AnkesLateNight

  • Nachfolge von Schmidt? Oo


    Guten Abend? Oo


    Mal schauen... Mit Einspielern wie in ladykracher ? Oo


    Mal sehen..


    edit: zu kalkofe geschaltet. anke ist unlustig.

  • OMG - ich seh mir den Rest zwar erst heute abend an - aber ich hab gestern noch kurz den Stand-Up gesehen...und da kann ma sagen was ma will - der war einfach mies.
    Man hat ja auch gemerkt, dass das Publikum nicht wirklich alles so lustig fand als nur zögernder Applaus kam.


    -manuel, der sich jedes Wochenende mit 3xConan O'Brian + 3xJay Leno verwöhnt... :D

  • Naja, ich habs mir gestern mal reingezogen:
    Was sollte man erwarten ? Dass es sich um eine Kopie von der HSS handelt war ja nun klar. Also, der Anfang der Show gestaltet sich ähnlich wie die HSS: Anke kommt auf die Bühne -> Publikum begrüßen -> einen Witz machen -> Band vorstellen, fertig. Soweit so gut, aber man hat schon gemerkt, dass Harald Schmidt nicht durch eine Anke Engelke ersetzt werden kann. Die Witze waren schlecht (im Vergleich zu HS). Das merkte man auch am Publikum, da es oft verzögert oder sogar garnicht lachte bzw. applaudierte. Man könnte jetzt vieles darauf schieben, dass man im Schatten der HSS steht. Wenn dieses jedoch schon klar ist, dass man eine so erfolgreiche Sendung kopieren will, was meistens nicht klappen kann und somit zum scheitern verurteilt ist, lässt man entweder die Finger von soeiner Kopie oder man hohlt sich einen Komiker der HSS das Wasser reichen kann, was nicht gelingen wird.
    Nun gut, weiter gehts: Der Schreibtisch. Auch Anke Engelke sitz an einem Schreibtisch: schön bunt und mit einem Laptop dem man ohne große Mühe den Schriftzug VAIO (d.h. Sony) entnehemen kann (Schleichwerbung :( ). Auch Engelkes "spontane" Witze / Einlagen sind sehr billig / nicht lustig und können somit dem Original nicht ansatzweise das Wasser reichen. Die Videogags errinnern mehr an die Wochenshow als an die HSS.
    Weiter gehts mit den Gästen. Diesen Teil der Show würde ich als Highlight der Show ansehen. Bastian Pastefka und Sting sind schon große Kaliber. Jedoch ist das auch der einzige Pluspunkt der Show . Was der Show fehlt ist ein Manuel A. und die harte Kritik an Politikern, was bei HS nicht zu kurz kam. Ausserdem fehlen der Show nette Einlagen ala HSS, wie Callis Magen, der Schwimmwettbewerb (wo HS sein Seepferdchen bei laufender Show macht).


    Kommen wir zum Fazit (endlich): Einen schlechte 1:1 Kopie der HSS. Es fehlt an dem was die HSS so aussergewöhnlich gemacht hat: Harald Schmidt. Eine Anke Engelke kann in keinster Weise Harald Schmidt das Wasser reichen. Wenn sich bei der Gestaltung der Show nichts ändert gebe ich ihr eine Überlebensdauer von maximal 4 - 5 Monaten

  • Ich habs mir gestern auch mal reingezogen und muss auch sagen, dass es wirklich nicht der große Knaller war. Es fehlte an vielen Stellen einfach die Spontanität. Die meiste Zeit kam einem die Show wirklich wie eine Talkshow à la Beckmann oder so rüber, die nur selten mal von Clips unterbrochen wurde. Für mich war der Hauptgrund mir das anzutun Bastian Pastewka, den ich persönlich sehr gut finde.


    Quote

    edit: zu kalkofe geschaltet. anke ist unlustig.


    Verdammt es gab ja Kalkhofe :angry: Denn hatte Anke ja noch weniger Sinn.

  • Quote

    Original von niko
    Das gleiche, was ihr hier sagt, hat man auch am Anfang über Schmidt gesagt...


    Die meisten die sich das angucken (sollen) sind HS Fans oder diejenigen die sich immer die HSS angeguckt haben. Da sich beides Shows um Welten unterscheiden, werde viele alte Zuschauer der HSS sich diese Sendung nicht reinziehen. Ich persönlich werde mir vielleicht noch 2-3 anschauen, denn jeder hat eine zweite Chance verdient. Wenn aber nicht der von HS bevorzugte scharfe Humor (über Politik o.ä.) eingebaut wird, schalte ich um 23.15 nicht mehr ein :(

  • RiO : du bewertest diese Sendung nicht ganz fair.
    Du sagst z. B. es fehlen dir die spontanen Einlagen wie in der Harald Schmidt Show ("Callis Magen, der Schwimmwettbewerb"). Anke hat gerade mal ihre erste Sendung hinter sich und sie hat 1 Stunde (inkl. Werbung) Sendezeit, die sie zu füllen versucht. Auch in der Harald Schmidt Show gab es nicht jeden Tag etwas besonderes wie das, was du oben anführst.
    Warte doch erstmal ab, wie sich die Sendung entwickelt.


    Also ich hab mir die Show gestern angeschaut und fand sie etwas langweilig. Die Gäste haben Anke gerettet und ab da wars dann auch ganz nett. Nur der Anfang mit ihren Witzelchen und der Band hat nicht gepasst.

    :king: live long and prosper :king:
    [Color="#E50000"]A[/Color][Color="#E52700"]l[/Color][Color="#E54E00"]w[/Color][Color="#E57600"]a[/Color][Color="#E59D00"]y[/Color][Color="#E5C400"]s[/Color][Color="#DEE500"] [/Color][Color="#B7E500"]a[/Color][Color="#90E500"] [/Color][Color="#68E500"]p[/Color][Color="#41E500"]l[/Color][Color="#1AE500"]e[/Color][Color="#00E50D"]a[/Color][Color="#00E534"]s[/Color][Color="#00E55B"]u[/Color][Color="#00E583"]r[/Color][Color="#00E5AA"]e[/Color][Color="#00E5D1"] [/Color][Color="#00D1E5"]t[/Color][Color="#00AAE5"]o[/Color][Color="#0083E5"] [/Color][Color="#005BE5"]m[/Color][Color="#0034E5"]e[/Color][Color="#000DE5"]e[/Color][Color="#1A00E5"]t[/Color][Color="#4100E5"] [/Color][Color="#6800E5"]a[/Color][Color="#9000E5"] [/Color][Color="#B700E5"]j[/Color][Color="#DE00E5"]e[/Color][Color="#E500C4"]d[/Color][Color="#E5009D"]i[/Color][Color="#E50076"].[/Color]

  • Als ich auf Antworten geklickt habe, war deine noch nicht da. ;)

    :king: live long and prosper :king:
    [Color="#E50000"]A[/Color][Color="#E52700"]l[/Color][Color="#E54E00"]w[/Color][Color="#E57600"]a[/Color][Color="#E59D00"]y[/Color][Color="#E5C400"]s[/Color][Color="#DEE500"] [/Color][Color="#B7E500"]a[/Color][Color="#90E500"] [/Color][Color="#68E500"]p[/Color][Color="#41E500"]l[/Color][Color="#1AE500"]e[/Color][Color="#00E50D"]a[/Color][Color="#00E534"]s[/Color][Color="#00E55B"]u[/Color][Color="#00E583"]r[/Color][Color="#00E5AA"]e[/Color][Color="#00E5D1"] [/Color][Color="#00D1E5"]t[/Color][Color="#00AAE5"]o[/Color][Color="#0083E5"] [/Color][Color="#005BE5"]m[/Color][Color="#0034E5"]e[/Color][Color="#000DE5"]e[/Color][Color="#1A00E5"]t[/Color][Color="#4100E5"] [/Color][Color="#6800E5"]a[/Color][Color="#9000E5"] [/Color][Color="#B700E5"]j[/Color][Color="#DE00E5"]e[/Color][Color="#E500C4"]d[/Color][Color="#E5009D"]i[/Color][Color="#E50076"].[/Color]

  • Nein danke,Anke !


    Sie kann keine zynischen Politik-Witze machen...das is nicht ihr Ding.
    Die Witze am Anfang kamen mir persönlich zu abgelesen vor.
    Das einzig gute "Jungs werden dümmer weil die Vorbilder fehlen..die Vorbilde sind doch noch da...die machen nur Kreativpause."


    Meiner Meinung nach das einzig lustige....



    Der Spiegel :



    ENGELKES ERSTE SHOW


    "Wie Straßenstrich ohne Sex"


    In Harald Schmidts Kulisse sitzt jetzt Anke Engelke. Zum ersten Mal versuchte sich der Klamauk-Star gestern im Late-Night-Talk. Um in den allzu großen Fußstapfen ihres Vorgängers nicht zu versinken, besann sich Engelke regelmäßig auf ihre Kernkompetenz: die Parodie.

    Köln - Bei ihrer Premiere auf dem alten Harald-Schmidt-Sendeplatz hatte die 38-Jährige Weltstar Sting, Comedian Bastian Pastewka, Sänger Max zu Gast. Im Mittelpunkt der Show stand jedoch einzig und allein eine: Anke Engelke. In "Ladykracher"-Manier vermehrte Engelke bei ihrem Einstand auf Sat.1 die Gästeliste um Angela Merkel, Lisa Fitz und Nena. Gespielt wurden die Damen von ihr selbst. Mal mehr (Fitz), mal weniger (Merkel) witzig.


    Im Talk-Teil ließ sie ihre Gäste ungestört plaudern. Sting erzählte etwas über sein gesundes Sex-Leben. Pastewka redete über seinen neuen Film und übernahm auch gleich die Gesprächsregie, während Max Mutzke neben seinem Mentor Stefan Raab kaum zu Wort kam. Nicht alle Witze im Tagesrückblick ("Die Pkw-Maut, das ist wie Straßenstrich ohne Sex") ernteten große Lacher.


    Dass für viele eingefleischte Harald-Schmidt-Fans Late-Night ohne Schmidt ebenfalls "wie Straßenstrich ohne Sex" ist, ficht die selbstbewusste Engelke jedoch nicht an. Jeden Vergleich lehnte sie ab: "Das hinkt. Ich bin eine Frau."


    Trotzdem fehlte es nicht an Anspielungen auf den großen Vorgänger. Jungen seien dümmer als Mädchen, weil ihnen die Vorbilder fehlten, zitierte Engelke neueste Erkenntnisse. "Liebe Jungs, die Vorbilder sind gar nicht weg, die machen nur eine Kreativpause", fügte Engelke in Anspielung auf die Schmidt'sche Sprachregelung hinzu.


    Das Kölner "Anke Late Night"-Studio erinnerte stark an den Arbeitsplatz ihres Vorgängers. Eine nächtliche Stadt-Kulisse, obwohl die Sendung am frühen Abend aufgezeichnet wird, ein großer Schreibtisch, der aussah wie ein Stück frische Apfelsine, viel Stahlträger- und Ziegelsteinoptik und eine Band, geleitet vom Engelke-Lebensgefährten Claus Fischer.


    Am ehesten verzichtbar schien für Engelke der Schreibtisch zu sein. Sie wolle möglichst direkt auf die Leute wirken, sagt sie von sich selbst. Alles, was dazwischen ist, stört sie nur. Also setzte sie sich zu ihren Gästen auf die Couch. Das Publikum im Studio - meist junge Leute - war mit der Premiere zufrieden. Ob es den Zuschauern zu Hause gefallen hat? Immerhin schalteten die gestrige Show 2,46 Millionen Zuschauer ein was einem Marktanteil von 22,5 Prozent entspricht. Zum Vergleich: Beckmann 1,31 Millionen.



    Hier der Schleim-Bericht von AOL :


    Das schon mal vorab: Es hat richtig Spaß gemacht, Anke Engelke bei ihrem Debüt in der Late Night Arena zu betrachten. Sicher, an den Gags des Eröffnungsmonologes sollten ihre Schreiber noch arbeiten, da gibt es einen hohen Verbesserungsgrad. Aber das Frau Engelke da ihre Stärke hätte, vermutete sowieso niemand.


    Kuschelige Atmosphäre


    Dafür kann sie mit Menschen. Und ja - jetzt kommt der unvermeidliche Vergleich zu Harald Schmidt, dessen Sendeplatz sie geerbt hat - das kann sie besser. Wenn sie sich zwischen ihren Gästen Bastian Pastevka und Sting kuschelt, um über den Grand Prix zu plaudern, schafft das genau die wohlig-warme Atmosphäre, die man vor dem Zubettgehen gut gebrauchen kann.


    Juxkanone Pastevka


    Natürlich hatte diese erste Sendung auch entsprechende Gäste, die für einen erfolgreichen Start sorgten: Bastian Pastevka bleibt eine Juxkanone. Stefan Raab und Max sind es immer noch nicht leid, "Can't wait until tonight" zu singen und gute Stimmung zu verbreiten, auch Sting präsentierte sich charmant. Kein Wunder, wenn man von Anke Engelke ein "Ich will dich so sehr" gesagt bekommt.


    "Klugscheißer"


    Es war also eine Freude, "Anke Late Night" zu betrachten, auch weil die Show auf Bewährtes setzte wie nette Sketche, die man schon aus "Ladykracher" kannte. Und dann ist Frau Engelke wohl so eine Nette, dass sich selbst Menschen wie Roger Willemsen in einem Sketch als "Klugscheißer" auf die Schippe nimmt. Das macht der auch nicht für jeden. Danke, Anke. (kl)

    "I am more man you`ll ever be and more woman you`ll ever get" (Brian Molko)



    ICH BIN NICH HyStErRiScH !!!!!!!!

  • Zur Sendung selbst kann ich nichts sagen, da ich sie nicht gesehen habe und sie auch nie sehen werde.


    Mein Problem liegt mehr in Anke Engelkes Person selbst, als an den Witzen oder spontanen Einlagen. Auch ein Harald Schmidt war nicht in jeder Sendung gleich lustig. Daran darf man Anke Engelke fairerweise also nicht schon nach einer Sendung messen.


    Viel mehr habe ich Probleme mit dieser Person. Laut ist nicht immer gleich witzig. Es ist also ihre persönliche Art, was mich von dieser Frau fern hält.


    Manuel, Maaaanuel,
    Stephan Münzing

    `Bescheiden bleiben, Ruhe reinbringen, es plätschern lassen und frei nach Franz Beckenbauer: Nur nicht im letzten Spiel die Taktik ändern.`

  • Ich werd's mir heute ansehen, bin jetzt aber schon skeptisch - LateNight ohne politische Witze ist doch voll lahm ................ *gähn*

    "Wir alle sind Riesen, die von Zwergen erzogen worden sind und uns deshalb angewöhnt haben, stets mit einem Buckel herumzulaufen."

  • Ich habe die Sendungen vom Monatg und Mittwoch gesehen. Die Montagssendung fand ich ziemlich lahm... Die Einspielfilmchen waren klasse, denn das ist genau das, was Anke Engelke kann. Und die Gäste haben sie ein wenig gerettet. Gestern fand ich die Sendung besser. Es war einfach unverkrampfter. Daraus kann man zwar kaum einen Aufwärtstrend vernehmen, aber ich werde die Sendung schon ab und zu schauen, und vor allem nächsten Montag: Rudi Assauer und Michael Mittermaier als Gäste sind sicher interssant.


    Irgendwie seltsam, bei Schmidt guckte man wegen dem Teil vor dem Gast, bei Anke gucke ich jetzt wegen den Gästen...

  • Nach 3 Sendungen schon 900 000 Zuschauer weniger
    Late-Night-Anke in Quoten-Krise! Und ihr Vorgänger feiert tolles Comeback


    Schock für Anke Engelke: Schon mit der dritten Ausgabe ihrer neuen Late-Night-Show rutschte sie bei den Einschaltquoten dramatisch ab. Nur noch 1,46 Millionen Fans (11,7 Prozent Marktanteil) schalteten am Mittwochabend ein. Das sind 900 000 Zuschauer weniger als bei der Premiere am Montag (22,5 Prozent Marktanteil).


    Au backe, Anke! Kommt jetzt der Fall ins Quotenloch?

    Was kommt jetzt auf sie zu? Laut „Süddeutsche Zeitung“ kann SAT1 vorzeitig aus dem Dreijahresvertrag mit Brainpool (produziert „Anke Late Night“) aussteigen, wenn die Quote in sechs Monaten deutlich unter 14 Prozent Quote liegt.


    Und der nächste Härtetest für Anke Engelke steht kurz bevor. Die Fußball-EM und die Olympischen Spiele – beide Sportereignisse laufen bei ARD und ZDF – werden den Privaten die Quoten verhageln.


    In einer Umfrage von Bild.T-online kam folgendes Ergebnis heraus:
    Mehr als 20.000 stimmten ab. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig: Fast 75 Prozent meinten:


    Nein danke, Anke! Das war gar nicht „schmidtzig“!


    75,9 % Das war nicht besonders „schmidtzig“!
    24.1 % Das war schon ziemlich „schmidtzig“!

  • das hat schon seine gründe warum alles was von BILD kommt so hassenswert ist: keinen respekt vor gar nix und das genaue gegenteil von "journalismus" ... sehr sehr schlimm


    nach keiner woche schon panikmache betreiben ... das hat anke sicher nicht verdient ... aber wie immer kümmert das die BILD einen dreck ...

  • Es ist ein schweres Erbe, das Anke Engelke vergangene Woche antrat. Während TV-Rentner Harald Schmidt (46) in Köln vor 800 Leuten allein auftrat, fragte sich seine Nachfolgerin, wo ihre Zuschauer geblieben sind.


    Nach der Premiere am Montag mit 2,36 Mio. Zuschauern waren Mittwoch nur noch 1,43 Mio. dabei.


    Woran liegt’s? BamS schaute sich die Mittwochquoten im Minutenverlauf an. Die Analyse zeigt, welche Gags sie lassen sollte, mit welchen sie Zuschauer gewonnen hat:


    1. Rund 400 000 zappten kurz vorm ersten Werbeblock (Grafik unten) weg, als Anke nach guten Gags („In Leipzig wurde so viel geheult, in Dresden haben sie wieder die Sandsäcke rausgepackt“) hinter der Kulisse zwei Stoffmäuse als ihre Autoren vorstellte. Quotengift!


    2. Nach der Pause kämpfte sich Anke aus dem Quotenkeller (unter 1 Mio.). Mit Sketchen à la „Ladykracher“ (z. B. Anke beim Kloputzen) knackte sie fast die 2-Millionen-Grenze. Mehr davon!


    3. Als sie kurz vor Mitternacht Kai Pflaume begrüßte, flüchteten 150 000 Zuschauer. Kurzzeitig erholte sich die Quote, fiel aber um 250 000, als der nette Pflaume über seine Shows plauderte.


    Fazit: Wenn Anke parodiert und Sketche spielt, ist ihr die Gunst der Zuschauer sicher. Andere Einspielfilme und auch die Gäste lassen die Anke-Fans eher kalt




    Quelle: http://www.bild.t-online.de

  • Quote

    Original von SunJay
    na endlich:


    [URL=http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,321529,00.html]Sat.1 setzt Anke ab[/URL]


    hab ich heute auch schon oft gelesen, find ich echt klasse. :]
    ich mag die anke überhaupt nich!


    [meine mutter sieht des gerade, hört sich echt super an... :grins: ]