[Spoiler] The Regina Monologues

  • Wiedermal eine Reise Episode der Simspons, allerdings erst der 2. Teil der Epsiode. es fängt mit ein paar guten Gags an (Burns' Geldautomatenpasswort, Hockeydad :)), der Flyer, Barts Museum, Moes Prank Call, der Geldscheinabdruck). Im Wesentlichen geht es darum, dass Burns eine 1000 Dollar Note verliert und sie Bart in die Hände fällt, der Geld damit macht, indem er sie ausstellt. Von dem eingenommenen Geld fliegen sie dann nach England, wo Tony Blair sie begrüsst. Hier werden ungefähr alle Vorurteile über Engländer parodiert(Mr.Bean, Butler, Hugh Grant :)) , Austin Powers, Harry Potter, Judy Dench, Harrods, Fußball, British Candy, Rudern, Carnaby Street, James Bond, Gays, Wetten, Sir Ian McKellan :)) , Kreisverkehr, Queen, Mini, House of Lords, Changing of the Guards, Tower of London, Cockney, Brit Newspapers...).
    Insgesamt wird es einem aber doch irgendwie zu viel Parodie und etwas zu albern.
    Ab dem zeitpunkt, wo Homer die Queen umfährt verliert die Folge meiner Meinung nach an Qualität, vorallem das Ende mit Homers unehelichem Bruder ist reichlich albern.


    Insgesamt sicherlich besser als die Brasilien Folge, die Gags zünden meist, aber es gibt zuviele davon, so dass sie einem wie eine reine Aneinanderreihung von Gags vorkommt.
    Insgesamt: 3

  • M-E-H


    sorry aber irgendwie war diese folge wieder extrem nach schema wacky-familien-urlaubsfolge, dies mal mit extra viel unnötigen extras. gut ein paar witze waren amüsant (hockey dad war da noch der beste), die meisten aber eher lahm und dann noch ein paar zum aufstöhnen. extra nervig fand ich dies mal lisas "look it's prime-minister tony blair / harry pooter tussi / sir ian mccallen" sollte das irgendwie ein witz durch wiederholung sein? ist nicht gerade gelungen.


    note 4-.

  • Quote

    Original von Dennis
    Ab dem zeitpunkt, wo Homer die Queen umfährt verliert die Folge meiner Meinung nach an Qualität,


    dito. Den ersten Teil mit der 1000-Dollar-Note fand ich auch noch ganz ok. Aber irgendwann in England wurde es dann zu albern.


    Quote

    Original von Dennis
    vorallem das Ende mit Homers unehelichem Bruder ist reichlich albern.


    Bruder? Eher Schwester, oder?

  • hi, ich fand die Folge teils gelungen, teils ziemlich überzogen..


    Der Beginn mit Burns und dem 1000-Dollar-Schein war noch wirklich gut und auch das "Museum of Modern Bart" , "the Birth of Lisa - A Simpson too many ?" und vor allem die Souvenirs (T-Shirt: I saw 1000 $) fand ich einfach nur genial.


    In England fand ich die Szene mit Barts und Lisas Süßigkeitenoverkill ziemlich überflüssig, da es diese Szene fast genauso ja auch schon mit Bart und Milhouse im Squishee-Rausch gab..


    Genial wiederum war dann der Kreisverkehr :D


    Abwärts ging es dann jedoch mit dem Aufeinandertreffen auf die Queen.


    Von da an verkam die bisher eigentlich gelungene Episode zu einer typisch neumodischen Folge, da es einfach zu unrealistisch wurde..


    Das Ende hatte dann jedoch noch einen Lacher parat, mit Homers Halbschwester ;)


    So dumm die Szene auch gewesen sein mag, ich musste lachen.


    Insgesamt geb ich der Folge eine tolerante 6 / 10