unbeliebt?

  • In zu vielen Folgen?
    Ist das denn ein Grund, ihn nicht zu mögen?
    Homer kommt auch in vielen Folgen vor, aber trotzdem hasst ihn doch niemand. ;)


    Was Bernice Hibbert angeht, muss ich dir recht geben, ist ein vollkommen belangloser Charakter, aber wenn sie öfters auftauchen würde, wäre sie wohl wie eine zweite Maude Flanders.

  • eigentlich mag ich bart aber in manchen folgen ist er echt ätzend.z.b. in der wo lisa die babysitterin für bart spielt.

    Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber ist kein Porno-Star! (Abe Simpson)

  • Ich mag Lisa auch nicht besonders, jedoch wären die Simpsons ohne Lisa nicht so gut wie mit.


    Passt vielleicht nich soo ganz so hier her, aber was ich überhaupt nicht mag sind die Folgen wo Homer noch zur Highschool geht.

  • Gibt viele Charaktere,die mir manchmal tierisch auf die Nerven gehen,aber ohne sie wär's auch net dasselbe irgendwie ^^


    - Abe : der geht mir in jeder Folge,in der er auftaucht,auf den Sack.Find ihn auch überhaupt net lustig...
    - Ralph : Meine Güte, dieser Junge.Find den manchmal echt eklig xD.Die einzige Szene,an die ich mich erinnern kann,über ihn gelacht zu haben,war in der Folge wo er 1000mal ums Sofa läuft und die ganze Zeit "Ente,Ente" ruft
    - Manjula : überflüssig wie sonstwas ^^
    - Ned Flanders : der is mir einfach unsympathisch
    - Mr.Burns : Bin ich froh,dass man den net öfters nackt sieht >.<

  • Ich hasse Krusty den Clown.
    Von der "kritischen" Seite betrachtet ist der Charakter ja in Ordnung. Ein Clown der seine Seele verkaufen würde nur um im Showbiz zu bleiben.
    Aber Krusty... nein ich mag ihn einfach nicht.

  • ich kann manjula auch nich leiden... seit die da is, hat der charakter von apu einfach ne menge an witz eingebüßt, jez wo man den in die rolle des gestressten vaters gezwängt hat...

  • Quote

    Original von Drarack
    seit die da is, hat der charakter von apu einfach ne menge an witz eingebüßt, jez wo man den in die rolle des gestressten vaters gezwängt hat...


    Ja, meinste mit ner Frau an der Seite wird alles einfacher?! :-)) Ab da gehts nur noch bergab :D Von wegen "glücklich verheiratet". Das ist das Paradoxum (stimmt das so? :D ) schlechthin ;)

  • die familienglückstragödie bei apu ist kein witz, sondern ne
    warnung ;)


    Quote

    Original von Edo Maajka
    Ab da gehts nur noch bergab


    so isses, und zwar mit dem geld, der erholsamen freizeit,
    dem haupthaar, den nerven, der lebenserwartung, und der
    freiheit, andere weibchen zu betrachten.
    und wenn sie am brüten sind, ist's mit dem schlaf auch
    vorbei :D


    ( schätze, es heißt paradoxon :) )


    Quote

    Original von Bizkiterian
    Manula ... nervt


    sie ist halt ne zicke, wie gesagt, es ist ne warnung.


    finde apu als junggeselle interessanter.

    Wenn Michael Jackson ein Schwarzer gewesen wär, hätt er den Prozeß verloren.

    The post was edited 1 time, last by erzzecke ().

  • Quote

    Original von Crusty84
    ich kann Krusty den Clown nicht leiden. Fragt nicht warum, weil ich es selber nicht weiß.


    Hab mich schon gefragt, ob ich die einzige bin, die ihn nicht ausstehen kann. ;)


    Ein unsympathischer Mensch, bei dem ich noch keine positive Eigentschaft festgestellt habe.

  • Ich glaube, insgesamt is das wohl auch so gewollt, dass wir auf manche Charaktere nen gewissen Hass entwickeln... Die überspitzen ja nur (bei manchen nur ein bisschen) die stereotypen bestimmter Menschentypen... Damit erreichen die ja nur ihr Ziel, dass wir mal die jeweilige Menschengattung ohne Getue und Rausreden sehen... Die ewig nörgelnde Ehefrau, der Rücksichzlose Entertainer, dem es eigtl doch nur ums Geld geht, der Durchschnizamerikaner...