7F21 | Drei Freunde und ein Comic-Heft

  • P-Code: 7F21
    Englischer Titel: Three Men and a Comic Book
    Deutscher Titel: Drei Freunde und ein Comic-Heft


    Ausstrahlung USA: 09.05.1991
    Ausstrahlung DE: 15.05.1992


    Inhalt:
    Auf einer Comic-Ausstellung entdeckt Bart ein Heft, das er unbedingt haben möchte: die Erstausgabe von "Radioactive Man". Bart würde sein gesamtes Barvermögen von dreißig Dollar investieren - doch der Händler verlangt 100 Dollar für das Heft. Der Rat von Marge: Bart soll einen Job annehmen. Weil man mit Arbeit nicht reich wird, legen er, Milhouse und Martin zusammen. So fangen Probleme an, denn: Wem gehört nun der "Radioactive Man"?


    Weiterführende Links:
    7F21 @ ULOC (D)
    7F21 @ SNPP (E) (Capsule)


    ------------------------------------------------------------------------------------------


    diese folge gefällt mir eigentlich nicht so. die idee, dass bart mit seinen freunden streit hat, ist zwar ganz nett und auch gut nachzuvollziehen (hatten wir doch alle schonmal wegen sowas), aber eigentlich finde ich die folge eher langweilig (kann aber auch daran liegen, dass ich sie schon zu oft gesehen habe).


    für mich gehört die episode also eher zu den schlechteren der zweiten staffel. was ja aber nix bedeutet, bei dem niveau dieser staffel :).

  • Mir gefällt sie auch nur einigermaßen....
    Die Idee ist zwar ok, doch die Umsetzung ist nicht gerade super..
    Lustige Szenen sind aber die, wo marge hochkommt..
    Oder wo Homer nach den Kindern schauen soll..
    Von mir eine : 3


    cu


    "Ja, so ist das. Wenn man was im Kopf hätte, wär man schließlich kein Fußballer geworden."


    (Rene Rydlewicz, Fußballprofi)

  • Hmm,ist zwar ein bissl her das ich die Folge zuletzt gesehen habe aber ich versuch mich mal wage ans letzte mal zu erinnern ;)


    Auch ich finde das diese Folge sich nicht unbedingt zu den besten der Staffel zählen kann (kein wunder bei der Konkurrenz..*g*) aber ich hab sie dennoch immer sehr gerne gesehen.
    Barts verflogungswahn in dieser Folge ist einfach großartig,wie er bei jeder kleinen Aktion von Martin und Millhouse vermutet das sie das Comic Heft stibiezen wollen.Und auch Barts Verehrung für Radioactive Man wurde,soweit ich mich erinnere,erst in dieser Folge so richtig deutlich (könnte natürlich auchs ein das es in einer vorherigen Folge bereits erwähnt wurde).
    Die folge kann zwar definitiv nicht mit folgen wie "Der Aushilfslehrer" oder "Das achte gebot" mithalten,ist aber dennoch immer wieder schön anzusehen :)

    One day I'll have money, Prestige, power.... and on that day they still have more *hrmpf*

  • "Drei Freunde und ein Comicheft" zählt für mich zwar schon zu den eher überdurchschnittlichen Episoden, im Vergleich mit unschlagbaren Klassikern wie das "Achte Gebot" oder "Die 24-Stunden-Frist" ist sie aber doch nicht ganz so stark. Trotzdem ist die Idee mit dem ersten Radioactive Man Heft sehr einfallsreich und auch gut umgesetzt, außerdem wird Radioactive Man hier zum ersten mal richtig erwähnt - vom Comicheft in 'Bart wird ein Genie' mal abgesehen. Damit bildet die Episode also den Grundstein zum Radioactive Man Universum, das in späteren Staffeln noch weiter ausgebaut wird. Deswegen finde ich schon, das die Folge irgendwie was Historisches an sich hat. Ansonsten bleibt noch die geniale Parodie auf "Wunderbare Jahre" im Eiscafe zu erwähnen und der sehr amüsante Auftritt von Mrs. Glick. :]

    Das musst du verstehen. Es gibt nämlich zwei Sorten von Studenten, Streber und Sportler und als Sportler ist es meine Pflicht, den Strebern das Leben schwer zu machen! - Homer an der Uni

  • meine lieblingsfolge. vielleicht ist es die unbeschwertheit, kinder die sich noch wie kinder aufführen, vielleicht die unglaublich komischen szenen bei der alte schrulle, vielleicht auch nur weil der wonder years gag der einzige witz ist der mich nach jahren immer wieder zum lachen bringt.

  • Ich schließe mich den Meinungen hier an, die Folge ist zwar nicht unbedingt überragend, aber durchaus sehenswert. Der Streit im Baumhaus und der anschließende Verlust des Comics durch die Kette unglücklicher Ereignisse ist toll inszeniert, und besonders das Auftauchen von Marge ("Cowboy- und Indianerspiele") im spannendsten Moment ist klasse. Ansonsten bietet die Folge Unterhaltung auf gewohnt hohem Niveau, mit viel Witz und einem guten Schuß Ironie.

  • Also für mich gehört die Folge zu den schlechtesten 10 . Ich finde sie langweilig , was vielleicht auch daran liegt , dass ich was gegen Martin habe .

  • Quote

    Original von Dr. Colossus
    Kultfolge für alle Comic-Liebhaber. Einfach genial! Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.


    Dem und vielen anderen, denen diese Episode ebenfals einfach für ewig als eine wunderbare Episode im Gedächtnis bleibt, kann ich mich nur anschließen.


    Eine Episode mit Botschaft für die es sich lohnt sie anzugucken, immer und immer wieder. Man kann in einer Freundschaft nicht seinen Egoismus an oberste Stelle positionieren. Diese Erfahrung müssen Bart, Milhouse und Martin machen. Letztendlich hat ihr Streit nämlich nichts gebracht außer, dass sie ihr Lieblingscomic verloren haben. Unheimlich witzig war aber auch die Führsorglichkeit von Homer (die ja wohl gar net vorhanden war :) ). Auch der Comickopf war total unheimlich mit seiner Lache.


    Wenn man es mal wieder mit den neuen Episoden vergleicht ist dies ein wahres Meisterwerk der Simpsons Geschichte. 8)

    Strawberries cherries and an angel's kiss in spring
    My summer wine is really made from all these things