Simpsons Comics - Zwischen Gut und Böse

  • Nachdem die Stories in den Comics meiner Meinung nach immer schlechter geworden sind/werden, wollt ich mal fragen was ihr dazu meint.


    Besonders der letzte Comic hat mich erschüttert. Weihnachtsgeschichten im Sommer? Bitte? Die nächste Story klingt auch platt, irgendwas mit unfaulen Beamten oder so.


    Zwischendurch waren sie doch mal besser als die Serie, was ist das jetzt? Wie kann man so schnell so nach lassen? *Kopf schüttel*

  • Tja, die guten, alten Simpsons-Comics haben sich inzwischen genauso verschlechtert wie es die Folgen auch getan haben (siehe 11. und 12. Staffel), wobei ich froh bin, dass es in der 14. wieder besser wird... :)
    Aber was die Comics betrifft hast du echt recht; wird immer dämlicher, was die da heutzutage bringen! Da waren die früher wirklich besser, genauso wie die Leserbriefe auch... Denen fällt scheinbar auch nix mehr Gescheites ein! :(

  • so, belling war wieder schneller als ich und hat mir die idee zum eröffnen des thread zuvorgenommen. aber ich hatte auch noch einiges zu tippen.
    zunächst möchte ich einen leserbrief zitieren:


    Christine Hamann, Leserbrief des Monats, Comic 75 (Januar 2003)




    Stellungnahme der Dino-Redaktion:

    Quote


    Die Simpsons stehen nur noch für Kommerz? Unsere westliche Gesellschaft funktioniert nun mal nach dem Prinzip des Kapitalismus. Da ist es fast unumgänglich, dass populäre Dinge wie Die Simpsons auch dem kommerziellen System unterliegen. Wenn man sich anschaut, wie viele Objekte mit dem Konterfei unserer gelben Familie weltweit verkauft werden, ist klar, dass ein großer Teil der Popularität der Simpsons auch mit ihrer Fähigkeit zusammenhängt, etwas zu verkaufen. Wir brauchen uns nichts vormachen: Damit ernähren sie schließlich auch eine nicht geringe Anzahl von Menschen. Das kapitalistische System bringt es wiederum mit sich, dass Dinge teurer werden, was für uns bedeutet, dass sich die Produktionskosten stetig erhöhen. Irgendwann muss diese Entwicklung leider an die Leser weitergegeben werden, sprich, ein Heft verteuert sich. Das Preis/Leistungsverhältnis derart zu kritisieren, ist aber unfair: Hier kann man nicht einfach die Lesezeit als Maßstab nehmen, sondern muss uns an anderen Produkten messen, Und abgesehen von der Micky Maus, die einige Hefte mehr verkauft, sind wir immernoch das günstigste Comic-Heft auf dem Markt. Wir werden dich vermutlich mit dieser Erklärung nicht als Abonnentin zurückgewinnen, aber vielleicht verstehst du zumindest, dass wir die Entscheidung nicht aus nackter Gier und Gewinnstreben getroffen haben.



    Meine Meinung:
    Das stimmt ein bisschen, denn DINO kann wirklich kaum was dafür, das die comics heutzutage immer teurer werden. und für die stories können sie auch nix, die kommen von BONGO, USA. für die übersetzung.. naja, ist wie bei den simpsons-episoden im tv, zu den bildern muss ne passende übersetzung her. und amerikanischer wortwitz lässt sich selten gescheit ins deutsche übersetzung, das so der witz auch daran erhalten bleibt.



    Stellungnahmen von anderen Lesern, Diskussion des Monats, Comic 79 (Mai 2003):


    Quote

    Die Simpsons-Leser als vorpubertäre Kinder zu bezeichnen, finde ich eine Frechheit, nur weil wenig Kritik geäußert wird. Wenn sich die Leute Simpsons-Comics kaufen, dann werden sie ja wohl damit zufrieden sein und nicht daran rumnörgeln und es sich dann trotzdem kaufen... Trotzdem jedem das Seine, aber die Simpsons sind ganz sicher nicht ihres.
    (Marco La Losa, Bleibach)


    Quote

    Vielleicht solltet ihr mal überdenken, das Heft demnächst mal in ein Leser- und Werbeforum umzubenennen, da ihr die Comics sowieso vernachlässigt... Ich schlage aus diesem Grund vor, die Leserbriefe einzuschränken, da dort sowieso nur lächerliche Fragen gestellt werden... Ihr könntet außerdem den Springfielder Einkaufsboten wieder abschaffen, da er [...] den ganzen Spaß an den Simpsons nimmt.
    (Thomas Trendelbernd, Rietberg/Druffel)


    Quote

    Wenn es die Simpsons Comics nicht gäbe, selbst wenn sie nur Kommerz sein sollten, gäbe es eine positive Sache weniger auf der Welt, die hingegen schon grausam genug ist.
    (Marco Bold, Bad-Dürrheim)


    Quote

    ...Ich bin nur froh, dass das Wort "infantil" nicht gefallen ist.
    (Florian Glinserer, Wien)


    Quote


    Ich will euch nicht mit Lob überschütten, denn so hart es ist, ihr verdient es nicht. Ich hoffe, ihr könnt meine Kritik verkraften. Denn für den Comic mit 30 Minuten Beschäftigung € 2,60 (so viel kostet es in Österreich) zu verlangen, ist unverschämt... Wer macht eigentlich die deutsche Übersetzung? ... was zum Kuckkuck ist in euch gefahren? Wo ist der satirische Witz? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Amerikaner so humorlos sind.
    (Melanie Kalman, Hopfgarten/Östereich)


    Quote

    Es geht bei einem wahren Fan der Simpsons nicht um die Dauer der Beschäftigung (und auch nicht um das Preis-Leistungs-Verhältnis), sondern um den Spaß am Lesen!
    (Florian Schaumberger, München)


    Meine Meinung:
    Als wahrer Fan will man auch als treuer Kunde vieler Produkte und geschätzer Zuschauer der TV-Folgen was gutes vorgesetzt bekommen. Ich bin ja nich Fan von einer Serie die ständig schlechtere Produkte bietet.

    blogt alles.


    *** Ole Ole Ole Ole Ole Ola, Ole Ole Ole, wir sind immer für dich da! Oooooh, VfB Stuttgart, bist unser Leben, gibst uns so viel! ***

  • Habe die Comics noch nie gelesen. Und ich muss sagen, die einzigen Comics, bei denen ich lachend vor einem Heft sitze, sind die von Don Rosa. Der Mann ist genial. Gut, nun kann man sagen, dass man bei einem Simpsonscomic auch nicht unbedingt lachen muss, aber auch den Charme und den sprühenden Witz der Serie, habe ich noch nie in einem Simpsonscomic gefunden. Deshalb ist es mir sowieso unverständlich, was ihr an den Comics so gut fandet. Naja, anderes Thema.


    Schon damals, als ich zwei oder drei Hefte gekauft habe, fand ich den Preis für 40 (?) Seiten sehr überteuert. Und es sind ja noch nicht mal Din A4-Seiten. Hat es eigentlich dieselbe Größe, wie die Micky Maus? Bei Micky Maus fällt mir auf, dass sich irgendwie alle Comic-Magazine drastisch verschlechtert zu haben scheinen. Die berichten ja auch nur noch von Pokemon und Digimon und Fallamon, aber auf das Wesentliche konzentriert sich keiner mehr.


    Wie dem auch sei. Wenn man einige Leserbriefe und Reaktionen, die alexis gepostet hat, liest, dann könnte man wirklich meinen, dass sich das nur noch vorpubertäre Kinder kaufen.
    Schade eigentlich.

  • micky maus hat denke ich auch heutzutage mehr für deren fans zu bieten, als die simpsons-comics. auch heute noch hat micky maus viel mehr seiten als simpsons, was davon allein an werbung zu vebruchen ist, weiss ich nicht, ich hab schon seit jahren kein micky maus heft in händen gehalten.


    ich bin auch sehr enttäuscht von der qualität der heutigen comics. als ich mir damals mein erstes heft nummer 35 mit einer süßen storie übe rmaggie gekauft habe, hat mich das damals im september 1999 so überzeugt, das ich seitdem kein comic ausgelassen habe.
    die comics kauft mir aber eigentlich nur noch meine mom für mich, die ist echt lieb ;) deshalb hab ich auch mehrere comics doppelt.
    der grund, warum ich sie mir heute noch kaufe (oder sie gekauft bekomme), ist, das manchmal ab und zu (man mag es kaum glauben) doch noch die eine oder andere geschichte drin ist, übder die man lachen, bzw. schmunzeln muss.
    ausserdem freu ich mich immer tierisch, wenn sticker dabei sind, die stellen sowie auch die comic-cover gute vorlagen für grabpics dar. ich schau mir auch gern die fan-bilder an und hoffe, das es mal welche gibt, die nich einfach abgepauscht haben. das hasse ich wirklich, meist sind wirklich nur bilder dabei, die abgepauscht worden. zum kotzen, abpauschen kann jeder.

    blogt alles.


    *** Ole Ole Ole Ole Ole Ola, Ole Ole Ole, wir sind immer für dich da! Oooooh, VfB Stuttgart, bist unser Leben, gibst uns so viel! ***

  • Alle behaupten immer dass die Zielgruppe der Simpsons ältere Zuschauer sind (>18).


    IMO stimmt das nicht. Es gibt zwar viele "ältere" die die Serie auch lustig finden, den Großteil machen aber wahrscheinlich 10-14 jährige aus. Das sieht man an der Sendezeit, den Simpsonsseiten, dem Merchandising und nicht zuletzt an den Comics.


    Auf der einen Seite wärs mir natürlich lieber wenn der Großteil die >18 jährigen wären, aber ich denke dann wären sie schon nach der 2. Staffel abgesetzt worden. Mit Erwachsenen kann man einfach kein Geld verdienen.


    Ich schweife ab, egal.


    Ich fand Comics schon immer lustig. Hab hier einige Asterix und Obelix Comics, die lustigen Taschenbücher (#1-#200 oder so) und auch alte Mickey Maushefte. Alles fand ich mal lustig, alles wurde mit der Zeit schlechter.


    Kennt irgendwer eine Fortsetzung (Film/Spiel/Buch) die besser ist als der erste Teil? (Ausnahmen bestätigen die Regel)


    Ist eine Fortsetzung dazu verdammt schlecht zu sein?


    --
    this posting is powered by opera 7.11 (eine der wenigen guten Fortsetzungen ;))

  • Quote

    Das sieht man an der Sendezeit


    ???ßß
    Warum geht ihr immer alle von Deutschland aus? Ist das für euch irgendwie der Mittelpunkt der Welt? Es gibt so viele andere Länder auf der Erde, in denen die Simpsons zum größten Teil nach 20:00 Uhr ausgestrahlt werden. Sogar die täglichen Wiederholungen.


    Quote

    den Simpsonsseiten


    Wegen ein paar negativen Beispielen, sollte man nicht verallgemeinern.


    Quote

    dem Merchandising


    K.A, so ein Simpsonsposter macht sich doch IMO nicht schlecht.


    Quote

    Mit Erwachsenen kann man einfach kein Geld verdienen.


    ?????????????ßßßßßßßßß
    What the hell?!

  • Ja, auch ich muss sagen, die Qualität der Comics nimmt ein bisschen ab, wie es schon bei der Serie geschah. Damals war es Mike Scully, diesmal Autor Ian Boothby. Früher waren seine Geschichten noch supergenial, superwitzig, nichts war daran auszusetzen (vgl. Lisa als Lehrerin, Maggie verschwindet etc.). Doch in letzter Zeit schreibt nur noch er die Geschichten, bei jedem Comic sieht man seinen Namen im Impressum. Und es ist irgendwie immer dasselbe. Das 3-Stories-in-1-System ist inzwischen ziemlich veraltet, war es am Anfang für mich noch interessant. Die Simpsons spielen alle möglichen bekannten Weihnachts/Shakespeare/Was weiss ich-Geschichten nach, Mutationen am laufenden Band, Andere Absurditäten. Allerdings kann ich noch lachen, nur solche Dinge stören mich dann doch irgendwie. Schliesslich habe ich mich für 'gut' entschieden, denn ich lasse mir die Comics doch noch gerne schicken und es gibt immer noch sehr viele gute Stellen in den Comics, sie beschäftigen mich für eine Zeit und ich verspüre immer für kurze Zeit ein Glücksgefühl, wenn ein Heft kommt.

  • die simpsons comics waren noch nie richtig witzig
    ich hab mir vor 2, 3 jahren mal eine weile die comics gekauft, und das damals tatsächlich wegen den gelben seiten; mich hat das wirklich interessierrt.


    die comics dagegen waren noch nie lustig und wenn hier manche groß von einem rapiden niveauverlust sprechen ist das für mich viel bla bla, srz

  • Also ich hab die Comics von der 2 bis zur paar und fünfzig. 2- na sagen wir mal 40 war noch richtig komisch aber ab da an gings den Bach runter. Ab da an hab ich dann auch aufgehört sie zu kaufen, dafür war mir mein Geld zu schade. Übrigens hab ich das Gefühl das die Leserbriefe sich von Anfang bis Ende nicht geändert haben. Siehe vor allen Dingen die Standardfragen wie: "Wie heißt Moe mit Nachnamen" oder sowas. Meist steht dann noch dazu "Ich habe alle Comics ab der so und so vielten Ausgabe", anscheinend lesen die nur die Leserbriefe nicht..
    Ich finds allerdings positiv das der Werteverfall da mal ein bischen angeprangert wird, vielleicht sollte mal jemand von uns der guten Dame schreiben und sie hier herlocken. Die Reaktionen zeigen aber das eben das Hauptpublikum für die Comics eher im jüngeren Bereich zu finden sind und das der Verfall nur von der Elite (tolles Wort in dem Zusammenhang) der Simpsonsfans bemerkt wird.

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Quote

    Original von Tom
    ...und das der Verfall nur von der Elite (tolles Wort in dem Zusammenhang) der Simpsonsfans bemerkt wird.


    Ich hab in letzter Zeit nix gelesen, dass sich in drts einer über den Niveauverfall der Comics aufgeregt hat...


    -manuel, scnr



    edit: wer sagt denn das mein richtiger name nicht "manue" ist und das l ein einfacher strich den ich danach gemacht habe damits cool aussieht Herr 'ich überlese gekonnt ein scnr'...

  • Ich meine ja den _allgemeinen_ Verfall Herr 'ich kann noch nicht mal meinen eigenen Namen schreiben'. (=


    Siehe: Flogen, extreme Verkommerzialisierung usw.

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(

  • Ich wollte eigentlich mal jedes Comic kaufen, aber mitlerweile vergesse ich das so oft... Von den letzten 10 habe ich vielleicht 5 bekommen. Die Comics sind mir einfach nicht mehr so wichtig. Auch weil sie so schlecht geworden sind. Die gelben Seiten sind eine Zumutung, bei älteren Ausgaben waren die teilweise noch gut, aber heute muss ich über fast jeden Leserbrief zumindest grinsen. Wenn ich ein Comic zufällig im Supermarkt sehe und ich es noch nicht kenne, dann kauf ichs mir, aber ich geh nicht mehr extra am Ausgabetag in den Laden, um es mir zu kaufen. Das war einmal...

    Quote

    Sandro:
    Und ich muss sagen, die einzigen Comics, bei denen ich lachend vor einem Heft sitze, sind die von Don Rosa. Der Mann ist genial.


    FullACK! Bei "Dagobert Duck: Sein Leben, seine Millionen" hab ich oft laut gelacht.

    Quote

    Belling:
    Ist eine Fortsetzung dazu verdammt schlecht zu sein?

    nein, es gibt viele Beispiele von Fortsetzungen die sogar besser sind als Teil 1. Aber wie du schon gesagt hast, das sind Ausnahmen.

    Quote

    Belling:
    this posting is powered by opera 7.11 (eine der wenigen guten Fortsetzungen)

    jo :) jetzt müssten sie nur noch eigene Sicherheitseinstellungen erlauben. einige harmlose sachen (Kicker live ticker, spinchat, GiMiX-Forum) pauschal abzublocken geht mir auf den keks. ich will den IE nicht mehr benutzen. Außerdem hat der M2-News-Mail-Client ein paar Bugs.

    Quote

    Manuel:
    Ich hab in letzter Zeit nix gelesen, dass sich in drts einer über den Niveauverfall der Comics aufgeregt hat...

    scnr-ignorier: deren Niveau ist so hoch, die beschäftigen sich gar nicht mit sowas primitiven wie comics :)

  • Ich finde die Simpsons Comics schon immer Geschmackssache. Es gab nämlich schon seid der #1 Geschichten in diesem Comic, deren Niveau man vergeblich sucht. Da erinnere ich mich schon an Ausgabe eins, die Geschichte „Der unglaubliche riesen Homer“ erinnert ja wirklich schon an Halloween. Übrigens muss ich sagen, dass die Halloween Comics wirklich spitze sind, vor allem die neusten. Die müsst ihr euch unbedingt besorgen. Aber weiter zum Comic: Es gab wie gesagt schon von Anfang an Schwankungen unter den Geschichten. Die Story im Heft mit der Geschichte „Poesie und Polehmethik“ kann man schon als Simpsons typisch bezeichnet und hat auch Niveau.


    Ach es ist übrigens auch wunderbar zu lesen, dass es hier Don Rosa Fans gibt. Er ist wirklich der beste Comic Autor und Zeichner den es gibt, ich liebe seine Dagobert Duck Geschichten. Na ja was anderes kenne ich auch nicht von ihm.

    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things

  • Quote

    Original von SunJay
    Ich wollte eigentlich mal jedes Comic kaufen, aber mitlerweile vergesse ich das so oft... Von den letzten 10 habe ich vielleicht 5 bekommen.


    Abo hilft. ;) Na ja, kanns verstehen. Wenn ich die selberbezahlen müsste (An dieser Stelle ein großes Danke an meine Mami) würd ich sie auch oft genug liegen lassen.


    Quote

    Original von SunJay
    Die gelben Seiten sind eine Zumutung, bei älteren Ausgaben waren die teilweise noch gut, aber heute muss ich über fast jeden Leserbrief zumindest grinsen.


    Ahjo, die dummen Fragen waren schon immer da. Inzwischen sind halt die dummen Fragen ein wenig dümmer geworden aber es sind ja auch noch die Beschwerdebriefe dazu gekommen.


    Ich muss da Tom zustimmen, die gelben Seiten haben ihr (niedriges) Niveau gehalten.

    Quote

    Original von SunJay
    FullACK! Bei "Dagobert Duck: Sein Leben, seine Millionen" hab ich oft laut gelacht.


    ACK

    Quote

    Original von SunJay
    deren Niveau ist so hoch, die beschäftigen sich gar nicht mit sowas primitiven wie comics :)


    AOL

  • Quote

    Original von Sandro
    Und ich muss sagen, die einzigen Comics, bei denen ich lachend vor einem Heft sitze, sind die von Don Rosa. Der Mann ist genial.


    Ich muss sagen, ich bevorzuge eher William VanHorn, Marco Rota (vor allem seine Storys mit Andold "Wild Duck" Temerary) und natürlich den Duckmaster Carl Barks.
    Rosa hingegen nervt mich mit seiner Faktengräberei und seinen steifen Underground-Zeichnungen.


    Zu den Simpsons-Comics:
    Was ich bisher darin gelesen habe, fande ich weder grafisch noch inhaltlich besonders anspruchsvoll. Die Zeichnungen wie vom Fließband, die Stories einfallslos öde. Richten sich sicherlich eher an das jüngere Publikum.