Es war einmal in Homerika

  • Folgenbewertung (10 = top / 1 = flop) 6

    1. 10 (2) 33%
    2. 9 (1) 17%
    3. 8 (1) 17%
    4. 7 (1) 17%
    5. 6 (0) 0%
    6. 5 (0) 0%
    7. 4 (0) 0%
    8. 3 (0) 0%
    9. 2 (1) 17%
    10. 1 (0) 0%

    Episode:
    Es war einmal in Homerika


    Staffel:
    20. Staffel


    Produktionscode:
    LABF12


    Beschreibung:
    Durch einen vergifteten Burger der Marke Krusty verlieren tausende norwegische Auswanderer ihren Job als Landwirte. Deshalb müssen sie ihr zu Hause aufgeben und ziehen nach Springfield. Am Anfang gefällt es den Springfieldern von vorne bis hinten bedient zu werden, doch nach einiger Zeit ist ihnen die Überbevölkerung lästig. Aus diesem Grund bauen sie einen Zaun, bzw. eine Mauer um die Norweger fernzuhalten. Doch später merken sie, dass sie viele Gemeinsamkeiten mit ihren Exgästen haben und lassen sie kurzum wieder rein.

  • Ich finde (als ich die Folge auf deutsch gesehen habe; auf Englisch hat sie mich nicht ganz so gefallen), dass diese Folge die Beste dieser Staffel war. Sehr gutes Season-Finale. Ausländerhass wurde gut gezeigt und auf gezeigt wie lächerlich er doch ist (am Besten hat man dies gesehen, als die Norweger geholfen haben, die Mauer zu bauen und sich unterdessen super mit den Springfieldern unterhalten haben ^^).


    Auch übertriebene Witze wie Homer, der fast einen "dummen Fehler" begangen hätte finde ich witzig oder Wiggum der zu faul ist, die Imigranten zu fangen und einiges mehr.


    Fazit: Wie gesagt, beste Folge der Staffel, beste Folge seit einiger Zeit = 10/10 Punkten.

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Die Folge war besser als der Durchschnitt der Staffel, wurde zum Ende hin aber schwächer.


    Der Anfang war von der Story her gut und interessant. Was mir am meisten Gefiel war Krustys gesunder Burger. So soll eine schöne und sinnvolle Anspielung auf ein Produkt, in dem Fall den Veggie Burger, aussehen. Man muss keinen ähnlichen Namen verwenden, um dem Zuschauer klar zu machen, worum es sich handelt. Mmn. die beste Anspielung der letzten beiden Staffeln, ein populäres Thema, das größere Gesundheitsbewusstsein (mittlerweile vllt. sogar Gesundheitswahn) und die Ausnutzung dessen zu Marketingzwecken wurde toll durch den Kakao gezogen. Ganz im Gegensatz zum Tafelgag, dessen Anspielung wieder nur dem Selbstzweck, "hip" und aktuell zu sein diente. Ich weiß jedenfalls nicht was an "Arschbook" witzig sein soll.


    Als die Leute aus Ogdenville herzogen und die Drecksarbeit erledigten, ging es jedoch schon bergab. Die Story diente nur noch Slapstick Gags oder mMn. unlustigen Sprüchen. Man hätte sich vielleicht ernster mit dem Verhältnis zwischen Springfield und den Ogdenvillianern beschäftigen, oder einfach bessere Gags bringen sollen. Aber man fragte sich wenigstens wie es weitergehen würde.


    Der Schluss war jedoch imo ziemlich unbefriedigend und vorhersehbar, das einzige was mich zum Schmunzeln brachte waren Chief Wiggums Unfähigkeit und die Begeisterung der Bürgerwehr, Macht über ihre Mitmenschen zu haben.


    Alles in allem eine von der Story her akzeptable, von den Gags her aber mäßige Episode, jedoch mit einer guten Anspielung.

  • Als die Leute aus Ogdenville herzogen und die Drecksarbeit erledigten, ging es jedoch schon bergab. Die Story diente nur noch Slapstick Gags oder mMn. unlustigen Sprüchen.


    dieser teil finde ich eigentlich eine gute auseinandersetzung mit dem "problem" im südlichen usa mit den mexikaner und der versuch, dieser mit einem zaun/mauer auszuschliessen. das ganze übertragen auf zwei angrenzende staaten zeigt doch wunderbar die absurdität dieses vorhabens.


    insgesamt für mich eine gute abschlussfolge einer endlich wieder recht guten staffel. und wenn ich mir so staffel 21 ansehe, haben Mmn. staffel 2x folgen wieder einen grösseren qualitätsanspruch als folgen aus staffel 1x (im verallgemeinerten sinne).

  • Hab vollkommen vergessen, meine Meinung zur Folge zu sagen...


    Im Endeffekt war sie ein nettes Staffelfinale, wobei meiner Meinung nach nicht alles ausgenuitzt wurde und am Ende Al Jean wieder den sicheren Feiglingweg ging.


    Die Sache mit den Veggieburger war tatsächlich mal eine sinnvolle einführung, wenn ich da an die Folgen der letzten Jahre denke bekam man sowas eher selten zu spüren. Da ich selber Vegetarier bin (wobei das nichts mit den gesundheitswahn zu tun hat), musstete ich schon schmunzeln, wobei es kein Kracher war, dafür gab es zu viele Kotzwitze und diesen seltsamen Apu-Gag.


    Wenn Ogdenville auf den Plan tritt, wird die Folge schon was besser, wobei man schon manches Hinterfragen muss, zum Beispiel: Sie zahlen schwedisches Geld? Sie leben doch in den USA, warum also keine Dollar? Allgemein scheint die Folge sich schwedische Klischees so hinzubiegen, wie sie die grade braucht. Wenigstens wurde das Thema ernster Umgesetzt als man von Staffel 20 gewohnt ist, sehe die Irland-Folge oder um mal den amerikanischen Stand zu erwähnen, die Israel Folge. Die auseinandersetztung zwischen den bürgern und den ogdenvillern war nicht schlecht und es gab sogar hier und da ein paar nette Wiggum-Gags.


    Das Ende hingegen ist typisch Jean der Neuzeit: Am Ende ist alles heile, alle sind Freunde und die Welt besteht aus Marshmallows, Damdidamdidam. Das ist einfach Jeans größtes Problem: Wo ist der Mann, der mit Staffel 3 und 4 die Serie zynischer und trotzdem Optimistisch hielt? Der ist nun ein Witz, dessen Versuche die alte Stärke zu behalten in sowas wie dieses Ende münden.


    Trotzdem keine schlechte Folge, war Unterhaltsam mit guten thema (wobei Staffel 7 es damals besser machte, was man hier mal erwähnen muss). Etwas seltsamer Slapstick weniger und ein besseres Ende hätten aber besser getan.

  • Wie hättest du dir das Ende denn gewünscht, Jaguar?
    Hätten sie sich bekriegen sollen? ^^


    Und, bitte hilf mir mal eben auf die Sprünge: Wo wurde in Staffel 7 so ein Thema schon mal behandelt?

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"