Futurama vs Simpsons

  • Und gerade diese Fiktivität stört mich. Wenn ich solche surealen Sachen sehen möchte, schau ich Spongebob :P

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Science-Fiction, also bitte, Fiction ist doch schon im Namen enthalten. Spongebob handelt von einem Schwamm, der reden kann und Beine hat. Futurama handelt vom Jahr 3000 und da werden auch Sachen parodiert die in vielen Science-Fiction Filmen vorkommen (Soylent Green=Soylent Cola).

  • Es geht allgemein um die übertriebene Fiktivität, egal welcher Art.

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Bleiben wir mal beim Thema ! ;)
    Wenn wir(ich) Futurama interessiert sind gehen wir in ein Futurama Forum ;).
    Futurama ist von der Grundidee denk ich völlig anders als die Simpsons . Die Simpsons spiegeln die amerikanischen Familien wieder ;) , den Alltag ,.....billig bezahlte Jobs ,mehrere Jobs um die Familie zu ernähren können ......

  • Von Chris_Pfeiler gibt es einen ähnlichen Thread aus Nesp-Zeiten. Könnte man doch evtl. mit diesem zusammenführen, oder nicht?



    //smelted by kenny b.
    Es gab nicht nur diesen Thread, sondern noch 2 weitere. Habe nun alle 4 zu einem verschmolzen.

    An alle, die meinen, dass sie "wegen der Flüchtlinge" keine Arbeit, zu wenig Rente oder was auch immer haben: Ihr seid wie Homer!! und nicht nur deshalb ist diese Folge leider aktueller denn je!!

  • Ich habe vor kurzem noch mal Futurama angefangen und dabei bemerkt, wie viele großartige Szenen und Folgen ich vergessen habe. Und auch wenn Futurama auch seine Schwächen hat, würde ich vielleicht mein Voting von damals nochmal überdenken und eventuell doch eher für Futurama stimmen...


    Daher habe ich mich nochmal durch diesen thread vor ein paar Tagen gelesen und dabei eine sehr gute Review von Chris_Pfeiler gefunden, die meine Meinung zum Großteil deckt, wobei meine Meinung sich auch hier und da Unterscheidet:



    Wie gesagt eine sehr gute Review , wobei ich die Satire bei Futurama gelungener als Chris betrachte, dafür allerdings die Charaktere was eindimensionaler empfinde: Grade die Darstellung der Welt in dieser amerikanisierten Form (Weltflagge, alle sprechen Englisch) ist herrlich sarkastisch und treffend, zudem tritt Futurama mehr auf Füße als es die Simpsons jeh taten (nicht nur die 1X Folgen), ohne dabei so düster und zynisch wie South Park oder die Seth MacFarlane Serien zu werden.


    Die Charaktere hingegen sehe ich was kritischer: Leela und Fry sind Mehrdimensional und äußerst gelungen, sonst aber sind die Charaktere eher ( auch gelungene) klischees oder Karikaturen, ich bin zum Beispiel auch kritischer gegenüber Bender. Nicht falsch verstehen Ich mag ihn, allerdings scheint er für mich nur eine Schallplatte zu haben: Klauen, sagen wie großartig er ist, eifersüchtig werden wenn Fry neuen Freund trifft. Dabei hat der Charakter sehr viel potenzial (Godfellas), warum man ihn immer so auf einer Kochplatte hält, will mir nicht in den Kopf. Zwar meilenweit vor einen Jerkass Homer, trotzdem fehlt mir hier was.


    Sonst hingegen bin ich mit Chris fast einer Meinung und freue mich auf die Rückkehr der Serie, wobei die Filme mich schon was skeptischer gemacht haben.

  • Die Satire bei Futurama hat sicher ihre treffenden Momente, manchmal wirkt sie mir aber etwas zu konstruiert darin, aktuelle Themen in die ferne Zukunft zu übertragen. Das ist dann nicht der satirische Spiegel des Großen im Kleinen, wie wir ihn bei den klassischen Simpsons hatten, und der für mich die schönste Form der Satire darstellt (in den S1x-Jahren aber natürlich so nicht mehr vorhanden ist.)


    Bei Futurama fragt man sich dann bisweilen auch nach der Logik der Satire: würden Leute im Jahr 3000 wirklich noch Dinge wie AOL, MP3s und iPods benutzen? Gerade wenn diese konstruierte Verbundenheit mit der Aktualität dann noch mit zuvielen Cartoongags der Marke "Future so crazy" zusammenfällt, kommt ein etwas holpriges Gemisch heraus.


    Auch im Einzelvergleich schneiden bestimmte "Genres" von Folgen bei den Simpsons im satirischen Bereich manchmal besser ab - "Two Cars" und "Sideshow Bob Roberts" sind inhaltlich IMO bessere Politsatiren, als die eher humoristisch gelungene Gagrevue "A Head in The Polls". Auf der anderen Seite kommt keine Simpsons-Folge zum Thema Tod auch nur annähernd an "The Sting" heran (oder "Jurassic Bark" oder "Luck of the Fryish"). Daher sehe ich die emotionalen Komponenten und den Mut zur Ernsthaftigkeit bei Futurama als ausgeprägtere Qualitäten als die reine Satire.


    Die Charakterisierung bei Bender ist bisweilen wirklich ein Problem, da sie sehr unausgeglichen ist. Manchmal Charakterstories, dann aber wieder zuviel reine Gagstories nach Schema Standardprogrammierung für eine handelsübliche Bending Unit. Bisweilen geht das Problem sogar soweit, daß ein extrem unsympathischer Jerkass Bender auftritt, das beste Beispiel dürfte "A Pharaoh To Remember" sein. Hier wäre noch mehr Balance wünschenswert.


    Ich warte auch auf die neue Serie, aber doch mit gebotener Skepsis. Die Filme haben sich IMO oft zu sehr an dem größtmöglichen Markt für cartoonige Spaßgucker orientiert und Gags reingeklopft, da waren wir doch deutlich weg von der Klasse eines "Sting" oder "Jurassic Bark" oder "Parasites Lost" und anderen. Wir werden sehen.


    Chris

  • eindeutig FUTURAMA. bin sowieso schon ein SciFi-Nerd und futurama hatte mich von der ersten folge an gepackt! hab mir sogar das hässliche nachrichtenmonster eintättowieren lassen....MORRRRBO!
    ich liebe die simpsons aber futrurama is mein persönliches highlight am comic-serien himmel! :thumbsup:

  • Uralte Diskussion, ich weiss...aber dieser tage wieder recht aktuell wenn ihr mich fragt.
    Es mangelt mir in Springfield derzeit irgendwie an Neuerungen die auch Eindruck machen und hinterlassen, und da liegt die Crew von Planet Express weitaus deutlicher vorn.
    Gerade die aktuelle Staffel geht endlich mal wieder sowas von nach vorne, das die Simpsons (in meinen Augen) etwas blassgelb aussehen dieser tage.
    War auch schon mal andersherum, aber gerade??? Dann doch lieber New New York.:D
    Get at me.... :gamer:

  • Die aktuellen Staffeln von Futurama sehe ich mir auch lieber an als die aktuellen Staffeln der Simpsons.
    Dasselbe gilt aber auch für Family Guy und ich denke, daran sollte man auch erkennen, was ich von den neuen Folgen halte...



    Ich liebe Futurama, kann mir allerdings die meisten Futurama-Folgen nicht öfter als etwa ein halbes Dutzend Mal ansehen, selbst die äußerst gut gelungenen werden schneller langweilig und uninteressant als die alten Staffel der Simpsons.
    Ich habe mir allerdings auch noch keine tiefergehenden Gedanken wie z.B. Chris über Futurama beziehungsweise der Vergleich OFF/F3K gemacht. Das mag zum einen an meiner geringen Freizeit liegen, in der ich meinen Kopf mit anderen Gedankengängen fülle, meine geringere Freizeit und dem fehlen einer äußeren Motivation (hier im Forum ist meistens wenig los und im Freundes-/bekanntenkreis wird eher Simpsons vs. South Park oder Family Guy/American Dad und andere Serien angesprochen) liegen.



    Ich habe gerade nicht die Zeit und die Möglichkeiten, den Thread bis zu dieser Seite nachzulesen, aber mich würde mal interessieren, wie diejenigen, die F3K von Anfang kennen und die Entwicklung verfolgt haben, diese bewerten. Insbesondere, wie sich die Charaktere im Laufe der Staffeln entwickelt haben.
    Bender fand ich z.B. von Anfang an als eindimensionaler Pseudo-Antagonist langweilig, bei Fry meine ich festgestellt zu haben, dass er mit der Zeit immer mehr verdummt und das hat mir bei Homer schon nicht gefallen.

  • Ich liebe beide Serien, aber auch ich bin der Meinung, das die Simpsons seit einigen Jahren stark abgebaut haben. Futurama wirkt dagegen frisch wie eh und je. Allerdings finde ich insofern auch beide schwierig zu vergleichen, das bei Fuutrama theoretisch einfach alles möglich ist. Die Autoren und Designer können da ihrer Fantasie komplett freien Lauf lassen (Ausserirdische, Dimensionssprünge, Zeitreisen etc etc), während die Simpsons sich ja schon in einigermaßen geregelten Bahnen bewegen müssen.

  • Ich sehe das ähnlich wie EvilApe...
    Prinzipiell - also als Ganzes - mag ich die Simpsons mehr, allein weil mir der Humor mehr zusagt und es nicht schadet, wenn man mal was verpasst, da alles sehr episodisch und abgeschlossen gehalten ist (jetzt mal von den Easter Eggs aus anderen Episoden und "Wer erschoss Mr. Burns?" abgesehen XD).


    Zwar ist Futurama auch sehr toll, aber ich hab es zu wenig gesehen, um jetzt noch der Haupthandlung folgen zu können...

  • Nanu? Findet hier denn niemand , das die aktuellen Seasons weitaus besser gestaltet sind , als die älteren? Schön viele Querverweise zu alten Folgen (Steh ich drauf) , viel Timetravel (Steh ich noch mehr drauf!!!) und neue Charactere.... :thumbup: Ich weiss, es wird nie eine einzige Meinung zu diesem Thema geben, aber Futurama liegt einen Müh vor den Simpsons...zumindest in meinem Kosmos.


    Lrissa

  • Nanu? Findet hier denn niemand , das die aktuellen Seasons weitaus besser gestaltet sind , als die älteren? Schön viele Querverweise zu alten Folgen (Steh ich drauf) , viel Timetravel (Steh ich noch mehr drauf!!!) und neue Charactere.... :thumbup: Ich weiss, es wird nie eine einzige Meinung zu diesem Thema geben, aber Futurama liegt einen Müh vor den Simpsons...zumindest in meinem Kosmos.


    Lrissa

    Die neue Gestaltung ist ja gerade das große Problem. Ich brauche keine Serien im 3D Stil.