Klimawandel

  • Quote

    Original von Xspooner
    Was interessiert es mich heute wenn es in einem jahrhundert 2,6° (irre viel O.o) wärmer wird?


    Ein grosses Problem daran ist ja gerade, dass der Klimawandel nicht in einem Jahrhundert geschehen wird,
    sondern eher in den nächsten Jahrzehnten.
    Deine Angabe von 2,6 Grad ist auch eher gering, da man nach neustem Stand schon eher von 4-6 Grad ausgehen kann.
    Und zu "irre viel": es ist ja nicht so, dass es einfach mal an einem Tag statt 20 nun angenehme 26 Grad ist.
    Die Angabe zur Temperaturzunahme gilt für die Durchschnittstemperatur. Es wäre dann also fast jeden Tag wärmer,
    was ganz neue klimatische Bedingungen für jedes Land bedeuten würde.
    Beispielsweise wäre in Deutschland Viehzucht kaum mehr in dem Ausmass möglich,
    da ein Grossteil des Grases einfach zuwenig Regen haben würde, oder auch Wein aus Italien oder Frankreich kannst du dann vergessen.
    Die Reben hätten bei höheren Temperaturen keine Chance mehr, wodurch wir wohl schon bald Wein aus Grossbritannien trinken würden.


    Quote

    Original von Xspooner
    Und das mit dem Klimawandel ist wirklich nicht bewießen, meiner meinung isses einfach der natürliche Werdegang der Erde.. die Eiszeiten früher kamen auch ganz ohne Abgase.


    Zuerst einmal: was nun? Kein Klimawandel oder natürlicher Werdegang ?(
    Ob das mit dem Klimawandel nun bewiesen ist, habe ich ja schon einmal erläutert.
    Zu deinem Argument,
    dass es früher auch schon grössere Änderungen im Klima gegeben hat, kann ich nur sagen:
    DAS IST NICHT MEHR VERGLEICHBAR!!!
    Bei der letzten Eiszeit (die von 10'000 Jahren endete) hatten die wenigen Menschen, die damals lebten,
    genug Platz und damit auch Freiheiten bei einer Änderung im Klima einfach an einen anderen Ort zu ziehen.
    Wenn es kälter wurde, zog man gegen Süden, bei wärmeren Temperaturen wieder zurück in den Norden.
    Heute ist das einfach nicht mehr möglich. Stell dir mal vor, wie wir nur schon die Italiener, Süd-Franzosen, Spanier, Portugiesen, Griechen usw.
    im Norden aufnehmen wollen, wenn es in diesen Ländern zu heiss wird und es keine zumutbaren Lebensumstände mehr gibt.
    Und das wäre ja nur ein kleiner Teil... was wäre mit Afrika oder noch schlimmer mit Indien:
    wenn die Temperatur steigt, schmelzen die Polkappen wodurch der Meerwasserspiegel steigen
    und der grösste Teil von Indien unter Wasser versinken würde. Über 1Milliarde Inder bräuchten dann ein neues Zuhause.
    Wir haben kein Platz mehr für eine klimabedingte Völkerwanderung...


    Quote

    Original von Xspooner
    Das problem soll auf jeden fall angepackt werden. Aber nicht mit dem ganzen Werbezeugs drumherum.


    Nun, da das Problem ein dringendes ist, muss darauf aufmerksam gemacht werden.
    Wie soll das denn deiner Meinung nach ohne Werbung gehen???

    "Willsch du auch mal an meinem Schleckstengel lecken?"
    "Jag mich nicht! Ich will nicht laufen! Ich bin voll mit Schoggi!"
    "Ich habe Sie angefleht, sich mein Diorama zuerst anzusehen! Gefleht hab' ich!"

    The post was edited 1 time, last by UTER ().

  • Meiner meinung nach ist einer der größten klimaschädling Krieg .
    Überlegt euch doch mal wieviel Panzer täglich ihren rus in die welt Pusten .
    Oder die abgase die entstehen bei bombenexpolionen oder bei ganz einfachen raketenwerfern oder handgranaten .
    Oder die ganzen anderen militärfahrzeuge die sind alle absulut klimaunfreundlich .
    Am besten wäre es wenn erstmal der Krieg verringert wird oder ganz eingestellt .

  • oder man baut umweltfreundliche menschenvernichtungsgeräte. ohne krieg wär in den nachrichten viel weniger action. 'die städtische sonnenuhr wäre nutzlos'


    meine fresse, was für blüten das so alles treibt ...


    mist, ich brauch n neuen sarkasmusdetektor.


    edit: sry, sollte kein angriff auf deine meinung sein, finde krieg genauso abscheulich ;)
    sicher ist es auch so, daß panzer und flugzeuge wesentlich mehr sprit verbrauchen als ihre zivilen entsprechungen. aber es ist nicht so, daß bei der armee sämtliche kriegsmaschinen jeden tag spazierengefahren werden. die meiste zeit stehen sie im fahrzeugpark und werden geputzt, und die munition auch. und daß abfangjäger auch nützlich sein können, hat der 11. september gezeigt.
    die hauptmasse umweltdreck wird durch industrie, haushalte und autos produziert, da muß angesetzt werden. und zb elektroautos sind imho auch keine alternative, da dadurch lediglich die dreckproduktion aus dem sichtwinkel des verbrauchers gerückt wird. um den strom oder die solarzellen zu produzieren und die energieanlagen zu warten, wird bestimmt genauso viel umweltschaden angerichtet, als würde man mit sprit fahren, denn nicht die art des energieträgers bestimmt, womit die masse fährt, sondern der preis (der finanzielle).
    um die umwelt wird sich eh erst dann ernsthaft gekümmert, wenn an jeder straßenecke n sauerstoffautomat steht, und schon n paar leute davorliegen, die's nicht mehr bis dahin geschafft haben. oder wenn keine umwelt mehr da ist. vorher wird nur getextet. so ist es seit jahrtausenden.

    Wenn Michael Jackson ein Schwarzer gewesen wär, hätt er den Prozeß verloren.

    The post was edited 2 times, last by erzzecke ().

  • Quote

    Original von Earl Homer
    Am besten wäre es wenn erstmal der Krieg verringert wird oder ganz eingestellt .


    Hm, interessante Möglichkeit. Vielleicht sagst du nur noch, wie es gehen soll. Um wieviel Prozent sollte er mindestens verringert werden, um die globale Temperatur um 1 Grad zu senken?


    um Thema:
    Das Problem am Klimawandel ist weniger die Umsetzung als vielmehr die Zweifler, die uns nur unnötig Zeit und Geld kosten. Naja, gibt auch immernoch Leute, die vermeintlich wissenschaftlich die Evolution anzweifeln...
    Den Klimawandel als Chance begreifen ist m.E. vor allem eine wirtschaftliche Chance - für den Geldbeutel eines jeden (den Energie sparen, spart auch Geld) und die Volkswirtschaft eines Landes. Momentan ist Deutschland führend im Bereich neuer technischer Möglichkeiten bezüglich Energie und Klima und wenn Kohle und Öl mal zur Neige gehen, können wir einen unschätzbaren Vorteil gegenüber den USA, China oder Russland haben. Wir können aber auch weiter machen wie bisher und andere, schlauere Länder laufen uns den technischen Rang ab.


    @Edo
    Wenn dich ein Auto nur von A nach B bringen muss, reicht doch auch ein Fiat Panda, Polo o.Ä. ;)
    Sonst stimme ich dir aber zu: Man muss nicht unbedingt an die Rettung der Welt denken, wenn man z.B. seinen Fernseher vom Netz nimmt, es reicht wenns indirekt passiert :D

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

  • also ich änder mein leben auf jeden fall nicht fürs klima !!!
    und wenn ihr so fürs klima seid dann solltet ihr vieleicht den pc etwas weniger anhaben denn der pc verbraucht strom und wenn ihr weniger strom verbraucht is das besser für die umwelt .
    Am besten wäre es jedoch wenn ihr garkein strom mehr verbrauchen würdet sondern die ganze zeit im dunkeln sitzen würdet und keine elektro geräte anhaben würdet keine straßenbahn mehr fahren würdet kein auto fahren und nur noch essen vom bauern kaufen wirdet ( nicht verpackt ) denn das spart dann auch noch verpackungen und das ist dann auch wieder besser für die umwelt .


    also viel spaß :D :D

  • Strom ist sowieso die beste Energie die wir haben

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • es gibt durchaus leute in deutschland, die genau das durchziehen, vor einiger zeit kam ne doku, die son typen mit iro und seine familie zeigte, die im wald ne hütte haben und mit n paar schafen etc ihr leben fristen, hut ab, sag ich mal.
    aber das ist kein weg für millionen leute, dafür gibts zu wenig wald hier.

  • Quote

    Original von Mabie
    Strom ist sowieso die beste Energie die wir haben


    Ich finde ja, dass es eher Cottbus ist.
    tut mir leid, deinem Beitrag kann ich nicht ernsthaft begegnen, ist mir echt zu hoch...

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

  • Quote

    Original von Gerd.Pansen
    ...tut mir leid, deinem Beitrag kann ich nicht ernsthaft begegnen, ist mir echt zu hoch...


    Was ist den daran zu hoch? (Ich bin mir zwar sicher das es Sarkasmus ist, aber du hast keine Sarkasmus - Smilies verwendet)

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

  • Das ist echt ne gute Leistung.


    Aber es gibt soviele geteilete Meinungen zum Klima. Ich gehöre da zu den Leute die bald nicht mehr wissen was sie glauben sollen.

  • *gelöscht durch Autor*

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

    The post was edited 1 time, last by Gerd.Pansen ().

  • Geld ist bei Solchen Dingen leider immer im Spiel.


    Hab vor ner Weile mal ne sehr interessante Doku gesehen in der bewiesen wurde
    das es vor vielen Jahren schon Zeiten gab in denen es mehr CO² in der Luft gab und
    es der Erde auch nicht geschadet hat.


    Aber wie gesagt wer erzählt das jetzt mehr wahres.....


    Alles sehr strange.

  • Quote

    Original von Earl Homer
    ich gehöre zu den leuten die nur die hälfte gleuben .
    ich denke sogar das die politiker das thema nutzen um kohle zu schäffeln .


    Richtig, viel wichtiger wäre es, Geld zu investieren für die Bildung unserer Kinder :rolleyes:

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

  • Quote

    Original von Sc0p
    ...Hab vor ner Weile mal ne sehr interessante Doku gesehen in der bewiesen wurde
    das es vor vielen Jahren schon Zeiten gab in denen es mehr CO² in der Luft gab...
    Alles sehr strange.


    Das Video habe ich bei meinem Eröffnungspot hier schon reingestellt


    Siehe hier: http://www.isnichwahr.de/r30300-Der-Klimaschwindel-.html

    "I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)


    Quote

    "Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

    The post was edited 1 time, last by Mabie ().

  • wer Dokus auf RTL&Co. schaut und deren Wahrheitsgehalt für höher hält als den Alkoholgehalt in Milch, dem ist nicht mehr zu helfen

    I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

    The post was edited 1 time, last by Gerd.Pansen ().