Die Simpsons sind Scheisse

  • Hallo,


    ich habe die letzte Zeit hier mitgelesen. Jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden und gleich mal mit einem Provokativem Thema starten.


    Und zwar stelle ich mal einfach die Behauptung in den Raum: "Die Simpsons sind Scheisse".


    Warum ist das so? Eigentlich ist es ganz einfach. Den konkretesten Beweis finden wir ja schon allein in der Abwanderung der Fans. Ihr sagt es ja immer wieder selber. Das Forum ist so gut wie tot da keiner sich mehr an den Diskussionen beteiligt. Also liegt es auf der Hand das die Simpsons lahm, beschissen kurzum einfach scheisse sind.


    Es hat sich bislang bei eigentlich jeder Serie, jedem Produkt gezeigt das wenn probiert wird etwas in die Länge zu ziehen um besonders viel Kohle zu schöpfen dies misslingt. Die Simpsons sind ein aktueller Beweis dafür. Warum wurde nicht einfach nach einer der ersten Staffeln aufgehört? Ganz einfach: Weil die Macher das Geld brauchten was die Serie abwarf/abwirft.
    Also auch hier wieder der Punkt: "Die Simpsons sind Scheisse". Ohne sie wären keine tausenden Fans von den neuen Folgen entäuscht worden.


    Die Simpsons sind auch scheisse weil sie die Gesellschaft spalten. Die einen behaupten die alten Folgen waren klasse und die neuen Scheisse und die anderen behaupten das die neuen Flogen genial sind und die alten beschissen.
    Ganz klar gilt also auch hier wieder: "Die Simpsons sind Scheisse". Weil ohne sie hätten wir das Problem dieser Trennung nicht.


    Warum also nicht einfach die Serie einstellen? Dann hätten wir diesen Schmerz nicht alle erleiden müssen. Dann hätten wir diese ganzen Probleme nicht. Dann hätten wir behaupten können das die Simpsons auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, auf dem Höhepunkt ihrer genialität, einfach in dem Moment unsterblich wurden als sie noch am besten waren.


    Dann hätte ich auch nicht diesen Thread erstellen müssen. Dann hätten wir wohl eine bessere Welt. Also wer hat an die Kinder gedacht? Warscheinlich keiner und wir hätten uns dann darüber gestritten das die Simpsons Scheisse sind weil:


    - man den Fans ihr liebstes genommen hat
    - dieses forum wohl viel früher tot gewesen wäre
    ...


    Wer hats gelesen? Wer antwortet? Wer steckt hinter diesem Thread?


    Wie gut das keiner weiß das ich Rumpelstilzchen heiß...

  • Ich habe das Gefühl, dein Thread soll etwas ironisch sein ;)


    Wenn du es allerdings ernst meinst, bist du meiner Meinung nach, ein paar Jahre zu spät dran. Die Simpsons haben Mitte der zehnten Staffel angefangen unterzugehen und werden seit Staffel 15 teilweise wieder besser.


    Geld wird mit den Simpsons übrigens immer noch mehr als genug gemacht und auch die Quoten sind in den USA so hoch wie immer.

  • lol..bin gerade aufgestanden und muss mir schon sowas geben :O hoff es war nur ein scherz,denn irgendwie ist super mario hier falsch und hat sicher keinen,der mit ihm seine meinung teilt :D


    @ super mario:sieh dich doch nach einer "anti-simpsons" seite um.


    wenns jedoch ein witz war,fand ich ihn schlecht :(

  • ich glaube, dass die simpsons eine so riesige fanmenge haben, dass die fans auch weiterhin treu bleiben, wenn die folgen auch mal schlecht sind.
    ich denke matt groening hätte zu beginn der serie niemals gedacht, dass er mal so einen erfolg damit haben werde, dass er am anfang gar nicht hinter dem geld her war.
    deine aussagen, die du hier in den raum stellst, sind meiner meinung nach einfach überflüssig, falls du sie ernst gemeint hast.
    und sie spalten keineswegs die gesellschaft, denn mit so einem thema kann man die gesellschaft einfach nicht spalten.
    diese serie ist ein spaßfaktor und ist deswegen auch nicht als wirklich ernstes gesprechsthema in der gesellschaft zu halten.
    eine gesellschaft wird durch kriege oder andere gleichwertige dinge gespalten aber nicht durch die frage welche staffeln der simpsons gut oder schlecht sind.
    und was das hier mit dem toten forum auf sich hat, hat auch noch lange nicht zu sagen, dass die simpsons scheiße sind.
    insgesamt kann man halt einfach sagen:
    DIE SIMPSONS SIND KULT!!!

  • Quote

    Original von Lara
    hoff es war nur ein scherz,denn irgendwie ist super mario hier falsch und hat sicher keinen,der mit ihm seine meinung teilt :D


    kannst du eigentlich mal aufhören immer für alle reden zu wollen? :rolleyes:
    nur weil die leut hier die simpsons mögen opfern sie sich nicht alle bedingunglos für sie auf und haben auch ihre kritiken...


    ja, simpsons sind scheiße, seit staffel, na sagen wir 12 so richtig derb...
    man schaut's halt noch...
    aber wie sandro schon sagt, da bist etwas spät dran, dass wusste ich da schon... :D

  • Stimmt.
    Ich guck seit bestimmt 2 Jahren keine Simpsons mehr und mein letzter Post in diesem Unterforum ist schon ewig her. Seit der 10. Staffel sind die Simpsons einfach kacke, deswegen war auch jede Diskussion sinnlos. Jede Folge wurde einfach nach Schlechtigkeit auseinandergenommen, scheiß Gags, eklige Blutszenen, keine Story und die Übersetzung, buhu! Wenn ich durch Zufall, beim Zappen ne neuere Folge erwische, dann schau ich sie mir auch an, allerdings nur um danach festzustellen, Zeit verschwendet zu haben.
    Das Dumme is nur, dass es den Streit den du hier anzetteln wilst, schon gab und er schon seitenweise diskutiert wurde, aber Recht hast du trotzdem. [:

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • hmm...
    also teilweise kann ich deine argumentation gut verstehen, wie zum beispiel diesen punkt:

    Quote

    Original von Super Mario
    Es hat sich bislang bei eigentlich jeder Serie, jedem Produkt gezeigt das wenn probiert wird etwas in die Länge zu ziehen um besonders viel Kohle zu schöpfen dies misslingt. Die Simpsons sind ein aktueller Beweis dafür. Warum wurde nicht einfach nach einer der ersten Staffeln aufgehört? Ganz einfach: Weil die Macher das Geld brauchten was die Serie abwarf/abwirft.
    Also auch hier wieder der Punkt: "Die Simpsons sind Scheisse". Ohne sie wären keine tausenden Fans von den neuen Folgen entäuscht worden.


    klar, irgendwann kommt bei eigentlich jeder serie der punkt, wo eigentlich alles gesagt ist. der punkt wo alles, was ins wesentliche konzept der serie passt, schon gesagt ist und den autoren wirklich die ideen ausgehen. ich persönlich gucke die neuen folgen samstags nicht mehr, weil sie mich wirklich nurnoch langweilen. das sind nicht mehr die simpsons die ich mag. die sind für mich vom konzept und humor kaum mehr wiederzuerkennen.
    klar, man kann sagen: "durch die neuen folgen werden die alten auch nicht schlechter also lass sie doch produzieren."
    der gesamteindruck simpsons leidet darunter aber schon.


    ABER NACH DER ERSTEN STAFFEL AUFHÖREN???
    damals war das potenzial doch noch nichtmal entfaltet!




    Quote

    Original von Super Mario
    Die Simpsons sind auch scheisse weil sie die Gesellschaft spalten. Die einen behaupten die alten Folgen waren klasse und die neuen Scheisse und die anderen behaupten das die neuen Flogen genial sind und die alten beschissen.
    Ganz klar gilt also auch hier wieder: "Die Simpsons sind Scheisse". Weil ohne sie hätten wir das Problem dieser Trennung nicht.


    aber der punkt hier ist genauso wie:
    döner sind scheisse. manche mögen sie und manche nicht. ohne döner hätten wir dieses problem nicht. ;)


    Quote

    Original von Super Mario
    Warum also nicht einfach die Serie einstellen? Dann hätten wir diesen Schmerz nicht alle erleiden müssen. Dann hätten wir diese ganzen Probleme nicht. Dann hätten wir behaupten können das die Simpsons auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, auf dem Höhepunkt ihrer genialität, einfach in dem Moment unsterblich wurden als sie noch am besten waren.


    ja, das hätte die simpsons wohl wirklich unsterblich gemacht.
    aber man wird ja noch träumen durfen. man wird ja wohl noch träumen dürfen... ;)



    chump

  • Quote

    Original von deep317
    FRAGE AN ALLE:
    findet ihr, dass dieser thread in dieses forum passt?


    Warum sollte er hier nicht reinpassen? Das Forum heißt "Simpsons-Diskussion". Also soll hier wohl diskutiert werden. Das scheint der Thread ersteller ja schließlich zu wollen.

  • Ein zwar nicht neues, aber durchaus interessantes Thema.


    Im Prinzip sind die Aussagen zumindest teilweise auch korrekt, hier dennoch einige "kurze" Anmerkungen. Man verzeihe mir, wenn ich mich im folgenden Text doch ziemlich wiederhole.


    Wie bereits von anderen gesagt, kommt das Thema nun wohl einige Jahre zu spät, um noch vielseitige Antworten auslösen zu können. Wie schon öfter von mir geschrieben, liegt das Problem heutzutage einfach auch im Fehlen einer größeren "kritischen Mitte", die früher noch stärker an Diskussionen, Aktivitäten etc. teilgenommen hat. Ich will das nun nicht genau ausführen, das hatte ich in anderen Threads schon getan.


    Viele Leute und Langzeitfans haben der Serie während S11/S12 einfach den Rücken gekehrt - und das aus verständlichen Gründen. Und bei den wenigen, die geblieben sind, hat durch die miserable Qualität dieser Jahre IMO auch das Interesse an der Serie stärker gelitten. Inwiefern auch die Objektivität beim Betrachten aktueller Folgen gelitten hat, sei mal dahingestellt. Die immer größere Menge an anderen Serien und an digitalem Schnickschnack hat meiner Ansicht nach eine zusätzliche Wirkung getan, so daß die Simpsons auch hier IMO zu oft nur noch ein gewohnheitsmäßiger Nebenfaktor sind.


    Begeisterung und Enthusiasmus sind lange raus und die kritische Mitte bröckelt immer mehr. Aber ist es die Schuld aktueller Staffeln? Meiner Ansicht nach nicht oder zumindest nicht nur.


    Richtig, die Serie ist lange über ihren Zenit hinaus. Soweit es mich betrifft, hatte sie ihre höchste Klasse in den Jahren 1990 und 1991, speziell in der brillant-komplexen S2. Letzte klassische Staffel war S7, spätestens ab S9 begann der Abstieg zuerst in sitcomige Gefilde, dann in die Massenkompatibilität. Und trotzdem sehe ich gerade nach S14 auch wieder einen merklichen Aufschwung bzw. eine Rückbesinnung. Die geniale Qualität der Klassiker ist sicher nicht mehr zu finden, dafür ist die Abnutzung zu stark, auch die Schäden der Scully-Jahre sind viel zu grob und teilweise irreparabel.


    Und trotzdem hatten S15 und teilweise S16 Qualitäten, die zumindest eine objektivere Aufmerksamkeit verdienen. Gerade das Season Finale war z.B. wieder eine Folge, die durchaus Stil und Ambitionen hatte, bei dem man zum Teil sogar Parallelen zu Klassikern wie "Homer The Heretic" ziehen könnte und durchaus in die Tiefe gehen kann. Stark einseitige "Alles Kacke" und "Simpsons sind Scheisse"-Aussagen sind also auch hier wieder Fehl am Platze und haben mit kritischer Mitte ebenfalls nichts mehr zu tun.


    Das Fans unterschiedlicher Meinung sind, ist im Prinzip kein Problem, ganz im Gegenteil. Diversifikation ist eine gute Sache und könnte zu zahlreichen guten Diskussionen führen. Tut es aber leider nicht oder nicht mehr. Das Problem bei den unterschiedlichen Fangruppen bei OFF ist auch, daß sie in ihren Ansichten weiter auseinander liegen, als es bei anderen Serien der Fall ist. Just-for-fun-Gucker und Cartoon-Konformisten (Cartoons müssen nur lustig sein) sind eben der extreme Gegensatz zu den Freunden von Charakteren, Substanz, Satire, medialem Referenzwerk und Tiefgang. Der Konflikt zeigt sich am besten in einem Vergleich zwischen Subversionsbuch und dem Beitrag eines Fans(?), der mal in einer Newsgroup zum Thema S12 meinte, die Simpsons sind jetzt so viel besser als früher, weil sie endlich keine Handlung mehr haben.


    Es ist eigentlich immer gut, wenn man jemandem, der die Serie bisher nur als Spaßcartoon gesehen hat, erklären kann, daß doch soviel mehr dahinter steckt. Nur braucht auch das wieder Offenheit für Ideen und Absichten, die über das Pro7-"Gelbe Chaos" hinausgehen. Und da steht in diesem Land auch wieder die Mentalität im Weg.


    Aber ich schweife ab. Daß die unterschiedlichsten Meinungen über die Serie zu Argumenten zwischen Fangruppen (in diesem Fall auch Altersgruppen) führen, ist im Prinzip eine durchaus gute Sache und sollte daher keinesfalls mit "Simpsons sind Scheisse" gleichgesetzt werden. Daß diese Argumente in den letzten Jahren zu kaum noch etwas führen oder einseitig/aggressiv geführt werden, ist ein anderes Thema und sollte nicht der Serie angelastet werden. Einmal mehr fehlt gerade auch hier IMO eine engagierte und kritische Mitte als Zwischenstufe.


    Natürlich hätte man mit der Serie aufhören können oder sollen, als sie noch wirkliche Klasse hatte. Nur hätte das meiner Meinung nach ein Ende nach S7 oder spätestens S8 bedeutet. Und dann wäre heute wohl keiner mehr hier und das Forum lange weg. Nun gibt es neuere Staffeln und man muß eben damit leben. Daß die Serie mittlerweile aus Gründen der Geldmacherei am Leben gehalten wird, ist auch kein Geheimnis. Von Leuten wie Matt Groening sollte man daher wohl auch keine objektive Einschätzung zum Qualitätsproblem erwarten.


    Aber selbst wenn das der Fall ist, so kann es ab und zu doch noch zu einer kreativen Folge, zu einer guten Ambition und Idee, sogar zu Material kommen, das einen an die Klassiker erinnert. Nur dafür muß man die Folgen auch offen und kritisch sehen. Klar ärgert man sich dann oft (auf Müll wie "Mobile Homer" etc. hätte man absolut verzichten können), aber es sind in gewissem Maß auch wieder mehr oder weniger "Perlen" dabei, siehe manche S15 und einige S16. Das ist nicht mehr klassisch, aber es ist akzeptabel und lobenswert.


    Wir werden sehen, was sich ergibt. Die Quoten sind in den USA schon lange nicht mehr überragend, auch bei den Emmies geht der einst so sichere Sieger doch schon länger leer aus. Ein Ende könnte durchaus in Sicht sein und es wäre eine gute Sache. Bis es kommt, sollte man die Serie aber kritisch und objektiv verfolgen. Und das heißt, auch die Abnutzung und den Verlust von klassischen Werten bemerken, ohne sich einseitiger "Alles Scheisse"-Argumente zu bedienen.


    Naja, ich komm besser mal zu einem Ende. Was mir in den Antworten oben übrigens noch negativ auffiel, war das "Die Simpsons sind halt KULT". Was bitte ist das für ein Argument? Das fiel mir an anderer Stelle im Web dieser Tage schon negativ auf. Man sollte eine Serie ihrer selbst willen schätzen, nicht weil sie als KULT gilt. Oder ist das vielleicht so eine Art Ausrede, warum man sich eine Kinderserie ansieht? ;-). Da gäbe es bei OFF doch sicher weit bessere Gründe.


    Chris

  • "SIMPSONS SIND KULT!!!" meinte ich nicht als argument, sondern als aussage, welche sagen soll, dass die simpsons nie wieder vergessen werden und das sie halt jeder kennt.

  • simpsons sind kult,aber hat ja nichts damit zu tun,das einiger sie hier scheiße finden,oder zumindest einige folge..klar,die neuern folgen haben stark abgenommen,aber gibt wohl kaum sendungen,die ihr niveau halten können,irgendwann ist es halt mal vorbei.


    man kann auch nicht sagen,das die simpsons die gesellschaft spalten,könnte man dann von vielen sachen sagen.


    allgemein gesehen finde ich die simpsons natürlich nicht scheiße,manche neuen folgen sind zwar zum weglaufen,aber nicht derart mies,das ich sie so bezeichnen würde.

  • Also, ich möcht ma was klarstellen: Ich BIN ein Kind, falls man unter einem 12 Jährigen Simpsons- Fan ein Kind versteht...


    1. In meiner Klasse sind etwa 50% der Klasse Simpsons-Fans.


    2. Ist mir doch egal, ob es nur ums Geld geht, Hauptsache die Serien sind gut, und DAS SIND SIE AUCH.


    3. Langweillig sind sie ÜBERHAUPT NICHT. Ich nehme an guten Tagen, wenn viele Sendungen kommen, so ca. 5 Sendungen auf verschiedenen Sendern auf.


    4. Zeig mir eine Sendung, bei der die Meinungen NICHT auseinander gehen!

  • Ich glaub das ist so ziemlich mein erstes Posting in diesem Unterforum seid es NeSp gibt. Schon traurig, aber ich kann Tom da nur zustimmen. Ich guck seit Jahren keine Simpsons mehr. Auslöser war die Folge in der Homer seinen Daumen verloren hat. Das war dann echt zu viel für mein schwaches Gemüt.


    Trotzdem guck ich gerne noch die Simpsonsstaffeln die ich zu Hause auf DVD bzw. raubkopiert hab. Also halt die Alten. Ich kann behaupten aus Staffel 14 und aufwärts nicht mehr als eine Floge gesehen zu haben und bin stolz drauf.


    Dass Simpsons scheiße (geworden) sind, sieht man IMHO schon an den Leuten die sich hier im Thread beteiligen.. SIMSPONS SIND KULTTT!!! EY ISCH GLAUB DU TICKST NET RICHTISCH!!1

  • Quote

    Das Forum ist so gut wie tot da keiner sich mehr an den Diskussionen beteiligt.


    langsam muss ich supermario da mal zustimmen, das forum wird immer langweiliger, jedoch hat das nichts mit der qualität der simpsons zu tun.

  • Quote

    Original von deep317


    langsam muss ich supermario da mal zustimmen, das forum wird immer langweiliger, jedoch hat das nichts mit der qualität der simpsons zu tun.


    Quote

    Registriert am: 10.02.2006


    Wir haben heute den 25.02. - 15 Tage später...ja? Also du bist wohl der Letzte der damit anfangen kann "dass das Forum langweilig wird"...

  • ich wollts ja auch nur mal bemerken, dass es kein argument ist und ich bin da grad drauf gekommen, weil mir doch auffällt, dass es immer weiniger beteiligung im forum gibt.

  • och finds hier garnich so langweilig.man muss sich ja nicht den ganzen tag auf der page aufhalten und so themen wie diese halten das forum doch in schwung 8)