Scheiß Ausländer?!

  • @ gggh (zu deinem ersten meinung):


    alsoo ich bin selbst Kosovo-Albaner und muss dir echt zustimmen... obwohl ich selbst einer bin finde ich es abnormal wie sich manche einfach benehmen. Aber Albaner gelten doch eigentlich als Alleingänger oder? :D


    das mit der gruppe sind glaub ich die Türken... :)

  • Quote

    Original von Kristof


    Aha, so definierst du also Punk? Ich denke es hat so gut wie nichts mit dem Aussehen zu tun, allein mit der Einstellung. Deiner Definition wäre ich auch Punk, mal abgesehen davon, dass ich Lederjacken nicht mag und Baggys eher den Plastik-Punks zuordne.


    Ich definiere Punk eigentlich nicht so! Ich wollte damit nur zum ausdruck bringe das ich meine Politische meinung so ein wenig unterstreiche! Es gab mal einen netten satz der ging wie folgt: " Es scheoß egal wie man aussieht, hauptsache das herz is am rechten fleck!"

  • Bei mir(in Hamburg) gibt es sehr viele Ausländer!
    Es gibt dann einmal die Ausländer und dann auch die anderen..
    Viele der Ausländer sind gereizt, suchen ohne Grund Streit, und fassen jede Bemerkung als Beleidigung auf,was natürlich unangenehm ist..Jedoch muss man auch bedenken,dass viele(nicht alle) der Ausländer hier in Hamburg(Deutschland) arm sind, und so nicht verzweifelt sind, aber auch Geld haben wollen!
    Dann gibt es auch die "anderen" Ausländer die immer freundlich, nett sind!
    doch so ist es doch eigentlich überall!!
    Bloß wenn man Jugendfußball spielt( was ich tue), und dann mal auswärts spielen muss, und auf einen rein türkischen Club trifft( von denen es jedenfalls in Hamburg welche gibt), kann man da schon Angst bekommen..
    Z.B. wenn man gewinnt,kommen gleich alle aus der Manschaft zum Torschützen hin und wollen ihn töten!--
    Solche Ausländer sollten sich(finde ich) ein bischen benehmen, was aber ar nicht direkt mit den Ausländern zu tun hat, sondern ich finde:
    jeder Bürger soll sich gleich benehmen- und soll so auch gleich behandelt werden..
    sso, hab jetzt keinen Bock mehr zu schreiben,ich sag nur noch, dass ich auf JEDEN Fall links und nicht rechts bin, und die meinungen von nazis, rechtsradikalen nicht verstehen kann!!
    soooo, cya!!!


    "Ja, so ist das. Wenn man was im Kopf hätte, wär man schließlich kein Fußballer geworden."


    (Rene Rydlewicz, Fußballprofi)

  • Quote

    Ich hab mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt: ...RADIKALE Meinung!!! Radikalismus ist meiner Meinung nach ein schweres Verbrechen an der Menschheit.

    :rotfl:

    Quote


    Punks sind nicht besser, als sich nicht intigrierende (?) Ausländer. Ich muss mmoors recht geben.


    Aus dem Mund von Leuten wie du zweifelsohne einer bist, kann ich das irgendwie nur als Kompliment auffassen. :rolleyes:

  • also ich überleg mir ja schon länger woran das liegt dass manche türken freundlich und manche eher anders eingestellt sind.
    früher habe ich mich immer gefragt was die leute gegen ausländer haben.
    dann kam die zeit wo man öfter mal auf dem fahhrad angepöbelt wird.
    erstmal war es so : ich fuhr über die straße wo ich wohne auf einmal ruft mir ein türke zu :


    ey stehen bleiben polizei !
    da er sich genau vor mich gestellt hat blieb mir auch nicht viel anderes übrig als stehen zu bleiben.
    der kleine junge fragte mich wie alt ich sei.
    als sich dann heraustellte dass sein bruder ein jahr älter war als ich, war die "polizeikontrolle" zu ende.
    ich frag mich was passiert wär wenn ich jünger gewesen wäre :D .


    neben dieser ganz lustigen angelegenheit kam dann so etwas vor:
    ich wurd von kindern die mir knapp über den lenker gingen aufgehalten (sie zogen während ich auf dem fahrrad saß an meinem lenker).
    dass mir hier wohl keine polizeikontrolle bevorstand merkte ich daran, dass kurz nachdem ich die kinder durch wegdrücken abgeschüttelt hatte eine gruppe anderer türken auftauchte und ein etwas dickerer türke versuchte mich mit seinem fahrrad zu verfolgen. da diesem nach kurzer zeit die puste wegblieb, fuhr ich davon und so ging auch dieser anfreundungsversuch seitens der türken in die hose.


    dann gibt es noch die variante dass man sich einem fahrradfahrer in den weg stellt und versucht ihn irgendwie an der durchfahrt zu hindern :


    beim ersten mal begegnete ich auf dem fahrrad einem deutschen "proll"
    der vielleicht 8 war und der, wie ich von weitem erkennen konnte, meinen weg kreuzen würde.
    kurz bevor ich ihn erreichte würde es ihm dann doch zu bunt er machte sich aus dem staub. aber bis zu dem moment machte er keine anstalten wegzugehen.


    dasselbe erlebte ich kurze zeit später bei einem recht kleinen türkischen jungen, der zusätzlich noch mit einer plastikpistole aufwartete und zwischen parkenden autos hervorsprang (naja ;) ).


    bisher wars also alles amüsant und relativ harmlos aber mit dem fahrrad kann man ja immer schnell abhauen :D.


    ich hab mich aber auch mal gefragt was passieren würde wenn die statt mir, jemadem begegnet wären der keinen spass versteht und sich wegen solchen sachen angegriffen fühlt.

  • Ich denke auch, dass sich viele Ausländer besser in unser Land einfügen müssten. Ich hab weder was gegen ihre Religion, noch gegen ihre Einstellung, oder ihre Lebensweise. Aber ihr Verhalten gegenüber uns, den Deutschen (sorry, das hört sich jetzt rassistisch an, solls aber wirklich nicht sein!) könnte sich noch etwas bessern. Sicher gibt es auch Ausländer, die total nett sind, unsere Sprache perfekt beherrschen etc. Das finde ich dann wirklich super!
    Nur die andere Hälfte, die nicht mal richtig Deutsch sprechen kann, und sich keinen Dreck um ihre Heimat schert, (teilweise auch aus reiner Faulheit nix arbeiten) kann man einfach nicht respektieren und unterstützen...


    Nur sei dazu gesagt, ich hab auch was gegen Deutsche Arbeitslose, die sich nicht mal bemühen eine Arbeit zu bekommen, und sich deren Leben gerne von den Steuernzahlern finanzieren lassen.

    ich bin zu einfallslos, zu blöd, zu dumm, zu unkreativ, zu unbegabt, zu unfähig, zu klein, zu gestört, zu krank, zu beleidigend und zu hirnamputiert, um eine halbwegs sinnvolle Signatur zu machen..... trotzdem danke für die Aufmerksamkeit.....



    hey...hey... I´m gonna hate the World today....

  • Gestern hatte ich wieder eine Begegnung mit Pöplern...
    Ich ging so um ca. 0:30 Uhr mit meinem Kumpel heim und auf sonem kleinen Weg kamen uns mindestens 10 Türken, Russen, was auch immer, halt diese Buffalo Träger,die die Leute grundlos anpöbeln. Wie dem auch sei, gingen wir halt an dem ersten Block vorbei. Wir mussten da schon ziemlich weit vom Weg runter gehen, da die die gesamte Wegbreite benutzt haben. Nach diesem ersten Block von ca. 8 Typen, kamen noch drei hinterher. Die ersten zwei haben noch versucht mich mit ihren Schultern wegzurempeln. Der letzte kam dann einfach grundlos von der Seite zu mir und find an mich wegzuschubsen. Um zu verhindern von den 10 Typen verprügelt verprügelt zu werden (da gab es keine Chance, die waren alle nen Kopf größer), bin ich dann schnell weggerannt. Daraufhin hat mir dieser Arsch noch nen Tritt verpasst...


    Was denken sich diese Typen eigentlich dabei??? Hatten sie was gegen mich??? Gegen mein Gesicht??? Oder wollten sie nur grundlos Leute batschen??? Irgendwie sind diese Pöbler auch Rassisten...

  • Ich denke, sie wollen "Spaß" haben. Würden wir das in ihrem Heimatland machen, bzw. würden wir das dort auch des öfteren machen, hätten wir - krass gesagt - bald ne Kugel im Kopf.....



    Aber im Grunde sind sie Feiglinge, die sind nur in der Gruppe stark. Mich sind au mal ~ 7 angegangen, bloß das wir auch ungefähr so viel waren. Am Ende dieses "Konflikts" haben sie uns typisch kanackisch gedroht: "Euch kriegn ma noch, ihr scheiß Deutschen!"
    Dann wär einer von den Typen mal alleine gewesen und hat aber dann schön ruhe gegeben.


    Das einzige, was mich wirklich einschüchtert: Man weiß nicht, was die so in ihrer Jackentasche verbergen....

    ich bin zu einfallslos, zu blöd, zu dumm, zu unkreativ, zu unbegabt, zu unfähig, zu klein, zu gestört, zu krank, zu beleidigend und zu hirnamputiert, um eine halbwegs sinnvolle Signatur zu machen..... trotzdem danke für die Aufmerksamkeit.....



    hey...hey... I´m gonna hate the World today....

  • Quote

    Original von simpsonsfreak
    Das einzige, was mich wirklich einschüchtert: Man weiß nicht, was die so in ihrer Jackentasche verbergen....


    Da bin ich auch immer misstrauisch. Vor allem (besonders im Fußball) können unsere Ausländischen Mitbewohner sehr schnell gereizt werden.


    Aber ich muss sagen, der schlimmste (auch von der Kriminalität her gesehen) in unserem Dorf ist ein Deutscher. Der zweite ist dann Türke.

  • Ein ziemlich brisantes Thema, mich wundert es, dass darüber überhaupt eine vernünftige Diskussion möglich ist; mir, bzw. meinen Gesprächspartnern, gelingt eine solche nämlich nie :]


    Aber zum Thema:


    Ich bin generell der Meinung der Mehrheit hier, der Teil der Ausländer, die Ärger machen, ist im Vergleich zur Gesamtheit (in meinem Fall in Österreich) verschwindend gering.
    Das, was viele nicht sehen wollen, ist, dass es sehr viele Ausländer gibt, die sich vollkommen normal verhalten und absolut nette Menschen sind. Natürlich, die fallen ja auch nicht weiter auf, also werden sie von vielen einfach übersehen und nicht gezählt. Gesehen werden nur die, die Ärger verursachen, und dann heißt es gleich wieder, dass alle Ausländer schlecht wären.


    Ich persönlich kann diese Verallgemeinerung auf den Tod nicht ausstehen. Ich habe selbst genug ausländische Freunde und kenne außerdem noch genug "Ausländer", die sehr nett sind und mit denen ich besser zurecht komme, als mit so manchem Inländer.


    Natürlich sind all die, die sich nicht korrekt verhalten, ein Problem und da wäre ich sehr dafür, gegen diese auch knallhart vorzugehen, schließlich sind sie einerseits schädlich für den Lebensstandard generell und andererseits schaden sie auch den eigenen Landsleuten, da ja bekanntermaßen dann wieder alle in einen Topf geworfen werden.
    Nur wenn man gegen solche schwarzen Schafe vorgeht, heißt es gleich wieder, die Politik in dem jeweiligen Land sei ausländerfeindlich. Sehe ich absolut nicht so, denn Menschen, die in ein anderes Land kommen, haben sich auch korrekt zu verhalten, das müssten wir in der Türkei oder sonstwo schließlich auch. Also warum dann nicht auch umgekehrt?


    Nur, um es noch ein letztes Mal zu betonen, man darf auf gar keinen Fall alle "Ausländer" über einen Kamm scheren, denn das schürt nur den Hass und den rechten Gedanken und das, denke ich mal, ist sicher im Interesse von niemandem mit Verstand!


    So, das war's vorerst mal wieder von mir, schönen Abend noch!

  • Das Problem liegt IMO auch teilweise darin, dass ein großer Teil der Ausländer in Deutschland der sozialen Unterschicht (mal von Flüchtlingen abgesehen) angehört. Diese Leute kamen in den 60er und 70er Jahren als Gastarbeiter um "niedere" Tätigkeiten auszuführen. Ich glaube es entsteht bei diesen Gastarbeitern schnell Neid und Hass auf Deutsche, die meist besser bezahlt sind, und demzufolge auch in besseren Umständen leben. Die Einstellung geben sie dann auch an ihre Kinder weiter, die dann halt an den Straßen stehen und Deutsche anpöbeln.

  • Quote

    Original von Abe Simpson
    Das Problem liegt IMO auch teilweise darin, dass ein großer Teil der Ausländer in Deutschland der sozialen Unterschicht (mal von Flüchtlingen abgesehen) angehört. Diese Leute kamen in den 60er und 70er Jahren als Gastarbeiter um "niedere" Tätigkeiten auszuführen. Ich glaube es entsteht bei diesen Gastarbeitern schnell Neid und Hass auf Deutsche, die meist besser bezahlt sind, und demzufolge auch in besseren Umständen leben. Die Einstellung geben sie dann auch an ihre Kinder weiter, die dann halt an den Straßen stehen und Deutsche anpöbeln.


    Stimmt, das hab' ich gestern vollkommen vergessen. Und dadurch entsteht leider dieser Teufelskreis, die einen geben den Neid auf Deutsche an ihre Kinder weiter und die anderen glauben, dass alle Ausländer diese Einstellung haben und geben die Feindlichkeit gegenüber Ausländern an ihre Kinder weiter. Und so geht das IMO immer weiter, leider!