht weiter, wenn alte Ideen aufgegriffen werden. Vor allem, wenn sie dann nicht so schlecht wie in anderen Staffel 1x Folgen umgesetzt werden. Aber hier kann man wirklich nichts aussetzen.


    Im zweiten Akt treffen wir auf einen, so dachte ich, alten Bekannten. Doch es schien ein neuer Detektiv zu sein, der hier Lisa beschatten sollte. Sicherlich hätte es in früheren Folgen andere Lösungen für dieses Problem geben, aber immer nur die gleichen Szenen wären ja auch langweilig.
    Die besten und lustigsten Szenen stammen tatsächlich aus diesem Akt. So zum Beispiel die Szene mit Ralph und auch an den Szenen mit Skinner kann man nur die deutsche Synchronisation bemängeln.


    Der dritte Akt verläuft etwas holprig und wirkt teilweise etwas zu überzogen. Trotzdem haben wir hier schon schlimmere Dinge erlebt und so möchte ich dieser Episode eine solide Note 2 geben.


    Ich hoffe, dass die 14. Staffel weiter so gut verläuft.

    `Bescheiden bleiben, Ruhe reinbringen, es plätschern lassen und frei nach Franz Beckenbauer: Nur nicht im letzten Spiel die Taktik ändern.`

    The post was edited 2 times, last by Stephan Münzing ().

  • also für mich definitiv die bisher beste Folge - und zwar mit Abstand.


    • keine ekelszenen
    • keinen wacky homer (sofern mir nix aufgefallen ist)
    • nicht viele gags, aber ein paar - die haben dieses prädikat wenigstens auch verdient
    • dämliches, konstruiertes Ende, aber man kann ja nicht alles haben
    • gleiches gilt für die idee hinter allem: Homer und seine (schlechte) Beziehung zu Lisa: tausend mal gehabt, was solls
    • überzogene charakter zeichnung, was den gewalttätigen detektiv betrifft: siehe oben


    ehrlich: ich bin positiv überrascht. ich fands einfach schön diese woche, mich liess die Folge fast die letzten Jahre vergessen. Und pseudo-hach-große-Gefühle von letzte Woche verliert da klar gegen.


    Punkte: [10]

  • Mein übliches, begeistertes Review-Geschreibsel:


    Trotz langweiligen Anfang mit der TV-Show entwickelt sich doch was interessantes aus der Episode. Denn Homer, der sich die gratis Proben bei den Süßigkeiten holt ist wirklich klassisch. Zwar das neue Tagebuch mit dem Passwort etwas übertrieben, ich meine damit den Elektroschock, dennoch akzeptabel. Neds Video zum Selbermachen ist eine klasse Idee und mir gefällt der Film mit Lisa. Auch Homer, der möchte, das Maggie mit Lisa redet oder wie er versucht über Lisa etwas zu erfahren.
    Der Detektiv ist eine gute, neue Persönlichkeit und ich mag wie er Willie zum schweigen bringt, Skinner zum auspacken bringt, Nelson sein Foto mit Schneewittchen gibt und an Ralph verzweifelt. Homer, der sich mit Lisa tarnt ist wirklich witzig gemacht. :D Das Finale im Spiegelkabinett ist klasse insziniert. Diese Episode lässt einem wirklich hoffen, das Simpsons wieder besser werden. Natürlich nicht, wenn die Übersetzter noch mehr Unsinn bauen wie in dieser Epi (siehe oben).


    Punkte: [11]

    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things

  • Die Einleitung der Episode ist diesmal wirklich gelungen. Man merkt dass die Autoren doch etwas aus den Fehlern der 13. Staffel gelernt haben, wo es Einleitungen gab die nicht auf den Hauptteil der Episode hinführen. Von der weiteren Story war ich jeodch nicht sehr angetan. Ein trotteliger Homer ist mal wieder der schlechteste Dad der Welt, versucht dies durch irgendwas dummes wieder gut zu machen was ihm jedoch noch mehr Ärger bringt. Am Schluss umarmt dann komischerweise Lisa wieder ihren "besten Dad der Welt" und alle singen Friede Freude Eierkuchen. Zum Glück gabs einige gute Gags die die Episode dann doch noch erträglich gemacht haben. Was besseres als ne 3- verdient die Episode deswegen nicht.

  • Quote

    Original von Georg


    Du hättest ja dazu beitragen können dass mehr Antworten kommen, anstand so nen Sinnlos-Post abzugeben. :rolleyes:


    Er hat seine Meinung mit Note abgegeben - soll er deiner Meinung nach ne Werbekampagne starten?!? - und warum diesmal so wenig Antworten sind is ne berechtigte Frage...


    -manuel

  • nervt vielleicht, macht aber manchma' auch sinn (;


    also von mir kam bisher keine antwort, weil ich die epi nich sehen konnte. fußball geht vor q; und die wiederholung schau ich bestimmt nicht, um die zeit !

  • Und ich hab bis jetzt noch nichts geschrieben, weil ich ein Faultier bin. Aber dann eben jetzt:


    Also ich kann mich schon nich mehr soo gut erinnern, aber ich fand sie akzeptabel. Vor allem da sich Homer mal wieder um Lisa kümmert. Das erinnert einen auch irgendwie an die " guten alten Zeiten" von Episoden wie " Lisas Pony" oder " der Wettkönig". Gut, das mit dem Detektiv mag etwas dümmlich wirken, aber so ist Homer halt. Hatte dock schon früher (in den mittleren Staffeln) solche verkorksten Ideen.
    Achja als Note gibts ne 3!



    Edit by Manuel: Ich hab das mal für dich in Ordnung gebracht

    An alle, die meinen, dass sie "wegen der Flüchtlinge" keine Arbeit, zu wenig Rente oder was auch immer haben: Ihr seid wie Homer!! und nicht nur deshalb ist diese Folge leider aktueller denn je!!

  • Quote

    Original von Georg
    Du hättest ja dazu beitragen können dass mehr Antworten kommen, anstand so nen Sinnlos-Post abzugeben. :rolleyes:


    irgendwie ist dein post noch viel sinnloser! imp


    btw. die newsletter sind sehr nützlich. würde es sonst auch manchmal vergessn.

  • Quote

    Original von Gummibaerchen
    Vielleicht mit Absicht, weil der wöchentliche Newsletter mit der Erinnerung an die neue Folge irgendwie nervt :rolleyes:


    Das nur als kleine Kritik :O ;)


    schmeisst ihn raus :D


    im ernst, ich finde den newsletter sehr gut, da ich ansonsten die folge jedesmal vergessen würde.

  • Also, mich hat die Folge enttäuscht. Klar gabs ein paar nette Gags (Girltech ist ein Unternehmen von Boytech), aber das meiste war einfach nur langweilig - und an die guten alten Zeiten hat mich die Folge nun wirklich nicht erinnert. Der Tiefpunkt war, als Homer mit diesen bescheuerten schwarzen Wachs rumgespielt hat. Der Gag war schon zu Tode geritten, bevor die Elvislocke runterrutschte... Die Tierschützerstory wirkte irgendwie so eingedrängt. Ich meine, zuerst gehts um Homer, der seine Tochter nicht kennt - auf einmal sieht man grotesk geschminkte Schweine. Der Detektiv war die Krönung - nicht lustig sondern einfach nur blöd (das mit dem Kuchenartikel in der Zeitung ebenfalls). Naja, alles in allem würde ich der Folge ne 3- oder besser ne 4+ geben. Freue mich aber schon auf nächste Woche - endlich die Halloween-Folge!


    --
    Irgendwie hat mein PC zweima den Beitrag eingefügt. Habe den zweiten wegeditiert. Muss ja nicht sein...


    Edit by Manuel: Heut sind wohl wirklich die Meister des "Doppelposting-Hack-Übergehen" anwesend... :D