Nostradamus



  • eigentlich glaube ich ja nicht an so einen schwachsinn wie "wahrsager" usw. aber nostradamus hat mich schon immer irgendwie beeindruckt und fasziniert.
    so hat er ja z.b den weltuntergang für 2030 vorrausgesagt und auch die anschläge auf das world trade center hat er "vorrausgesagt":


    Quote

    "In the City of God there will be a great thunder,
    Two brothers torn apart by Chaos,
    while the fortress endures,
    the great leader will succumb,
    The third big war will begin when the big city is burning"


    ausserdem hat er 1590 schon gewusst, dass 1999 die US-Raumsonde "CASSINI", beladen mit 35 kg hochgiftigem plutonium, der erde auf 1000 kilometer nahe kommen wird:


    Quote

    "Im siebten Monat des Jahres 1999 wird ein mächtiger Schreckenskönig vom Himmel kommen"


    dann gabs doch da noch sein zitat, in dem er vorraussagt, dass die sonne nur noch etwa 4 billionen jahre scheinen wird. das hat man inzwischen, glaube ich, sogar schon wissenschaftlich herausgefunden, dass das stimmt.



    und überhaupt hat mich das thema prophezeiungen im zusammenhang mit dem weltuntergangweltuntergang sehr interessiert und fasziniert.


    also, was sagt ihr zu nostradamus und seinen prophezeiungen?
    und was sagt ihr zu der weltuntergangsgeschichte, bei der sich ja schon einige wissenschaftler und sonstige propheten auf 2030 festgelegt haben?

  • Nostradamus beeindruckt mich auch sehr. Was er alles schon im 16 Jahrhundert über das 20 Jahrhundert vorrausgesagt hat ist enorm. In einer Prophezeiung hat er z.B. ein fliegendes Schwein gesehen, was sich als ein Jetpilot herrauskristalisierte. Echt krass der Mann. :D

  • Ich halte das für Unsinn.
    Nostradamus verfasste seine Visionen erstens in halbwahnsinnigen Geisteszustand und ausserdem in einem mischmasch aus einem altfranzösischen Dialekt und Latein. Dieses Chaos kann man auf alle möglichen Arten übersetzen, ausserdem kann man in das Ergebniss zusätzlich alles mögliche reininterpretieren.
    Ich schätze Nostradamus wegen seines selbstlosen Einsatzes während der Pest in Frankreich, wo er sich nach dem Tod seiner gesamten Familie um die Erkrankten kümmerte. Aber dass er irgentwelche Prognosen für die Zukunft anstellen konnte (mal davon abgesehen, dass dies in den Bereich von Akte X und nicht in den der Realität gehört, trotz allem "es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als eure Schulbank lehrt") halte ich für völlig unmöglich.


    EDIT: der "Weltuntergang" ist ja seit neuestem wieder modern. Im Mittelalter gab es dieses Phänomen ja schonmal, weil die Menschen sahen, wie alles um sie herum aus den Fugen geriet, wie sich Gewalt und Chaos, Tod, Kriege, Hunger, Seuchen wie die Pest immer mehr ausbreiteten. Heute ist es ähnlich. Durch Fernseher und Internet sehen wir, wieviel schlimmes auf der Erde täglich passiert. Zur Zeit werden in den 130 Ländern der Erde allein 60 Kriege ausgetragen. Überall gibt es ungerechtigkeit. Der Markt für Diätartikel ist der drittgrößte in den USA, während immer mehr Menschen verhungern. Und so geht es immer weiter. Und immer mehr Menschen werden diese Tatsachen, dieses "so-darf-es-nicht-weitergehen" bewusst. Nur sieht sich niemand im Stande, etwas zu unternehmen, als einzelner sieht man sich als zu klein und unbedeutend, als etwas ändern zu können.
    So flüchtet man sich in Weltuntergangsängste. Im Kalten Krieg, während der atomaren Aufrüstung wurde der Grundstein gelegt. Der Kalte Krieg ist vorbei, aber die Angst vor einem Atomkrieg ist bei vielen geblieben. Viele sagen sich, wenn das Öl knapp wird (und das wird vorraussichtlich in etwa 30 Jahren der Fall sein), dreht Amerika hohl und wirft Atombomben auf die ganze Welt ab, um sich die letzten Reserven zu sichern. Oder Hussein versucht, sich mit Atombomben vor einer Amerikanischen Invasion zu schützen oder alternativ diese zu vergelten. Oder Terroristen entführen atomare Sprengköpfe oder jagen ein Flugzeug in ein AKW.
    Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, was alles geschehen kann.
    Von daher denke ich schon, dass sich diese Weltuntergangsangst breitmacht, vielleicht auch wegen dem westlichen Wohlstand, der Langeweile, die sich offensichtlich bei manchen Menschen breit macht, wenn sie nicht ums überleben kämpfen müssen (daher kommt ja auch diese Jagt nach dem ewigen "kick" und nach fun und diesem ganzen Mist). Auf jeden Fall aber ist es die scheinbare Hilflosigkeit und die Tatsache, dass das unendliche Leid von so vielen Menschen uns auch langsam kalt lässt, und uns das Angst macht. Aber wenn man die hunderste verstümmelte Kriegsleiche im Fernsehen sieht, ist es eben ein unterschied zu der ersten.

  • Ich weiß nicht so recht, ob ich dem Ganzen Glauben schenken soll (eher nicht). Verlassen würde ich mich auf jeden Fall nie im Leben darauf. Aber einige Sachen sind schon ganz interessant. Besonders seine Aussagen über den Zweiten Weltkrieg und die Person Adolf Hitler sind sehr detailiert:


    In den Bergen Österreichs, nicht weit vom Rhein, wird ein Mann von einfacher Herkunft geboren, der behaupten wird, er verteidige Polen und Ungarn, un dessen Schicksal niemals gewiss sein wird. (...)


    Heißhungrig wird das Untier die Flüsse überqueren, der größte Teil des Schlachtfeldes wird gegen Hister (= Hitler) sein.


    Außerdem warnt Nostradamus vor "Waffen, die man in den Lüften hört", "Maschinen aus fliegendem Feuer" und natürlich den "Kreaturen, halb Mensch, halb Schwein, wenn Schlachten in den Lüften ausgetragen werden".


    Und den Atombombenabwurf über Hiroshima und Nagasaki sieht er so voraus:


    Nahe dem Hafen und in zwei Städten werden zwei Geiseln sein, dergleichen man nie gesehen hat.


    Über die Zukunft sagt er, dass "die beiden großen Führer Freunde sein werden" und "das Neue Land auf der Höhe der Macht sein wird". Außerdem soll "im Jahre 1999 nach sieben Monaten der große König des Schreckens aus der Luft kommen. Vorher und nachher herrscht frohgemut Krieg". Kurz gesagt also die SoFi.


    Wenn man sich Nostradamus' Prophezeiungen über Louis Pasteur, Eduard VIII., General Franco, Napoleon, Ludwig XVI., Karl I., Heinrich II. etc. so ansieht, kann einem schon ein kalter Schauer über den Rücken laufen. Aber richtig glauben tu ich nicht daran.


    Richtig faszinierend finde ich Verschwörungstheorien, die man wirklich belegen kann, wie z.B. die Kennedy-Lincoln-Theorie, aber das gehört hier nicht rein.


    P.S.: Laut Nostradamus war Napoleon der erste von drei Antichristen. Hitler war der zweite. Und der dritte? Kommt der noch, oder was?

  • Quote

    Original von Dr. Colossus
    Außerdem soll "im Jahre 1999 nach sieben Monaten der große König des Schreckens aus der Luft kommen. Vorher und nachher herrscht frohgemut Krieg". Kurz gesagt also die SoFi.

    Unglücklicherweise hat die SoFi am 11. August (= der achte Monat :P ) stattgefunden... Und "erschreckt" haben sich die Leute auch nicht sonderlich. Ok, das war früher vielleicht mal so, aber heutzutage staunt man doch eher über dieses Naturphänomen, das jedes Jahr zweimal oder öfter stattfindet - warum sagt Nostradamus also genau diese eine Finsternis voraus? Mit der nötigen Mathematik muß man die auch gar nicht "voraussagen", sondern kann sie berechnen.


    Kurz gesagt: Ich glaube nicht an diese Prophezeiungen. Nostradamus hat dazu viel zu allgemeine Worte gewählt, so daß es recht einfach ist, nahezu beliebige Ereignisse dort hineinzuinterpretieren. Wann immer eine Katastrophe die Welt erschüttert, haben findige Leute die passenden Prophezeiungen parat, aber komischerweise immer erst hinterher - das sollte einem doch zu denken geben...


    EDIT: Was diese Planetenkonstellation mit Neptun, der damals noch gar nicht bekannt war, angeht: Warum findet sich hier genau der Name, der in späterer Zeit tatsächlich einmal benutzt wird? Bei anderen Namen hat er doch auch "daneben" gelegen (Hister/Hitler). Und wenn der Name schon "zufälligerweise" stimmt, wie kann es dann sein, daß er davon schreibt, daß Neptun die Venus bedeckt? Das ist astronomisch gesehen wie schon beschrieben unmöglich. War also mal wieder nix mit wahrheitsgetreuer Prophezeiung. :rolleyes:

  • die verse zum 9/11 sind afaik fake, die wurden nie von nostradamus geschrieben.


    Quote


    Kurz gesagt: Ich glaube nicht an diese Prophezeiungen. Nostradamus hat dazu viel zu allgemeine Worte gewählt, so daß es recht einfach ist, nahezu beliebige Ereignisse dort hineinzuinterpretieren. Wann immer eine Katastrophe die Welt erschüttert, haben findige Leute die passenden Prophezeiungen parat, aber komischerweise immer erst hinterher - das sollte einem doch zu denken geben...



    genau das wollt ich auch gerade schreiben. der nostradamus-effekt setzt auf das selbe phänomen wie wahrsager, menschen kann man die größten vagheiten (ist das ein wort?) erzählen, und auf irgendwie finden sie immer eine an den haaren herbeigezogene erklärung.

  • Quote

    Unglücklicherweise hat die SoFi am 11. August (= der achte Monat ) stattgefunden


    da kann man dem armen nosti :D aber keine schuld geben. ich weiß zwar nicht mehr genau wie das war, aber der papst hatte doch im 18. jahrhundert kurzerhand einmal 20 tage gestrichen. somit wäre nach nostradamus also der siebte monat richtig gewesen.


    das mit histler kannte ich noch gar nicht. hört sich aber sehr interessant an und ist imo schon ein bisschen unheimlich. 8o woher kann er genau von "histler" und österreicher wissen?

  • Nostrtadamus = Zeitreisender


    HA! Hab ich euch!

    Eines Abends als ich durch die Sender zappte: Und jetzt der Nachrichtenüberblick: Schweres Erdbeben in Afghanistan mindestens 2000 Tote. Und: Der neue Trend im Winter Snowroller.... ;(